SENIOREN (ARCHIV)


Ü35 IST POKALSIEGER

21.06.2015: Der 1. FC Frankfurt hat sich im Finale der Ü35 gegen Victoria Seelow am Ende deutlich mit 6:1 (4:1) durchgesetzt. Nach einem Blitzstart gingen die Gäste durch einen Freistoß von Sebastian Zychowicz überraschend in Führung (3.). Auf der Gegenseite konnte nach einer Viertelstunde Przemyslaw Begier ausgleichen. Der Pole war vergangene Woche mit zwei Toren maßgeblich am Oberliga-Aufstieg der Männermannschaft beteiligt und darf als Jahrgang 1979 auch bei den "Altherren" auflaufen. Anschließend schlug die große Stunde von Joe Jurchen. Der 35-Jährige sorgte mit einem lupenreinen Hattrick noch vor der Halbzeitpause für die Vorentscheidung. Zunächst erzielte er per Abstauber das 2:1 (21.), wenig später war er mit einem sehenswerten Flachschuss erfolgreich (24.), ehe er nach schöner Vorarbeit von Begier zum 4:1 traf (33.). "Dass ich heute dreimal treffe, hätte ich nicht gedacht. Es war ein verdienter Sieg, allerdings haben wir nach der Halbzeit zu wenig getan und noch einmal Probleme bekommen", sagte Jurchen, der sonst für die Zweite Männermannschaft in der Ostbrandenburgliga aufläuft. Dort war ihm im November beim 8:1 gegen Hangelsberg zuletzt ein Dreierpack gelungen. In der neuen Saison möchte er etwas kürzertreten und vermehrt bei der Ü35 spielen. "Wir haben eine tolle Truppe beisammen und es macht großen Spaß, mit technisch so versierten Spielern auf dem Feld zu stehen."
Nach dem Wechsel erhöhten die Oderstädter durch Sascha Geister (59.) und Stefan Reich (76.) noch auf 6:1 und bewiesen im Anschluss, dass sie neben dem Fußballspielen auch das Feiern nicht verlernt haben. Die Jubelorgie endete in einer Raupe und einer gemeinsamen Rutschpartie mit den Oberkörpern über den nassen Rasen.
"Wir wussten, dass es schwer wird, da Seelow sehr kampfstark ist. Nach dem Ausgleich hatten wir viele Chancen und es war nur eine Frage der Zeit, bis weitere Tore fallen. Letztlich ist der Sieg verdient", sagte Frankfurts Trainer Olaf Bitzka. Auf Seelower Seite war die Enttäuschung hingegen groß. "Vielleicht hätten wir nach der Führung nicht versuchen sollen mitzuspielen, sondern uns lieber hinten rein gestellt. Individuell sind die Frankfurter besser besetzt, da wurde es schwer", sagte Seelows Team-Manager Jörg Schröder.
(Bericht: moz.de)


werbung


Ü 50 EILEN VON SIEG ZU SIEG

16.04.2015: Nach 5 : 0 und 6 : 0 Siegen wurde im dritten Spiel der Rückrunde Blau-Weiß Podelzig mit 8 : 2 bezwungen und der Platz an der Sonne gefestigt. Mit einem Doppelschlag in der 4. und 5. Minute durch Josef Ludniewski war das Spiel für den Spitzenreiter praktisch entschieden. Die spielerische Überlegenheit des 1. FC war zu offensichtlich, als dass man um einen Sieg hätte fürchten müssen. Erst recht, als Mathias König in der 15. Minute auf 3 : 0 erhöhte. Frühzeitig begann beim Gastgeber die Wechselphase, um den sogenannten Reservisten wie Wulf Karkoschka, Andrej Buchin und Klaus Merten genügend Spielpraxis zu gewähren und Einsatzvarianten zu probieren.
Nach dem Wechsel tat dann der 1. FC wieder etwas für das Torverhältnis, erst war es wiederum Ludniewski, der nach Pfostenschuss von König nur noch einschieben brauchte (4 : 0, 31. Min.) und zwei Minuten später Jens Clemens, der nach Vorarbeit von König das 5 : 0 markierte. Kurz danach vollendete König selbst ins kurze Eck zum 6 : 0 (37. Min.). Die letzten beiden Tore waren Clemens vorbehalten (7 : 0, 41. Min. und 8 : 0, 42. Min.), der damit seiner sehr guten Leistung (3 Treffer und 2 Vorlagen) die Krone aufsetzte. Fast hätte sich Wulf Karkoschka noch ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk gemacht ( am 16.04.; 76 Jahre) aber sein Schuss streifte nur den Pfosten. Leider ging dem Gastgeber ab der 48. Minute die Konzentration in der Defensive und die Zielstrebigkeit im Abschluss verloren. Die Podelziger, die bis dahin ihre gelegentlichen Konter kläglich vergaben, jedoch nie aufsteckten, witterten nun ihre Chance und konnten nach einem Eckstoß durch Lutz Ludwig auf 8 : 1 (40. Min.) und kurz vor Schluss durch Klaus Glowatzki noch auf 8 : 2 (59. Min.) verkürzen. Alles in allem ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Jetzt kann regeneriert werden, denn das nächste Spiel findet erst am 29.04.15 um 19.00 Uhr auf dem Sportplatz am Baumschulenweg gegen den derzeitigen Tabellenzweiten FC Union Frankfurt (O.) statt. (RSt)


