24 Jul 2016

2.MÄNNER ERFOLGREICHER TESTSPIELSIEG

Der 1.FC Frankfurt II hat sein erstes Testspiel mit 6:1 gegen den Kreisligisten SC Miersdorf/Zeuthen II gewonnen. Verstärkt durch einige Akteure der ersten Mannschaft bestimmten sie das Geschehen auf dem Spielfeld fast über die ganze Spielzeit. Die Gäste konnten nur in der ersten Halbzeit das Spiel einigermaßen offen halten. Etwas fehlte den Miersdorfern wohl auch in der zweiten Halbzeit die Puste denn der einzige Auswechselspieler auf ihrer Bank war auch gleichzeitig der Trainer des Gastteams. Tore durch Narciel Mbuku (2), Miro Dorenburg (3) und Ronny Dzewior, bei einem Gegentreffer durch Marcus Dittrich ließen den Sieg in dieser Höhe auch verdient ausfallen.  Trainer Klaus Herpel zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.
Der FCF II spielte mit: M.Kreutzer, T.Schnürer, M.Dorenburg, C.Schneider, F.Henschel, K.Richter, N.Mbuku, R.Dzewior, R.Zalenga, C.Becker, S.Jönson. Wechsler: M.Baumann, J.L.Sauer, L.Herzberg, V.Avetikian, K.Kuzmicz - Schiedsrichter: Dirk Brusak - Zuschauer: 32


SCHÖNES FUSSBALLFEST TROTZ NIEDERLAGE



Es war der erhoffte sportlich-faire Fußballnachmittag, auch wenn der Klassenunterschied nicht zu übersehen war. Der Oberligist 1. FC Frankfurt hatte am Sonntag im Test gegen Neu-Bundesligist RB Leipzig mit 0:10 das Nachsehen. Vor fast 20 Jahren hatte sich das Stadion der Freundschaft zuletzt mit Tausenden Fußballfans gefüllt. Am Sonntagnachmittag gab der Stadionsprecher die Zahl von 3420 Zuschauern bekannt, die aus mehreren Bundesländern angereist waren. Und kurz vor dem Spiel erstes BundesligaFeeling erlebten. Denn da wurden, obwohl es kurz zuvor genieselt hatte, die Rasensprenger angestellt. Damit der Rasen schön schnell werde, das mache man so in der Bundesliga, hieß es. Vor dem Anpfiff des Fünft- gegen den Erstligisten fühlten sich gut 25 kleine Fußballsteppkes im Rampenlicht stehend. Die F-Junioren und Minis des Gastgebers durften Hand in Hand mit den Frankfurter und Leipziger Spielern aufs Feld laufen. "Es gab überhaupt keine Probleme, wer zu welcher Mannschaft geht, obwohl sich die Jungen nicht ihren Lieblingsspieler aussuchen konnten", staunte Simone Drews, die betreuende Mutti, über die disziplinierten Sechs- bis Achtjährigen. Die hatten auch schon Vorstellungen zum Endergebnis: 15:0 für Leipzig, vielleicht auch 8:1. Einer sah dagegen Frankfurt am Ende 1:0 siegen.
Recht hatten die Realisten. Die Leipziger bestimmten mit Tempo, präzisen Pässen und Flanken eindeutig die Szenerie. In der ersten Halbzeit trafen sie im fünf- bzw. zehn-Minuten-Takt bis zum 6:0, in der zweiten Halbzeit dreimal, hinzu kam ein Eigentor der Frankfurter. Die verlegten sich anfangs stark in die Defensive und schienen bei den wenigen Angriffen manches Mal Angst vor der eigenen Courage zu haben, so als Narciel Mbuku die Chance zum Torschuss hatte und verstolperte. Für Damian Schobert war vor allem das erste Tor der Leipziger ärgerlich: "Da bin ich am Ball vorbeigegangen. Das war mein Fehler", so der 17-jährige Torwart, der aus der B-Jugend zur 1. Mannschaft kam. Nach weiteren zwei, drei Toren "war ich erst mal unten. Aber ich denke, dass ich ansonsten eine gute Leistung gezeigt habe", so Schobert, der etliche Bälle abwehren konnte.
Auf fremdem Terrain bewegte sich Torwart Rocco Zalenga. Der 19-Jährige geht demnächst zum Studium nach Neuseeland und war diesmal als Feldspieler eingesetzt. "Man sieht schon den Klassenunterschied. Leipzig ist technisch und taktisch überlegen. Frankfurt macht zu viele Abspielfehler im Vorwärtsgang, wo die Leipziger sofort dazwischen gehen", beobachtete Sven Theis, Co-Trainer des LandesklasseVertreters Blau-Weiss Marken-dorf.
Auffallend: Trotz - oder vielleicht wegen des großen Vorsprungs blieb es erstaunlich ruhig unter den Leipzig-Fans. "Wir sind nur mit 250 bis 300 Fans hier. Dazu kommen noch welche aus Berlin und Magdeburg. Zu Hause stehen bei Heimspielen des RB 27 000 bis 30 000 Fans im Block", verdeutlicht Christian Findi die Unterschiede. Er wie auch Monique Müller und die anderen aus der Sachsen-Gruppe zollen dem Frankfurter Fanblock Respekt. "Dass die trotz des Rückstandes immer noch singen, ist hoch anzurechnen", sind sie sich einig. Und wahrlich: Immer wieder erklingen die Sprechchöre: "Frankfurt Oooooder" und "Auf geht`s Frankfurter Jungs, schießt ein Tor für uns". Doch es gab im Vorfeld des Spiels auch nicht zu entschuldigende Entgleisungen. Nachts hatten Unbekannte in den Strafräumen Schrauben verstreut. Helfer hatten sie entdeckt und rechtzeitig vor Spielbeginn eingesammelt. Verletzungen gab es später deswegen keine.
"Für uns war es die erwartete Kulisse und eine schöne, friedliche Atmosphäre", so Thomas Bleck, Vize-Präsident des Gastgebers. "Für Frankfurt hätten wir uns natürlich ein besseres Ergebnis vorgestellt, nicht zweistellig und mit wenigstens einem Gegentor. Man darf aber auch nicht vergessen, dass für Leipzig Spieler mit einem Marktwert von 15 Millionen Euro aufliefen wie Naby Keita", führt er an.

