NACHWUCHS (Archiv)


C-JUNIOREN, EIN PERFEKTER SAISONABSCHLUSS

19.06.2015: Der letzte Spieltag unserer C1 Junioren beim Werderaner FC kann für alle beteiligten Personen als gelungen angesehen werden. Die Mannschaft wurde vor dem Spiel für die Barcelona-Reise mit Brandenburgligameister T-Shirts „eingekleidet“, die Partie 7:0 gewonnen, Sandro holte mit 46 (!!!) Treffern die Torjägerkanone und ja, er wird es nicht gerne hören, aber manchmal muss es eben sein, der Coach erreichte ein rundes Alter, das seinem Aussehen und seiner Fitness nicht gerecht wird. Herzliche Glückwünsche nochmals auf diesem Wege. Nachdem T-Shirtübergabe und Gratulation nebst Gesang absolviert waren, konnte man zum eigentlichen Zweck unseres Ausfluges übergehen. Auf einem relativ kleinen Kunstrasenfeld älterer Bauart präsentierten sich unsere Jungs nach leichten Anpassungsproblemen ob der Spielfeldgröße als kompakte Einheit ohne Schwachpunkt. Besonders im zweiten Durchgang hatte man sich von den langen Bällen verabschiedet und lies die Kugel schnell und meist direkt laufen, der Gegner durfte nur reagieren, das war Fußball fürs Auge. Stand es zum Seitenwechsel 3:0, (Tom hatte den Ball zweimal mit Übersicht „reingehängt“ und Sandro das erste mal zugeschlagen) konnte der Gastgeber , mit Verlaub, auch dank eines sehr guten Keepers mit nochmals vier Gegentreffern doch zufrieden sein. Eine würdige Abschiedsvorstellung des Meisters ohne Verletzungen gerade im Hinblick auf das Barcelona-Turnier, ihr habt gezeigt, wozu ihr in der Lage seid, wenn der Egoismus außen vor bleibt und jeder für jeden arbeitet. Das die Mannschaft so nicht zusammenbleibt und ihr Gesicht radikal verändern wird, liegt in der Natur der Sache, aber deutlich zu erkennen war die Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers. Herausragend auch die Fitness der Truppe, das Grundlagentraining selten Freude bringt, ist hinreichend bekannt, aber wenn über die gesamte Spieldauer höchstes Tempo gefahren werden kann, muss der Trainer trotz manchen Murrens ein wenig recht gehabt haben. Auch das Backroundteam sei an dieser Stelle nicht vergessen, angefangen bei A wie ärztliche Betreuung am Spielfeld bis O wie Organisationskomitee. Im Namen des gesamten elterlichen Begleitkommandos möchten wir uns bei allen für ein außerordentlich schönes, interessantes und natürlich erfolgreiches Fußballjahr bedanken. Auch wenn die Meisterschaft und der Aufstieg der 1. Männermannschaft in Frankfurt zu Recht die höchsten Wellen schlägt, Eure Leistung steht für uns natürlich an erster Stelle und wir sind stolz, das wir dabei sein durften…….Servus!

Frankfurt mit: Jorias, Randy, Jason, Tom (2), David (1), Sandro (3), Tobias, Ruven, Dustin, Max, Nicholas, Adrian (1), Danilo, Pasca


B-JUNIOREN HOFFEN AUF DYNAMO DRESDEN

16.06.2015: Mit einem 2:2 im letzten Punktspiel der Regionalliga Nordost sicherten sich die B-Junioren die Chance auf den Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse in diesem Altersbereich. Gegen den direkten Konkurrenten vom FC Viktoria 1889 Berlin ging man bereits nach 10 Min. durch ein Tor von Justin Winkel in Führung. In einer umkämpften Partie gelang den Berlinern nach einer Kette von Fehlern wenige Augenblicke vor der Halbzeit der 1:1 Ausgleich. Als kurz nach Wiederanpfiff ein grober Abwehrschnitzer sogar die Führung der Berliner brachte, musste man mit dem Schlimmsten rechnen. Die von nun an tief stehenden Berliner verlegten sich jetzt ganz aufs Kontern. Dennoch gelang es den Frankfurtern immer wieder gefährlich vors Tor zu kommen. Als in der 60. Min. Erik Zimmer einem Ball in die Spitze hinterher sprintete, der Torwart den Ball unterlief und den Frankfurter Angreifer dabei zu Boden riss, pfiff der sächsische Unparteiische sofort Elfmeter. Ian Beckmann übernahm Verantwortung und konnte zum 2:2 ausgleichen. Danach versuchten die Berliner das Blatt noch einmal zu wenden. Doch die B-Junioren des 1. FCF ließen nichts mehr anbrennen. Nach einem der Frankfurter Konter zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Die Chance zum 3:2 Sieg konnte Ian Beckmann jedoch nicht nutzen. Am Ende war dies egal, denn das Team hatte den so wichtigen einen Punkt geholt, um als Tabellenzwölfter berechtigte Hoffnungen auf einen Verbleib in dieser Spielklasse zu haben. So wird man am 21. und 28.06. der SG Dynamo Dresden in der Aufstiegsrelegation gegen den VfB Lübeck ganz fest die Daumen drücken. Als Nachwuchsleistungszentrum sollten die Dresdner leichter Favorit gegen den Tabellenfünften der Regionalliga Nord sein (die zweiten Teams Werder II, HSV II, Wolfsburg II und Hannover II alle davor platziert, können nicht aufsteigen!) Und sollten es die Dresdner schaffen, dann ist der Klassenerhalt der Regionalliga für ein Nachwuchsteam des 1. FC Frankfurt (Oder) eine kleine Sensation. Denn in den zurückliegenden 10 Jahren ist dies, trotz mehrmaligem Aufstieg, keiner Frankfurter Mannschaft mehr gelungen.

C-JUNIOREN - EIN DREIER GEGEN EBERSWALDE

10.06.2015: Im letzten Heimspiel der Saison 2014/15 landeten unsere C1 Junioren einen jederzeit ungefährdeten und auch in dieser Höhe (6:0) völlig verdienten Sieg. Nachdem am vergangenen Dienstag beim Nachholspiel in Eisenhüttenstadt ein mageres 0:0 „erreicht“ wurde, durfte man gespannt sein, ob nach der frühzeitig gewonnenen Meisterschaft die Luft raus ist und Dienst nach Vorschrift verrichtet wird. Doch nach der Begrüßung im Stadion und der Verabschiedung zweier Spieler Richtung Energie Cottbus sah man den Jungs an, das sie etwas gutmachen wollten, mit hohem Tempo drückte man den Tabellenelften in dessen Hälfte. Der Gast aus Eberswalde, der eine gute Rückrunde hingelegt hatte und frühzeitig aller Abstiegssorgen ledig war, hatte aber nicht die Absicht sich hinten einzuigeln und einen Bus vor das eigene Tor zu stellen. Was im ersten Durchgang auch gar nicht nötig gewesen wäre, denn es wurden Chancen versiebt, die manch anwesender älterer Herr mit Gummistiefeln versenkt hätte. So musste ein abgefälschter Freistoß für die glückliche, aber natürlich verdiente Führung herhalten. In der zweiten Hälfte lief es dann aber deutlich besser, immer wieder wurden die beiden Flügel bedient und die schnelle Frankfurter Offensive war von den Gästen nur schwer zu kontrollieren. Fünf weitere Treffer, teils schön herausgespielt, folgten und trotzdem wurden viele den Eindruck nicht los, das die Truppe zwar ihre fußballerischen Vorteile ausspielte, aber Biss und Leidenschaft wie in der entscheidenden Phase der Meisterschaft vermissen ließ. Das ist vielleicht Kritik auf höchstem Niveau, zumal alles entschieden ist, aber hinsichtlich des Turniers in Barcelona sollte das Feuer weiter brennen, denn der Trainer hat dort einiges vor und ganz sicher keine kleinen Ansprüche……