Ü50 nach 6:0 Sieg souveräner Spitzenreiter

09.04.2015: Bereits der zweite Spieltag der Rückrunde in der Nordliga hatte das Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten FC Union Frankfurt (O.) II und dem Spitzenreiter 1. FC Frankfurt (O.) auf der Agenda. Was von der Papierform nach einer spannenden und ausgeglichenen Partie aussah, entpuppte sich als eine Demonstration der spielerischen Überlegenheit des 1. FC. Die Unioner hatten zwar durch Uwe Wieland (12. Min. Pfosten) die Chance in Führung zu gehen, was ihnen sicherlich taktisch in die Karten gespielt hätte, aber das 1:0 durch Josef Ludniewski unmittelbar im Gegenzug machte diese Ambitionen frühzeitig zunichte. In der Folge konnten die Gäste vom 1.FC ihr gewohnt sicheres Kombinationsspiel vortragen und sich eine Reihe von Tormöglichkeiten erarbeiten. Noch vor der Pause erhöhten Arkasiusz Dragon (17. Min.) und wiederum Ludniewski (21. Min.) zum 3:0. In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Auf der einen Seite der 1.FC, der weiterhin durch ansehenswerte Spielzüge den Erfolg suchte, dem Gegenüber der nicht aufsteckende Gastgeber mit seinen Kontern, die jedoch oft zu überhastet abgeschlossen wurden. Für den jederzeit verdienten 6:0 Sieg der Ü50er des 1.FC sorgte mit einem lupenreinen Hattrick Ludniewski (31.;50.;56.).
An dieser Stelle auch mal einen Dank an unsere beiden polnischen Spieler, die Woche für Woche den Weg zu uns auf sich nehmen und sowohl menschlich als auch sportlich eine Bereicherung unseres Teams sind. (RSt)


Ü50 GEWINNT ZUM RÜCKRUNDENSTART

05.04.2015: Mit einem klaren 5:0 Sieg über die Spielgemeinschaft Müllroser SV / Bl.-W. Markendorf sind die Ü50 Kicker am 01.04.15 erfolgreich in die Rückrunde gestartet und festigten ihre Spitzenposition in der Liga. In einem fairen Vergleich waren die Oldies des 1. FC von Anbeginn feldüberlegen und gaben dem Gegner selten Gelegenheit sein Konterspiel umzusetzen. Die wenigen Erfolg versprechenden Versuche wurden entweder durch die von Dirk Baier und Ingo Jäschke gut organisierte Defensive oder aber einem glänzend aufgelegtem Interimstorwart Wulf Karkoschka vereitelt. So lag der Focus von Zuschauer und Mannschaftsverantwortlichen zumeist in der gegnerischen Hälfte. Über ein insbesondere durch Mathias König und Jens Clemens initiiertes Kurzpassspiel und gutem läuferischem Einsatz wurden eine Reihe von Torchancen herausgespielt. Bereits in der 5. Minute erzielte Josef Ludniewski das 1:0 für den 1.FC. Die Tore zum 3:0 Halbzeitstand schossen Mathias König (13. Min.) und Ingo Jäschke (28. Min.).
In der zweiten Halbzeit erhöhten die Frankfurter den Druck und erarbeiteten sich auch Dank der stets anspielbereiten Arkasiusz Dragon und Jörn Dahms eine Vielzahl von Tormöglichkeiten, von denen allein Josef Ludnewski drei sogenannte 100%ige vergab. Auf der anderen Seite war es Joachim Parchmann, der mit seinen Paraden das Ergebnis in Grenzen hielt. Dennoch gelangen dem Ü50-Team des 1.FC noch zwei Tore durch Jens Clemens (38.Min.) nach Kopfballablage durch Arkasiusz Dragon und Mathias König, der einen durch Andrej Buchin vorgelegten Ball an der Mittellinie aufnahm und unaufhaltsam zum 5:0 vollendete. Unmittelbar danach beendete der souverän agierende Schiedsrichter Hartmut Gaudeck die Partie.
Das nächste Spiel findet am 08.04. um 18.30 Uhr beim FC Union Frankfurt (Oder) II statt. (RST)