Ermittlungen nach Attacken im Stadion
Die Polizei hat nach dem Fund von Schrauben auf dem Spielfeld vor dem Spiel des 1. FC Frankfurt gegen den RB Leipzigund wegen Schmierereien im Stadion Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung und versuchter gefährlicher KörperverletzungDie Schrauben und die Schmierereien, die gegen die Mannschaft des Fußball-Neu-Bundesligisten RB Leipzig gerichteten waren, wurden vor dem Testspiel gegen den 1. FC Frankfurt am Sonntag entdeckt.
Dank vieler ehrenamtlicher Helfer wurde alles noch vor dem Anpfiff beseitigt. Das Spiel konnte in freundschaftlicher Atmosphäre stattfinden, wofür der Präsident des 1. FC, Markus Derling, am Montag in einer Pressemitteilung allen Spielern, Helfern und den 3420 Zuschauern ausdrücklich dankte.
(Bericht & Video: moz.de)



19 Jul 2016

TERMINE

19.07. / 19:00 Uhr / 1.FC Guben : 1.FC Frankfurt (Endstand: 1:0)
22.07. / 18:30 Uhr / Energie Cottbus : 1.FC Frankfurt (A-Jun.)
24.07. / 13:00 Uhr / 1.FC Frankfurt II : Eintracht Miersdorf/Zeuthen II
27.07. / 18:30 Uhr / 1.FC Frankfurt : Blau Weiß Briesen
31.07. / 15:00 Uhr / 1.FC Frankfurt : SC Fortuna Köln II
03.08. / 19:00 Uhr / Müllroser SV : 1.FC Frankfurt II
05.08. / 19:00 Uhr / Blau Weiß Groß Lindow : 1.FC Frankfurt II
07.08. / 14.00 Uhr / Oberliga - Punktspiel / 1.FC Frankfurt : SV Lichtenberg 47
09.08. / 18:00 Uhr / SG Eintracht Peitz : 1.FC Frankfurt (Testspiel)
13.08. / 15:00 Uhr / Kreisoberliga - Punktspiel / 1.FC Frankfurt : SG Rot Weiß Neuenhagen


11 Jul 2016

AUF NACH SHANGHAI

Am Sonntag den 11.07.2016 um 20.15Uhr startete eine U 17 Kreisauswahl aus Brandenburg zu einem International Youth Tournament Turniernach Shanghai. Zu dem Auswahlkader gehören auch 5 Fußballspieler vom 1.FC Frankfurt E.V.e.v.. Seit dem 17.Juni 2016 hatte man sich durch viele Trainingseinheiten in Werder und Babelsberg, einem Kurztrainingslager und zwei Testspielen (gegen die A-Junioren von Werder 6:1 und gegen die Bundesligafrauen vom 1.FFC Turbine Potsdam 2.0) auf diese Reise intensiv vorbereitet. Somit starteten Sie von Berlin Tegel mit großer Hoffnung und Zuversicht auf einen guten Turnierverlauf. Trainer und Betreuer bei diesem Turnier sind Martin Nitzsche, Moritz Klug, Oliver Knerr und Frank Roick.


02 Jul 2016

HINWEIS ZUR ERREICHBARKEIT DER GESCHÄFTSSTELLE


Ab dem 04.07.2016 ist die Geschäftsstelle auf Grund der Sommerpause bis einschließlich 28.07.2016 nicht besetzt. Sie erreichen uns jedoch wie gewohnt über Tel.: 0335 869 39 22 oder Email: info@fcfrankfurt.de.




SPONSOREN DES 1.FC FRANKFURT

weitere Sponsoren