Frankfurt mit: Jorias, Julian, Max, Ruven, Jason, Randy, Tom, Danilo, David, Sandro (2), Tobias (1), Nicholas (2), Pascal (1), Adrian, Dustin


C-JUNIOREN - ES HAT NICHT SOLLEN SEIN

25.05.2015: Am Ende um ein Tor zu hoch für die gezeigte Leistung verloren am Pfingstsamstag unsere C1- Junioren ihr Landespokal-Endspiel gegen die erste Vertretung von Energie Cottbus. Bei einer zentralen Veranstaltung in Oranienburg gab es die Paarung Frankfurt-Cottbus gleich dreifach, unsere Jungs durften das Auftaktspiel bestreiten und um es vorwegzunehmen, auch bei den nachfolgenden Partien der B- und A-Junioren konnten sich die Frankfurter nicht durchsetzen. Vor dem Anpfiff fand noch eine Siegerehrung für die so zeitig geholte Landesmeisterschaft unserer Herren nebst Pokalübergabe statt, dann rollte das Leder. Die anwesenden Fußballfreunde bekamen ein hochklassiges Spiel geboten, welches die Regionalligatruppe aus Cottbus über weite Strecken bestimmte, die auch körperlich einen Tick aggressiver auftrat und den Frankfurtern mehr Defensivaufgaben bescherten, als denen lieb war. Doch unsere Abwehr stand sicher, ließ kaum etwas anbrennen, den Rest entschärfte Jori. Vorn wurde immer wieder versucht, unsere schnellen Flügelflitzer in Szene zu setzen und kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Nico dann auch die große Möglichkeit zur Führung, doch der Cottbusser Keeper ließ sich nicht überwinden. Nach Wiederanpfiff setzte sich das Spiel in ähnlicher Form fort, bis ein Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart Cottbus auf die Siegerstraße führte. Mit der Führung im Rücken dreht der Favorit noch einmal auf und nutzt die teilweise lose Zuordnung zweimal gnadenlos aus. Trotz des am Ende deutlichen Ergebnisses zogen sich unsere Jungs aber achtbar aus der Affäre, mit etwas weniger Respekt am Anfang und dem berühmten Quäntchen Glück hätte man Energie mehr ärgern können. Doch geht der Sieg für die Cottbusser völlig in Ordnung, Glückwunsch von hier aus zum Pokalsieg. Für die Frankfurter ist der große Showdown vorbei, die restlichen drei Ligaspiele sind zum genießen, der große Druck ist weg. In der nächsten Saison, dann in der Regionalliga (!), wird es dieses Duell wieder geben, mal schauen wer dann die Nase vorn hat……..
Frankfurt mit: Jorias, Jason, Tom, Adrian, Danilo, David, Ruven, Tobias, Max, Sandro, Nicholas, Pascal, Hendrik, Julian, Dustin


C-JUNIOREN VORZEITIG MEISTER

18.05.2015: Vier Spieltage vor Ende der Brandenburgliga-Saison 2014/15 krönten die Frankfurter C1-Junioren am vergangenen Samstag ihre durchweg starken Leistungen während der gesamten Spielzeit mit dem vorzeitigen Meistertitel. Somit ist das erste große Saisonziel erreicht, der Kopf scheint frei für das Pokalfinale am kommenden Samstag in Oranienburg gegen den Cottbusser Dauerrivalen. Allerdings war den drei Zählern ein hartes Stück Arbeit vorausgegangen. Der Gast aus Brieske/Senftenberg, ein schon in der Hinrunde schwer zu bespielender Gegner, positionierte einen Fünferriegel am eigenen Kasten und stellte den Rest davor. Offensivaktionen gehörten nicht unbedingt in den Matchplan der Gäste, so dass der Raum für unsere schnellen Leute praktisch nie vorhanden war. Erstaunlich die Ruhe, mit der immer wieder versucht wurde, die entscheidende Lücke zu finden. Zwangsläufig lief der Ball häufig quer, um dann schnell in die Spitze befördert zu werden. Ging es noch torlos zur Pause, konnte sich Sandro im zweiten Durchgang einmal entscheidend durchsetzen und das Tor des Tages markieren. Eine schöne Direktabnahme unseres „Zehners“ sowie eine Situation der Marke „Jetzt bringen wir noch einmal Spannung in die Bude“ im Frankfurter Defensivbereich gab es noch zu notieren, dann war der Drops gelutscht und die Vorbereitung für die rituelle Befeuchtung bei Titelgewinnen begann bei den stolzen Brandenburgligameistereltern. Selbst der Trainer kam nach der ersten Dusche dann in den ahnungsvoll mitgebrachten Wechselsachen nicht um den zweiten Aufguss herum. Die Freude war erkennbar groß und bei aller Euphorie lässt sich bilanzieren, das die Meisterschaft an das beständigste, lauffreudigste, defensiv-und offensivstärkste Team des gesamten Teilnehmerfeldes ging. Auch wenn unseren Herren von Anfang an eine Favoritenrolle zukam, war es oft beeindruckend zu erleben, wie diese ausgefüllt und bestätigt wurde. In den verbleibenden drei Begegnungen dieser Saison werden die Jungs alles geben und beweisen, dass der Titel nicht zufällig an die Oder ging. Aber erst einmal holen wir den Pokal (hihi)………

Frankfurt mit: Julian, Kevin, Jason, Noah, Adrian, Sandro (1), David, Tom, Tobias, Ruven, Nicholas, Jorias, Danilo, Nick, Marvin

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!


ALLES GEGEBEN, ALLES ERREICHT!