Ü35 MIT ARBEITSSIEG IN PODELZIG

19.09.2014: Mit einem knappen 2:3 Auswärtssieg am Freitagabend kommen die alten Herren aus Podelzig wieder. Nur ein Wechselspieler konnte der FCF aufbieten aber es hat trotzdem gereicht.
Als Jens Tischer bereits in der 9. Minute das 0:1 erzielte und Dirk Herrgoss in der 17. Per Freistoßtor nachlegte dachten die genau 26 Zuschauer das dies eine einseitige Partie wird. Weit gefehlt. Der Podelziger Kai Barownick besorgte per Kopfball in der 36. Min. den Anschlusstreffer. Mit einem 1:2 für den FCF ging’s in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ruppiger und es fielen auch viele Worte die normalerweise eher von den Zuschauern kommen. Vorerst für Ruhe sorgte dann nach 61 Minuten wieder Dirk Herrgoss mit dem 1:3. Noch einmal Morgenluft witterten die Podelziger als Sandro Marggraf auf 2:3 verkürzen konnte. Aber mit cleverer Zeitschinderei und einfach weit nach vorn geschlagenen Bällen konnte der 1.FC Frankfurt diesen Auswärtssieg sichern. (fr.s.)


Ü35 ALTHERREN MIT AUSWÄRTSSIEG

22.08.2014: Mit einem 1:4 Auswärtssieg beim FC Union Frankfurt I erreichen die „alten“ Herren vom 1.FC Frankfurt die zweite Pokalrunde. Schon in der vierten Minute erzielte Matze Duden den Führungstreffer mit einem Volleyschuss aus gut 20 Metern. Sandro Karkus zielte in der 13. Minute zu ungenau so dass sein Schuss übers Tor ging. Urplötzlich dann das 1:1 für die Unioner durch Gunnar Schulz. Mehrmals hatten Olaf Bitzka und Matze Duden ihre Mitspieler aufgefordert wach zu werden. Jetzt entwickelte sich ein Spiel mit offenem Schlagabtausch mit Chancen für beide Teams ohne dass weitere große Möglichkeiten entstanden. Sascha Geister nahm sich dann in der 33. Minute ein Herz und zog ab, Thomas Scholz im FCU Tor konnte den Ball zwar abwehren aber gegen den Nachschuss von Matze Duden war er dann machtlos. 1:2. Jonny Liebetreu hatte kurz vor der Pause noch eine gute Möglichkeit für den FCF aber der Union Torwart konnte sich auszeichnen. So ging es mit einer knappen Führung für unsere Ü35èr in die Pause. Ab dem Anpfiff zu Halbzeit zwei schien es so als ob die Unioner keine Luft mehr hatten. Chancen für den FCF (Duden, Geister (2)) konnten nicht verwertet werden oder landeten am Pfosten. Im dritten Anlauf durch Sascha Geister konnte er endlich zählbares in Form des 1:3 erwirken. Erst war er schneller als sein Gegenspieler und konnte dann auch noch Torwart Scholz umkurven. Das passte nun einigen Spielern des FC Union überhaupt nicht was sich in Fouls und Schiedsrichterbeschuldigungen ausdrückte. Aber auch die FCF Spieler hielten ab und an dagegen. Sandro Karkus traf in der 67. Minute nur die Latte. Besser machte es dann Jens Tischer in der 76. Minute als er nach feiner Vorarbeit durch Matze Duden den 1:4 Endstand markierte.
Der 1.FCF spielte mit: Uwe Köppen,Dirk Baier,Sascha Geister,Sandro Karkus,Dirk Herrgoß,Matthias Duden,Olaf Bitzka,Dominike Heider,Jonny Liebetreu,Steffen Opitz,Jens Tischer / Uwe Winkler.
(Bericht: F.S.)


1.MÄNNER, Ü35 & Ü50 GEWINNEN STADTMEISTERSCHAFT

04.01.2015: Der 1. FC Frankfurt hat heute die Stadtmeisterschaft in der Halle gewonnen. Verlustpunktfrei und mit einem Torverhältnis von 32:3 Toren sicherte man sich den Titel vor dem SV Union Booßen und Blau-Weiß Markendorf. Außerdem stellte man mit Erik Huwe den besten Torschützen und mit Marcel Georgi den besten Spieler des Turniers.