15.05.2015: Mit einer tollen Mannschaftsleistung sicherten sich die 12 jährigen Nachwuchstalente des 1. FC Frankfurt/Oder völlig verdient den  AOK- Landespokal des FLB im Final - Turnier. (FC Energie Cottbus, FSV Luckenwalde 63, FV Preussen Eberswalde, 1. FC Frankfurt (Oder)
Als Erste von 4 (!) für die jeweiligen Endspiele qualifizierten Nachwuchsteams des Frankfurter Fussballclubs, legten Sie  im Werner- Seelenbinder -Stadion des wohl baldigen Regionalligisten FSV Luckenwalde 63 eine sehr , sehr  feine Vorstellung auf den perfekt präparierten Untergrund. Das Halbfinale gegen den FV Preussen Eberswalde gestaltete sich dabei als richtiger Quaraktertest für unsere Herren, da durch nicht so wirklich gute Leistungen in jüngster Vergangenheit der Meisterschaftszug leider ohne uns weiterfährt. Somit hier unsere letzte Titelchance nach dem Vizetitel im Futsalhallenspiel. Das Spiel nahm sofort Fahrt auf, mit besserem Spiel der  Eberswalder, welches wir aber nach und nach ausglichen und in der 18. Minute durch einen herrlichen Treffer von Jonas Kwast nach Vorarbeit von Kapitän Tom Gutschmidt und Henry Jose in Führung gingen. Die Preussen nun noch mehr angestachelt , gaben Vollgas und kamen 5 Minuten später zum auch verdienten Ausgleich per Flachschuss, die Zeit bis zum Ende der 35 minütigen Spielzeit gestaltete sich somit spannend und dramatisch. Eine Hinausstellung von Rick Duden nahm der Vierte Offizielle zum Glück zurück, der doch sehr kleinlich pfeiffende Spielleiter hatte seine mitgeführten Karten recht locker in der oberen Brusttasche sitzen. Das unvermeidliche Neunmeterschiessen gewannen wir, obwohl wir viel Mühe hatten, 5 Schützen zu finden. Da die Trainer nicht schießen durften, fanden sich dann 5 Mutige ,Dustin, Henry, Tristan, Paul, Emil. Alle cool und sicher, Eberswalde 2x nicht. Das wars!! Endspiel erreicht, aber gleichzeitig Anerkennung für die natürlich traurigen Jungs der Preussen. Wir waren hier mal die Glücklicheren.
Und natürlich gegen wen??? Na klar, FC Energie Cottbus, wer sonst!!
Der Dauerrivale aus der Lausitz ( 1: 0 gegen Luckenwalde im HF) wollte gegen uns den Bock nun endgültig umstoßen, beide vorangegangenen Duelle in Meisterschaft und Halle konnten wir ja schon gewinnen. Das Spiel war ein absolut würdiges Finale, es war alles dabei was den Fußball so spannend macht, wie er eben ist. Zunächst bessere Spielanlage, leichte Vorteile für Cottbus. Wir verteidigten als Team geschlossen und konsequent, daraus schöpften wir mehr und mehr Selbstvertrauen und :Rummmms!!!! Freistoß Jonas Kwast, Kopfball Paul Bechmann. 1:0 nach 16 Minuten. Ab jetzt leichte Vorteile bei uns , hohes Tempo im Umschaltspiel wurde wieder als Stärke entdeckt. Dann Freistoß Energie, 12 Meter. Und 1:1, 22. Minute. Damit ging es ab sofort erst richtig los, rassige Zweikämpfe, tolle Spielzüge beider Teams folgten. Der Schiri zückte nach  einem dieser Zweikämpfe und anschließender Beleidung seiner Person Rot für Energie Cottbus. Weiter geht's, Energies linke Seite nun etwas anfälliger und genau darüber dann die Entscheidung! Tolles Passspiel, Eingabe Tom, Direktabnahme Dustin, 2:1!! Kurz vor Schluss noch Riesenchance Dustin zum 3:1, nicht getroffen, egal,  Schlusspfiff, Freude, Glückseligkeit!!!!!!
FC Frankfurt: Bryan Erber, Emilio Schröder, Paul Bechmann(1), Tom Gutschmidt(C), Jonas Kwast(1), Henry Jose, Emil Will, Dustin Reymund(1), Tristan Kehm, Rick Duden, Luis Sporleder, Niklas Rothermund. Nicht dabei (aber trotzdem auch Pokalsieger) sein konnten Jonathan Finke und Bartek Donigiewicz.
(Bericht: Thomas Simon / Jens Tischer)


MINIS DES 1.FC FRANKFURT SIND KREISMEISTER

06.05.2015: Am vergangenen Wochenende fand in Müncheberg das Endrundenturnier der Fair-Play-Liga (G- Junioren) statt. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich 28 teilnehmende Mannschaften ein. Gespielt wurde in 4 Staffeln mit je 7 Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden. Der 1. FC Frankfurt nahm an diesem sehr gut organsierten Turnier mit 2 Mannschaften teil.
Beide Teams waren sehr motiviert und haben unseren Verein erfolgreich vertreten. Unsere 1. Mannschaft (rot) hat sich in ihren ersten 3 Spielen mit klaren Siegen gegen SV 1919 Woltersdorf (3:1), JFV Eisenhüttenstadt II (3:0) und SG Müncheberg (5:0) durchgesetzt. Das vierte Spiel wurde durch einige Fehler im Spielaufbau und mangelhafter Chancenverwertung knapp mit 2:3 gegen SV Germania Schöneiche verloren. Umso eindeutiger wurden die noch folgenden Spiele gegen FC Strausberg II (4:0) und FSV BW Wriezen I (6:1) gewonnen. Durch die Unterstützung der mitgereisten Familienmitglieder zusätzlich motiviert, wurde das Viertelfinale gegen Union Fürstenwalde mit 3:2 gewonnen und der Einzug ins Halbfinale gegen Neuenhagen gesichert. Hier trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander und nach einem torlosen Unentschieden in der regulären Spielzeit musste ein 9 Meter Schießen über den Einzug ins Finale entscheiden. Dabei hatten die Oderstädter die besseren Schützen und qualifizierten sich mit einem 5:4 Sieg für das Finale gegen Borussia Fürstenwalde. In diesem Spiel konnten nach einem langen Turniertag noch einmal die letzten Kraftreserven mobilisiert und durch einen knappen 2:1 Sieg der Kreismeistertitel errungen werden.

1. Mannschaft: Erik Tiedge (11 Tore), Lennox Mohr (7 Tore), Erik Schapke (7 Tore), Adrian Drews (5 Tore), Jannis Geister (3 Tore), Maurice Mattig

Unsere 2. Mannschaft zeigte bei diesem Turnier ihr gesteigertes Leistungsvermögen. Auch wenn noch nicht alles gelingt, sollten die Siege gegen FSV Wriezen II (6:1), den Müllroser SV (1:0) und SV BW Petershagen/ Eggersdorf (3:0) Zuversicht für das weitere Training bringen. Gegen die Jungs von den Märkischen Löwen (0:0), SV Jahn Bad Freienwalde (2:3) und FC Erkner (0:3) reichte das fußballerische Können noch nicht zum Sieg. Insgesamt zeigen die Ergebnisse und auch die spielerischen Leistungen eine Steigerung, nur ist die Aufregung und Nervosität bei den jungen Spielern noch deutlich zu spüren, wenn bei Turnieren gespielt wird.

2. Mannschaft: Jeno Hellmann (3 Tore), Leo Goszczynsky (4 Tore), Erik Ziedler (1 Tor), Joe Liebetreu (4 Tore), Jamie Siebert, Noah Beetz, Seh Müslem Duran


C-JUNIOREN AUF DEN PUNKT WIEDER DA

27.04.2015: …und wie! Mit einer eindrucksvollen Vorstellung meldeten unsere C1-Junioren am Samstag ihre Ansprüche auf den Landesmeistertitel an und ließen den leichten Sinkflug der letzten Begegnungen hinter sich. Der Tabellenzweite Babelsberg 03 war sich seiner letzten reellen Chance bewusst, die Frankfurter nach durchwachsenden Leistungen und der Suche nach Kontinuität noch einzufangen, um den Endspurt der Meisterschaft spannend zu gestalten. Was die anwesenden Freunde des Fußballsports zu sehen bekamen hatte großen Unterhaltungswert, eine faire Spitzenpartie zweier klasse Mannschaften mit hohem Tempo, körperlichen Einsatz und außergewöhnlicher Laufarbeit. Nach kurzem Abtasten wurde mit offenem Visier gespielt, unsere Herren übernahmen die Initiative, standen hinten sehr sicher, erarbeiteten sich durch äußerst kraftaufwendiges Pressing Vorteile, welches mit dem 2:0 Pausenstand durch David und Sandro belohnt wurde. Der dritte Treffer kurz nach dem Wechsel sollte eigentlich die Entscheidung gewesen sein, doch zum Ende der Begegnung ließen nach diesem hohen Aufwand logischerweise Kraft und Konzentration etwas nach, Babelsberg war zur Stelle und schaffte den Anschluss. Was dann nach einer hektischen Schlussphase aussah, beendete David ziemlich humorlos mit Tor Numero vier. Ganz gleich welche Namen hier genannt werden, es war die bärenstarke Leistung der gesamten Truppe, die zum Sieg führte. Die Freude aller heimischen „aktiven und passiven Spielteilnehmer“ nach dem Abpfiff war natürlich sehr groß, hatte man doch einen dicken Brocken beiseite geräumt und darf in den letzten fünf Spielen mit gesundem Selbstvertrauen die Früchte einer langen Saison ernten. Der Weg ist frei, das Ziel vor Augen, alles andere als Platz eins wäre mehr als eine herbe Enttäuschung. Glückwunsch aber auch an die Babelsberger, die unseren Jungs alles abverlangt haben und sie erst zu dieser Leistung trieben. Hut ab vor Euch, das war großer Sport und wir werden dieses Spiel bestimmt nicht so schnell vergessen…
Nachbetrachtung: Ungewöhnliches gab es über die Coaching Zone zu berichten, viele Stammgäste auf der Gegengeraden rieben sich die Augen und können sich nicht erinnern, auf der Trainerbank während dieser Saison jemals solche Bewegungsarmut ausgemacht zu haben (siehe Bild), auch der Lautstärkepegel blieb in den zulässigen Grenzwerten. Hatte da jemand ein gutes Gefühl……….?

Frankfurt mit: Jorias, Randy, Jason, Tom, Adrian, David (3), Sandro (1), Tobias, Ruven, Danilo, Max, Nicholas, Julian, Noah-Elias


1. & 4. PLATZ FÜR DIE MINIS DES FCF

21.04.2015: Seit dieser Saison findet in der Altersklasse der Minis ein Fair Play Cup statt. Teilnehmende Mannschaften aus unserem Bereich sind JFV Eisenhüttenstadt, Union Frankfurt, Müllroser SV und der 1. FC Frankfurt. Die teilnehmenden Mannschaften sind gleichzeitig Ausrichter eines Turniers. Die Bestplatzierten aus den Turnieren werden in der Endrunde am 03. Mai in Müncheberg gegen Sieger aus anderen Landkreisen spielen.

Zum Abschluss wurde am 19.04.2015 ein Turnier im Herrmann-Weingärtner-Sportpark durch den 1.FC Frankfurt ausgerichtet. Bei Sonnenschein kamen zahlreiche Eltern, um ihre Sprösslinge lautstark anzufeuern. Für das leibliche Wohl sorgte die geöffnete Gaststätte im neuen Funktionsgebäude des Sportparks. Gespielt wurde auf zwei Plätzen jeweils 15 Minuten im Modus Jeder gegen Jeden.

Der 1.FC Frankfurt und JFV Eisenhüttenstadt traten jeweils mit zwei Mannschaften an. Diese spielten zur Eröffnung des Turniers jeweils gegeneinander. Während sich der JFV I gegen ihre II. Mannschaft mit 16:0 durchsetzte, siegte die Mannschaft des 1. FC Frankfurt rot (rote Spielkleidung) mit 8:1 gegen 1. FC Frankfurt weiß (weiße Spielkleidung). Beiden Frankfurter Mannschaften merkte man die Nervosität an. Union und der Müllroser SV trennten sich in ihrem Eröffnungsspiel 2:2 unentschieden.

Im nächsten Spiel trat der 1. FC Frankfurt weiß gegen JFV I an und verlor mit 9:1. Die Höhe der Niederlage ging so in Ordnung, da die Mannschaft aus Eisenhüttenstadt konzentriert spielte und ihre Chancen gut nutzte.

Der 1.FC Frankfurt rot machte es besser und gewann sein nächstes Spiel gegen den Müllroser SV mit 3:0. Aber auch hier wurden noch zu viele Chancen ausgelassen und man blieb hinter dem im Training Erlernten zurück.

Im Anschluss spielte der Müllroser SV gegen den 1.FC Frankfurt weiß. Beiden Mannschaften neutralisierten sich und schafften jeweils ein Tor. Als man schon davon ausging, den ersten Punkt im Turnier zu holen, wurde durch einen Fehlpass das 2:1 für Müllrose ermöglicht.

Nach diesem Spiel waren aber beide Mannschaften endlich im Turnier angekommen und gewannen ihre nächsten Spiele gegen JFV II mit 10:0 bzw. 6:1 und gegen Union Frankfurt mit 10:2 bzw. 4:1.

Da auch die Mannschaft vom JFV I alle Spiele gewann, ging es im letzten Spiel gegen den 1. FC Frankfurt rot um den Turniersieg. Obwohl die Gäste aus Eisenhüttenstadt an diesem Tag die etwas bessere Mannschaft war, konnte durch eine gute kämpferische Einstellung ein knapper 5:4-Sieg eingefahren und der Turniersieg gesichert werden. Auf den Plätzen folgen JFV I, Müllroser SV, 1.FC Frankfurt weiß, JFV II und Union Frankfurt.

Die Zuschauer sahen schöne Spiele mit vielen Toren. Nach nunmehr 4 Turnieren dieser Art, kann man bei jeder Mannschaft eine Verbesserung feststellen. Schön ist auch zu sehen, dass durch die Verantwortlichen das Fair Play an die Kinder weitergegeben wird. So wurde jedes Foul mit einem Handschlag und gegenseitigem Aufhelfen beendet. Wir freuen uns auf weitere Vergleiche, spannende Wettkämpfe und wünschen allen Mannschaften für die Zukunft alles Gute.

1. FC Frankfurt rot: Adrian Drews (7 Tore), Eric Schapke (3 Tore), Jannis Geister (12 Tore), Maurice Mattig (4 Tore), Tjark Möbius(8 Tore), Seh Müslüm Duran(1 Tor)

1.FC Frankfurt weiß: Noah Beetz (1 Tor), Jamie Siebert (1Tor), Leo Goszczynsky (2 Tore), Jeno Hellmann (8 Tore), Lukas Thamm, Eric Ziedler (1 Tor), Joe Liebetreu (1 Tor)


B-JUNIOREN - WICHTIGER SIEG GEGEN DEN ABSTIEG

21.04.2015: Mit einem überzeugenden 5:0 Sieg kamen die B-Junioren des 1. FC Frankfurt von ihrem Auswärtsspiel gegen den JFV Süd 012 Eichsfeld zurück. Dass das Spiel gegen den punktlosen Tabellenletzten zu einer klaren Angelegenheit für die Frankfurter werden würde, konnte man nicht unbedingt erwarten. Immerhin hatten sich Mannschaften wie Hertha BSC II (0:2) und der FC Rot-Weiß-Erfurt (0:1) bei ihren Siegen im Eichsfeld sehr schwer getan. Die Frankfurter setzten von Beginn an den Gegner mit viel Laufarbeit unter Druck. Dennoch sorgten immer wieder Ungenauigkeiten für Ballverluste und der Gastgeber war vor allem bei hohen Eingaben im Anschluss an Standardsituationen gefährlich. In der 17. Minute konnte jedoch Niklas Weddemar nach einem langen Ball das Laufduell gewinnen und den Ball am Torwart vorbei im Netz unterbringen. Als Maurice Malak in der 29. Minute aus ähnlicher Situation auf 2:0 erhöhen konnte, war eine Vorentscheidung gefallen. So ging es dann in die Pause.
Nach der Pause ein vergleichbares Bild. Die Thüringer taten sich schwer gegen unsere gute Abwehrarbeit und nach vorn gab es viele Räume, welche leider nicht immer optimal genutzt werden konnten. So musste in der 50. Minute eine Ecke und der folgende Kopfball von Justin Winkel herhalten, um die Entscheidung zum 3:0 herbeizuführen. Nur 6 Minuten später sorgte erneut eine Standardsituation für das 4:0. Maurice Malak, der einen Freistoß über die Mauer ins Tor schlenzte, erzielte somit seinen zweiten Treffer in diesem Spiel. Den letzten und wohl auch schönsten Treffer erzielte in der 73. Minute Matti Stamnitz per Kopf. Nach einer herrlichen Kombination über das Mittelfeld gelangte der Ball auf die linke Außenbahn zu Maurice Malak, welcher aus vollem Lauf per Flanke in den Rücken der Abwehr den am langen Pfosten heranstürmenden Stamnitz bediente und dieser mit wuchtigem Kopfball vollenden konnte. Ein Sieg, welcher hoffentlich Selbstvertrauen für die restlichen, schweren Partien gibt.