Bereits am Vormittag sicherten sich die Ü35er des FCF den Titel des Stadtmeisters vor dem FC Union Frankfurt.

Ungeschlagen im gesamten Turnierverlauf holte auch die Ü50 des 1.FCF die Stadtmeisterschaft 2015. Josef Ludonewsky wurde bester Torschütze des Turniers, Mathias König wurde als bester Spieler geehrt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !


19 Jun 2014

STARKER AUFTRITT

Die Ü 35 des 1. FC Frankfurt kämpfte um die deutsche Meisterschaft für Fußball-Mannschaften in der Gemeinde Großaspach mit. Die Vorfreude war jedem anzumerken. Im ersten Spiel trafen die Frankfurter auf den SV Auersmacher. Hier ging es anfangs auf schwerem Boden gleich richtig zur Sache. Die erste richtige Torchance hatten die Grünen von Auersmacher, doch Volker Podlowski parierte sicher. Dann kamen die Frankfurter immer mehr ins Spiel.
Kurz vor der Pause brachte dann Joe Jurchen den 1. FC Frankfurt mit 1:0 in Führung. Anfangs der zweiten Halbzeit spielten die Frankfurter druckvoll weiter, in der 20. Spielminute erzielte Jurchen nach starker Vorarbeit von Carsten Moritz das 2:0.
Im zweiten Spiel trafen die Brandenburger auf den TSV Kattendorf. Es ging erneut zur Sache. Jurchen wurde an der Mittellinie umgehauen. Anstatt Rot gab es nur Gelb für den Übeltäter. Das Spiel lief mehr oder weniger in der Hälfte des TSV Kattendorf, Chance auf Chance für die Frankfurter, doch irgendwie wollte der Ball nicht rein. In wirklich letzter Sekunde schoss Stefan Reich das 1:0 für den Brandenburger Landesmeister und machte somit auch das Achtelfinale klar. Die Frankfurter jubelten und feierten den erfolgreichen Abschluss des ersten Tages.
Am nächsten Tag trafen die Oderstädter auf TuS Germania Schnelsen. In diesem Spiel ging es um den Gruppensieg. Der Gruppenerste durfte im Achtelfinale auf dem Stadionrasen in Großaspach spielen, und das war noch mal ein richtiger Anreiz für dieses Spiel. Auch in dieser Begegnung kontrollierten die Frankfurter das Spiel. Es ging zwar in beide Richtungen, doch die Oderstädter hatten die besseren Chancen. So wie Ramon Quarta in der 22. Spielminute, als der Torwart von Schnelsen parierte. Das Spiel endete 0:0, das bedeutete der Gruppensieg für den 1. FCF.
Dann ging es direkt zum Stadion Großaspach. Vor dem Station standen schon die Busse von Hertha BSC Berlin, Werder Bremen und dem FC Bayern München.
Im Achtelfinale trafen die Frankfurter auf den Deutschen Meister des Jahres 2012 und den Deutschen Vize-Meister vom Jahre 2013, den Blumenthaler SV. Die Oderstädter machten Druck und kamen auch zu ihren Chancen. Mirko Reusch hatte die größte, doch er traf nur das Aluminium, so blieb es beim torlosen Unentschieden.
Das Elfmeterschießen endete negativ für die Frankfurter. Die Oderstädter trafen nur viermal, Blumenthal fünfmal. Aber das machte die Frankfurter nicht völlig unglücklich. Sie hatten ein gutes Turnier gespielt und waren ohne Gegentor geblieben. Bei der Siegerehrung am Abend bekam man dann doch noch eine Auszeichnung für den 10. Platz bei der Deutschen Meisterschaft. Der Abend wurde noch ziemlich genossen.
(Bericht: Marvin Herrgoß)


04 May 2014

Ü35 ist Kreispokalsieger 2014

Die Ü35 des 1.FC Frankfurt (Oder) siegt im Pokalfinale gegen Blau-Weiß Groß Lindow mit 1:0 (0:0) und wird damit Pokalsieger 2014. Torschütze war Ramon Quarta.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

Ein ausführlicher Spielbericht liegt noch nicht vor, aber in unserer Mediathek gibt es die ersten Bilder vom Spiel.
(ADmin)


SPONSOREN DES 1.FC FRANKFURT

weitere Sponsoren