C1-Junioren: Formtief, Selbstzufriedenheit,

13.04.2015: Zweifel an der eigenen Leistung, oder von allem ein bisschen? Diese Frage stellten sich viele Augenzeugen am letzten Sonntag beim Heimspiel gegen den JFV Havelstadt. Gegen einen Gegner, der sicher nicht harmlos, aber in seinen fußballerischen Künsten recht übersichtlich war, reichte es nur zu einem Unentschieden. Auch wenn die Truppe mal wieder nicht ihr normales Potential abrief, beschäftigte man die Brandenburger im ersten Durchgang in deren Hälfte. Die Führung folgte zwangsläufig, doch wiederholt war man nicht in der Lage, sich entscheidend abzusetzen, obwohl gute Möglichkeiten vorhanden waren. Im zweiten Durchgang dann ein 20 minütiger Blackout, man übergab ohne ersichtlichen Grund die Initiative an den Gegner, hatte scheinbar Angst vor der eigenen Courage, diese Unsicherheit ließ sich förmlich spüren. In dieser Phase machte sich bemerkbar, dass der Truppe ein Leader fehlt, der durch körperliche und verbale Präsenz die zwischenzeitliche Lethargie beenden kann. Zahlreiche, selten registrierte Unsicherheiten brachte Brandenburg zurück ins Match, das es nur beim Ausgleich blieb, war reine Glückssache. Die letzten zehn Minuten schienen sich die Jungs zu erinnern, dass man in der Lage ist, intelligenten Fußball zu praktizieren, wenn jeder in Bewegung bleibt und der ballführende Spieler Optionen hat, das Spielgerät sinnvoll loszuwerden. Doch hatte man den Gast zwischenzeitlich so weit aufgebaut, das der sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen ließ. So blieb es bei einem erneuten Remis, das eindrucksvoll erspielte Punktepolster schmilzt schneller als das arktische Eis und der einzig nennenswerte Verfolger Babelsberg 03 nimmt wieder Witterung auf. Beim direkten Duell in 14 Tagen gegen den Tabellenzweiten werden dann sicher die Weichen der Saison endgültig gestellt, bis dahin sollten die Jungs wieder Selbstvertrauen tanken, sich ihres vorhandenen Könnens bewusst werden, um auf der Zielgeraden nicht abgefangen zu werden. Denn wie sich Olli Kahn in der ihm eigenen philosophischen Art schon auszudrücken pflegte: „Eier, wir brauchen Eier…….“

Frankfurt mit: Julian, Jason, Tom, Adrian, David, Kevin, Pascal (1), Tobias, Dustin, Max, Nicholas, Randy, Danilo, Robert, Jorias


C-JUNIOREN - GROBER KICK IN SCHWEDT

05.04.2015: Die Pokalfee bescherte unseren C1-Junioren bei der Auslosung des Viertelfinales im Brandenburg Pokal den vermeintlich leichtesten Gegner im Lostopf, die Landesklassevertretung des FC Schwedt 02. So machten sich am Ostersamstag die Frankfurter Fußballfreunde zu früher Stunde auf den langen Weg Richtung Nordosten in der Hoffnung, nicht einem weiteren Favoritensterben beizuwohnen, waren zwei Tage zuvor Pritzwalk und Babelsberg doch etwas überraschend gescheitert. Der Gastgeber hatte sich gut vorbereitet und präsentierte ein Spielfeld, welches den Namen Rasen nur im entferntesten verdiente. Schnelles flaches Spiel, sonst von unserer Mannschaft favorisiert, schien vollkommen ausgeschlossen und ´Kick and Rush` gehört noch nicht zu unserem Repertoire. Dies praktizierte der Gastgeber mit einer gehörigen Portion Kampf , allerdings gab es nach fünf Minuten durch einen sauberen Frankfurter Angriff den ersten Rückschlag, präziser Diagonalball auf Nicholas, der marschiert auf rechts bis zur Grundlinie, Flanke und Kalle bedankt sich mit dem 1:0. Die Schwedter versuchten daraufhin mit den ihnen gegebenen Möglichkeiten die Partie offen zu gestalten, doch die besseren Individualisten waren auf der gegnerischen Seite. Nach einer Viertelstunde leider das aus für Niclas, bei einem Zweikampf verletzt er sich so schwer, dass er zur Behandlung mit dem Notarztwagen abgeholt werden musste. Die besten Wünsche von dieser Stelle aus und Kopf hoch, damit Du bald wieder bei Deiner Mannschaft bist. Jule, eigentlich Keeper, durfte sich deshalb im Sturm versuchen. So plätscherte die Partie dahin, in der zweiten Hälfte hatten die Frankfurter mehrmals die Möglichkeit, frühzeitig alles klar zu machen, aber das Runde wollte nicht ins Eckige. Der Gastgeber nahm noch einmal Fahrt auf, kam auch mehrfach in Tornähe, doch Jori im Kasten wirkte souverän und spielte fehlerfrei. Den Deckel drauf zur Beruhigung aller Anwesenden setzte Danilo, der entschlossen eine unübersichtliche Situation vor dem Schwedter Tor beendete (im Frankfurter Sinne natürlich). Der Abpfiff des Unparteiischen wurde von allen sehnlichst erwartet, denn diese Partie war nichts für Ästheten, ein typischer Pokalfight mit einem gerechten Ende. Schwedt kämpfte, Frankfurt blieb unter Normalform und dazu das, nennen wir es „Feld“, mehr war heut nicht drin. Denken wir also nach vorn und freuen uns auf das Pokalhalbfinale, wer auch immer der nächste Gegner sein mag ……Frohe Ostern wünscht somit der Schreiber dieser Zeilen allen Spielern, Trainern und Fans !!!
Frankfurt mit: Jorias, Robert, Niclas, Adrian, Nicholas, Dustin, Ruven, Tobias, Pascal (1), Sandro, Danilo (1), Julian, David


C1-JUNIOREN - DIE "HUNDERT" GEKNACKT

30.03.2015: ….haben die Frankfurter C1-Junioren am Sonntag beim 3:0 Erfolg in Teltow. Torschütze unseres hundertsten Treffers in der laufenden Saison war Nicholas und es wird gemunkelt, dass dieses Tor für ihn nicht ganz billig wird. Doch beginnen wir von vorn. An jedem Spieltag müssen unsere Jungs von neuem beweisen, nicht ganz zu Unrecht an der Tabellenspitze zu stehen. Die Gegner scheinen extra motiviert, legen einige Prozente zu und auch die Teltower Eintracht schwenkte nicht die weiße Fahne, sondern verkaufte sich lange Zeit sehr gut gegen den Spitzenreiter, der zwar die bessere Spielanlage hatte, aber bei schnellen Kontern der Gastgeber auf der Hut sein musste. Die Partie war ausgeglichen, doch mit zunehmender Spieldauer hatte sich unsere Mannschaft eingeschossen, die Einschläge kamen dichter. Benötigte Tobi beim ersten Treffer aus 20 m. noch einen Teltower Rücken zum Erfolg, entstand das oben beschriebene Jubiläumstor nach einer feinen Einzelleistung. Nicholas täuscht mit rechts an, lässt so zwei Gegner ins Leere laufen, um dann das Leder mit links überlegt zu versenken. War der Gastgeber nach dem Doppelpack in zwei Minuten angeschlagen, kam der nächste Tiefschlag nur fünf Minuten später. Wiederum Nicholas setzt auf der rechten Seite energisch nach, die scharfe Hereingabe lässt Pascal mit einer Finte passieren, so dass es Sandro am langen Pfosten nicht mehr allzu schwer hat, sich über seinen Treffer Numero 35 (!) zu freuen. Nach dem Pausentee und der Order des Trainers, die Null zu halten und keine Verletzungen zu riskieren, ging man im Stile deutschen Beamtentums daran, dies umzusetzen und verwaltete das Ergebnis, was nicht immer schön anzusehen war und auf der Trainerbank zu massiven Ruhestörungen führte. Doch hinten hielt man abgeklärt und mit Jules großer Ruhe den Laden dicht, nicht eine Teltower Möglichkeit gibt es zu vermelden, entwickelte aber nach vorn auch nichts Zwingendes mehr. Vielleicht wollte man den Babelsberger Kiebitzen vor Ort keinen größeren Anschauungsunterricht über den eigenen Leistungsstand präsentieren, steht das Treffen gegen eben diese ja noch bevor. So ziehen die Frankfurter an der Tabellenspitze weiter relativ einsam ihre Kreise, man gibt sich keine Blöße und das „meine Damen und Herren ist auch gut so…..“
Frankfurt mit: Julian, Niclas, Adrian, Danilo, Sandro (1),Pascal, Tobias (1), Ruven, Dustin, Max, Nicholas (1), Robert


D1-JUNIOREN MIT KONZENTRIERTER LEISTUNG

30.03.2015: SV Lausitz Forst vs. 1.FC Frankfurt (Oder) Endstand: 0 : 9
Im letzten Punktspiel vor einer 3-wöchigen Pause zeigten unsere Jungs eine konzentrierte Leistung gegen einen nie aufsteckenden Gegner. Auf etwas holprigem Untergrund ( mit dem aber beide Teams leben mussten) entwickelte sich in der 1. HZ ein interessantes, von guten Aktionen hüben wie drüben, gezeichnetes Spiel. Die 3:0 Pausenführung für uns ging soweit völlig in Ordnung, klar, 2-3 Tore waren noch möglich aber auch Lausitz hätte einen Treffer erzielen können. Nicht ganz überraschend auch, das sie in der Vorwoche den FSV Union Fürstenwalde auswärts verdient bezwangen.
In der 2. Halbzeit diesmal keine Konzentrationsschwächen oder übertriebene Einzelaktionen unsererseits, so konnten sich Spieler, Trainer und Eltern noch über weitere 6 Tore freuen. Das hin und wieder im Abwehrverhalten ein wenig nachlässig agiert wurde, stuft der Trainer mal als" menschlich" ein, auch wissend, das die Truppe sich im nächsten Spiel so etwas nicht leisten wird, und auch nicht sollte.
Am 18.04.2015, steigt dann in Frankfurt um 10:00 Uhr das " Gipfeltreffen", Gegner Senftenberg sollte und muss bezwungen werden, ansonsten wäre eine für uns negative Vorentscheidung in Sachen Landesmeisterschaftsendrunde wohl gefallen. Das wir etwas gutzumachen haben, das Hinspiel betreffend, ist glaube ich jedem Spieler noch bewusst, denken wir nur an die vielen Tränen in Senftenberg..............
Also, auf geht's!!! Für tatkräftige Unterstützung, nicht nur unserer Eltern, wären wir sehr, sehr dankbar!!! Ein Spiztenspiel, auch in dieser Altersklasse, hat auch mal eine Spitzenkulisse verdient.


AKTUELLES AUS DER "Fair Play Liga" DER MINIS

30.03.2015: Platz 1 und 4 für die Mannschaften des 1. FC Frankfurt
Der FC Union Frankfurt richtete das 3. Turnieres in der „Fair Play Liga“ der Minis (Jahrgang 2008 und jünger) aus. Auf zwei gut vorbereiteten Plätzen spielten 6 Mannschaften um den Turniersieg im Modus „Jeder gegen Jeden“.
Die Mannschaft in „weiß“ des 1. FC Frankfurt zeigte trotz einiger Mängel im Umgang mit dem Ball schon eine Leistungssteigerung zu den anderen Turnieren und konnte mit einem Sieg und einem unentschieden mit 4 Punkten einen guten 4. Platz belegen. Reichte es gegen JFV Eisenhüttenstadt (1:5), Union Frankfurt „orange“ (0:5) und dem 1. FC Frankfurt „rot“ (0:7) noch nicht zum Sieg, konnte gegen Union Frankfurt „grün“ (1:1) und Schlaubetal (2:1) gepunktet werden.
Die Mannschaft in „rot“ des 1. FC Frankfurt startete mit einem 8:0 gegen FC Union „grün“, gewann ihr 2. Spiel nach 0:1 Rückstand gegen den FC Union „orange“ mit 6:1. Auch gegen den Zweitplazierten des Turnieres, dem JFV Eisenhüttenstadt, rannten die Frankfurter einem 0:1 Rückstand hinterher, gewannen dann aber noch mit 3:1. Auch die beiden letzten Spiele gegen die eigene Mannschaft in „weiß“ (7:0) und den Gästen aus Müllrose (6:0) konnten siegreich gestaltet und ein verlustpunktfreier 1. Platz erkämpft werden.
Allen Mannschaften fiel der Wechsel vom Hallenparkett auf den Rasen nicht leicht und die weiteren Turniere werden zeigen, wie die Trainingsleistungen auch im Wettkampf umgesetzt werden können.
1. FC Frankfurt „weiß“: Jenno Hellmann, Oliver Bönisch, Lian Dussanbajew (3), Joe Liebetreu (1), Jamie Siebert, Lukas Thamm
1. FC Frankfurt „rot“: Jannis Geister (6), Seh Müslem Duran, Lennox Mohr (8), Erik Tiedge (6), Adrian Drews (7), Erik Schapke (3)


DIE "BAYERN" VON DER ODER....

22.03.2015: Dieser Vergleich lässt sich herleiten, wenn man beobachtet, mit welcher Souveränität die C-Junioren des 1.FC Frankfurt an der Tabellenspitze wöchentlich ihrer im Verlauf der Hinrunde erarbeiteten Favoritenrolle gerecht werden. Am Samstag kam der Tabellendritte aus Pritzwalk ins Stadion der Freundschaft, an guten Tagen ein unberechenbares Team und im Hinspiel „Verursacher“ unserer bisher einzigen Verlustpunkte. Doch diesmal gab es für sie gar nichts zu holen, nach 20 Minuten war die Partie entschieden, 3 Treffer der Frankfurter, dazu zahlreiche Großchancen zerrten natürlich auch am Selbstbewusstsein der Gäste. Unsere Herren waren ganz gut zu Fuß, zweikampfstark und zeigten den Biss, den man in solchen Spitzenspielen braucht. Umso erstaunlicher, dass man danach den Faden verlor und nicht mehr Fußball spielte, sondern bolzte. „Hoch und weit bringt Sicherheit“, ja in der Kreisklasse, aber nicht wenn man über ein sehr gutes Spielvermögen verfügt. Das wurde dann umgehend in der Pause korrigiert, flaches Spiel angemahnt, Laufbereitschaft gefordert. Dies führte dann prompt wieder zu zahlreichen Torgelegenheiten, allerdings entwickelte sich der Gästekeeper zusehends zum besten Mann der Pritzwalker. In der ersten Hälfte noch unsicher und mit Schwierigkeiten bei hohen Bällen, hielt er nach dem Wechsel die Niederlage seiner Mannschaft mit tollen Reflexen im Rahmen. Seine Mitspieler konnten nicht wirklich für Entlastung sorgen, Jori im Frankfurter Kasten hatte sicher mehr Arbeit erwartet. So fiel nur noch ein Treffer, gemessen an Aufwand und Spielverlauf zu wenig, wie auch der Gästetrainer objektiv feststellte. So haben die Jungs mit diesem Dreier das Tor in Richtung Landesligamei……(naja, wir wollen noch nicht ganz so weit denken) weit aufgestoßen, acht Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten Babelsberg 03 lassen die Trainer sicher einigermaßen ruhig schlafen. Die Offensive produziert im Schnitt sechs Treffer pro Begegnung, zwei mehr als der Nächstplatzierte dieser Statistik. Und wer nur fünf Gegentreffer in sechzehn Partien zulässt, kann nicht wirklich ein Abwehrproblem haben. Diesen Weg solltet ihr konsequent zu Ende gehen, damit am Ende der Saison der Platz steht, für den ihr, die Trainer und euer Rundumversorgungsteam lange und hart gearbeitet haben. Konzentration hochhalten, Füße auf dem Boden lassen, ihr könnt Euch nur selbst im Weg stehen……

Frankfurt mit: Jorias, Jason, Niclas, Danilo, David, Sandro, Pascal, Tobias, Ruven, Dustin, Max, Kevin, Noah-Elias
Torschützen: Pascal (1), Sandro (3)


D1-JUNIOREN ERREICHEN DIE FINAL FOUR

09.03.2015: Dank der "Losfee", Frau Jose, waren wir zum Pokalviertelfinale beim Birkenwerder BC 1908 e.V. zu Gast.
Der Landesligist, derzeitig in ihrer Liga auf Platz 3 liegend und Teilnehmer an der Hallenendrunde in Cottbus, war also vom Papier her ein nicht zu unterschätzender Gegner. Vorab…das Halbzeitergebnis spiegelt nicht wirklich den wahren Spielverlauf dar…
Es ging jedoch gleich sehr gut los für uns. Bereits in der 1. Minute spielte Paul Bechmann einen tiefen Pass in die Spitze auf Rick Duden. Beim Klärungsversuch des Torwarts bekam Rick Duden sein Bein dazwischen und erzielte das frühzeitige 1:0. Der BBC 09 war davon jedoch nicht geschockt und ging mit ordentlicher Zweikampfführung und dem gut aufspielenden Kapitän, Moritz Reimann, zu Werke. Sie erspielten sich im Verlaufe der ersten Halbzeit einige hochkarätige Chancen, die jedoch Dank unseres sehr gut aufgelegten Torwarts, Bryan Lutz Erber, zu Nichte gemacht wurden oder durch Spieler auf der Linie noch geklärt werden konnten. In dieser starken Druckphase erzielten wir etwas überraschend in der 10. Minute nach einer Ecke durch Tristan Kehm und dem guten Kopfball durch Paul Bechmann das 2:0 und zwei Minuten später wiederum durch Paul Bechmann das 3:0.
Im Anschluss bekamen wir das Spiel dann etwas besser in den Griff, wobei der Gegner durch seinen Kapitän weiter brandgefährlich war.
In Minute 24 dann das 4:0. Durch ein gutes Pressing von Emil Will erkämpfte dieser sich den Ball und über die Stationen Tristan Kehm, Emil Will und Jonas Kwast kam der Ball zu Paul Bechmann, der dann freistehend das Tor erzielte. Ball erkämpft, schnell gespielt, Tor…
Mit dem Halbzeitpfiff dann noch das 5:0 durch Henry Jose nach scharfer flacher Hereingabe von Tristan Kehm.
Halbzeit zwei war dann geprägt von vielen Zweikämpfen, einigen guten Chancen, die aber diesmal nicht konsequent genutzt wurden.
Der BBC 09 kam dann noch in der 42. Minute zum 1:5 durch ihren Kapitän nach einem sehenswerten Fernschuss.

Fazit: Dank der sehr guten Chancenverwertung in Halbzeit eins sowie unseres sehr gut haltenden Torwart und der ab Mitte der ersten Halbzeit gewonnenen Erkenntnis, dass man auch körperlich dem Gegner entgegentreten muss, schafften wir mit diesem Sieg den Einzug in die Final Four, wo dann in Turnierform der Brandenburg-Pokalsieger ausgespielt wird.
Gegner werden dort der FC Energie Cottbus, Preußen Eberswalde und FSV Luckenwalde sein.

Mannschaft: Bryan Lutz Erber (TW), Jonathan Finke, Emilio Schröder, Tristan Kehm, Rick Duden, Emil Will, Bartosz Donigiewicz, Paul Bechmann, Tom Gutschmidt (C), Jonas Kwast, Dustin Reymund, Henry Jose


KAMPF UM DIE ZWEITHÖCHSTE LIGA

19.02.2015: Für den Regionalliga-Aufsteiger von der Oder bleibt das Startziel an der Tagesordnung: Kampf um den Verbleib in Deutschlands zweithöchster Spielklasse. Der jetzige 11. Rang mit knappem Vorsprung vor den vier Abstiegsplätzen - nur der punktlose JFV Eichsfeld scheint schon aus dem Rennen - soll verteidigt werden. "Schwer genug", weiß Mathias König, "aber machbar, wenn wir an die Grenzen gehen". Der Trainer, unterstützt von Jens Clemens, Thorsten Körner und Maik Winkel, hat dabei die vier Saisonsiege gegen Hertha Zehlendorf (2:1), Eichsfeld (6:0), Energie Cottbus II (3:0) und Babelsberg (3:1) im Blick - allesamt Mitabstiegsbedrohte. Doch auch die Unentschieden beim Tabellenvierten in Halle (1:1) oder das Heim-2:2 gegen Aue sind durchaus als wehrhafte Achtungszeichen zu werten.
Der Start ins Abenteuer allerdings war tüchtig in die Hosen gegangen. Fünf Vergleiche in Folge blieben König's U-17-Burschen punktlos. Erst mit dem Premierensieg gegen Zehlendorf konnte man neue Hoffnung auf den Klassenerhalt schöpfen. Der Vergleich mit der Saison 2012/13, als sowohl die Frankfurter B- wie auch A-Junioren eine Spielserie in der Regionalliga kickten, fällt positiv aus. "Damals mussten wir auf Platz 13 mit 17 Punkten absteigen, diesmal haben wir bei "Halbzeit" schon fast so viel erreicht", erinnert sich König. Und ist mit der Zwischenbilanz nicht unzufrieden - im Gegenteil: "Überraschend gut." Der Coach urteilt: "Spielerisch haben wir zugelegt, auch im aggressiven Zweikampfverhalten. Wenn aber Leistungsträger ausfallen, haben wir Riesenprobleme, ähnlich beim Nutzen der Chancen", hat er erkannt. Und verweist auf den jüngsten Test bei Empor Berlin, der bei neun großen Gast-Möglichkeiten mit 1:3 verloren ging. Seine Erkenntnis: "Starke Mannschaften haben auch meist einen "Knipser', der mit nur einem Tor ein Spiel entscheiden kann."
Enttäuschend war für die Trainer nur das 0:6 (0:1) gegen Union Berlin. "Da fanden wir in der zweiten Halbzeit einfach keine Bande." Ärgerlich fand Mathias König das 2:3 gegen das Dresdener Spitzenteam. "Da glichen wir einen 0:2-Rückstand noch aus, schluckten aber in den Schlussminuten noch den dritten Gegentreffer." Als "taktisch klug" stuft er das 1:1 beim Halleschen FC ein. Ein Handicap: Frankfurts Regionalliga-Junioren müssen auch im Landespokal ran, haben da schon zwei Auswärtspartien gewonnen. Die dritte folgt im April bei Preussen Eberswalde. "Da sind wir gezwungen, Punktspiele im engen Terminrahmen zu verlegen." König hat mit 28 spielberechtigten Akteuren - darunter drei rotierende Torhüter und der US-amerikanische Austauschschüler Kyle Frudakis - zahlenmäßig ein großes Aufgebot zur Stelle. Und gibt deshalb einige ab in die A 2-Junioren des 1. FCF, die zusammen mit Spielern des FC Union in der Landesklasse um Punkte streiten.
Die jetzigen A-Junioren, die in der Regionalliga-Relegation knapp am Berliner AK gescheitert waren, nehmen in der Brandenburgliga neuen Anlauf, sind mit nur einer Niederlage (beim Spitzenreiter Teltow) Zweiter, haben jedoch zwei Nachholespiele zu absolvieren. Sie müssen am Sonnabend in Falkensee ran.

Spieler des 1. FC Frankfurt (Einsätze, Tore)
Robin Hink 16/3, Paul Peschke 16/3, Matti Stamnitz 16, Jendrik Sarnow 15/4, Ian Beckmann 14/4, Maurice Malak 14, Erik Zimmer 14/1, Kyle Allan Frudakis 12, Lukas Guttke 12, Lucas Pascal Wagner 12, Sebastian Schmidt 11, Florian Schrape 10/1, Lukas Gräber 9/1, Tim Neumann 9/1, Justin Winkel 9/2, Niclas Weddemar 7, Marc Hoffmann 6/2, Damian Schobert 6, Jan Häusler 5, Pawel Flemming 4/1, Tobias Perlwitz 2, Nils Richter 2, David Vardanjan 2, Lucas Kopp 1

Foto: In Führung: Ian Beckmann (Vierter von links) hat gerade das 1:0 gegen Hertha Zehlendoerf geschossen. Frankfurt gewann 2:1. Weiter jubeln die Frankfurter Robin Hink, Paul Peschke, Lukas Guttke (von links) und neben Ian Beckmann auch Justin Winkel, Florian

(Bericht: moz.de - Foto: Michael Benk)


B-Junioren, 1.PLATZ IN MECKLENBURG/VORPOMMERN

29.01.2015: Die B- Junioren des 1. FC Frankfurt nahmen am 3. Gorkow-Bau-Cup in Neubrandenburg teil. In zwei 4er Staffeln spielten die Mannschaften um die begehrten Pokale und Einzelauszeichnungen. Die Frankfurter trafen im ersten Spiel der Vorrunde auf den Landesligisten TSV Friedland. Der Gegner, taktisch in der Defensive gut organisiert, machte es dem 2 Klassen höher spielenden Regionalligisten sehr schwer und nur ein Tor von Malak sorgte für den knappen 1:0 Erfolg. Gegen Neubrandenburg (VL Meck-Pomm) gelang ein Start nach Maß und schon nach 2 Minuten stand es 2:0 (Malak, Peschke) Stamnitz und Beckmann erhöhten noch zum verdienten 4:0 Sieg. Trotz des vorzeitigen Einzuges in das Halbfinale spielten die Oderstädter auch im letzten Vorrundenspiel konzentriert weiter und gewannen gegen den Greifswalder SV (VL Meck-Pomm) ebenfalls 4:0 (Sarnow 2, Malak, Beckmann).
Im Halbfinale trafen die Sportschüler auf den zweiten Gast aus Brandenburg, den FSV Bernau (BBL). Auch dieses Spiel konnte klar mit 4:1 (Hink, Winkel, Beckmann, Sarnow) gewonnen werden, wobei sich anfangs beim Favoriten kleine Fehler einschlichen, die aber vom Gegner nicht genutzt wurden. Da der Greifswalder SV auch sein Halbfinalspiel gewinnen konnte, kam es zum zweiten Aufeinandertreffen beider Teams. Nach dem 0:1 Rückstand verloren die Brandenburger nicht die Nerven, spielten ihre an diesem Tag souveräne Spielweise weiter und gewannen mit 5:2 Toren, wobei sie dem Gegner mehr Chancen zuließen als den Trainern recht war. Als „Teamplayer“, welchen die Trainer der eigenen Mannschaft festlegten, konnte sich Maurice Malak auszeichnen.
Mit diesem Sieg und dem kommenden letzten Hallenturnier in Forst beenden die B- Junioren ihre Hallensaison und beginnen die „heiße Phase“ der Vorbereitung auf die Rückrunde der Regionalliga. Das erste Vorbereitungsspiel findet am 08.02., um 10.30 Uhr, gegen den JFV Eisenhüttenstadt, auf dem Kunstrasen statt.
B-Junioren des 1.FCF:
h.R.v.L.n.r.: Mathias König (Trainer), Kyle Frudakis, Justin Winkel (2), Paul Peschke, Matti Stamnitz (1), Jens Clemens (Trainer)
v.R.v.l.n.re.: Ian Beckmann (5), Damian Schobert, Robin Hink (2), Maurice Malak (4), Jendrik Sarnow (4)


D-JUNIOREN VIZEHALLENLANDESMEISTER IM FUTSAL

28.01.2015: Am 24.01.2015 fand in der Lausitzarena in Cottbus die Endrunde im Futsal statt. Die D1-Junioren hatten es in ihrer Gruppe unter anderem mit den Mannschaften des Brandenburger SC Süd 05, FSV Brieske Senftenberg und FV Preußen Eberswalde zu tun. Im ersten Spiel des Turniers trafen wir auf die Brandenburger und trennten uns mit 1:1 von ihnen. Dank unseres Torwarts Tom Gutschmidt, der uns mit zwei super Paraden vor einer möglichen Niederlage bewahrte. Diese kam allerdings schon im zweiten Gruppenspiel. Hier ging es gegen die Landesligakonkurrenten aus Senftenberg. Hier mussten wir eine 2:0 Niederlage hinnehmen. Trotz dieses Fehlstartes war noch das Halbfinale drin. Gegen den FV Preußen Eberswalde musste allerdings ein Sieg her. Gleichzeitig durften die Senftenberger ihr letztes Gruppenspiel nicht verlieren. Da wir in der Vorrunde gegen die Jungs aus Eberswalde eine deftige 3:0 Niederlage hinnehmen mussten, waren die Jungs gewarnt. Engagiert gingen sie ins Spiel und durch zwei Tore von Henry Jose gewannen wir dieses Spiel. Im zweiten Spiel leisteten uns die Senftenberger mit einem Unentschieden Schützenhilfe. Somit war das Halbfinale erreicht. Allerdings mussten wir hier gegen die sich in ihrer Gruppe mit zwei Siegen und einem Unentschieden ungeschlagenen Jungs des FC Energie Cottbus antreten. Die Jungs gingen in diesem Spiel konzentriert zu Werke. Waren besser im Spiel und erzielten folgerichtig durch zwei Tore wiederum durch Henry Jose eine 2:0 Führung. Durch einen Treffer des stets gefährlichen Marvin Killisch der Cottbuser kamen diese noch einmal ran. Aber es reichte uns.
Das Finale war erreicht. Der Gegner waren die Jungs von Babelsberg 03, die sich nach 7Meter-Schiessen gegen Senftenberg durchsetzten.
Im Finale bekamen wir leider schon in der 1. Minute nach einem Fehler im Spielaufbau und anschließendem Foul einen Strafstoß gegen uns. Der wurde durch die Babelsberger verwandelt. Anschließend waren wir das spielbestimmende Team. Leider wurde selbst eine 3-fach Chance nicht genutzt. Durch einen verwandelten Strafstoß kamen wir zum 1:1. Jedoch knapp eine Minute vor Schluss gingen die Babelsberger durch einen direkt verwandelten Freistoß wieder mit 2:1 in Führung. Das war leider der Endstand in einem sehr guten und spannenden Spiel.
Trotz der ersten Enttäuschung sind wir glücklich über den errungenen zweiten Platz! Nach der anfänglichen Nervosität steigerten sich die Jungs zusehends und erreichten verdient das Finale! Für uns als Trainer hervorragend zu sehen, wie die Mannschaft zusammengewachsen ist und als eingeschworenes Team aufgetreten ist und sich gegenseitig anfeuerte.

Wir, die Spieler und die Trainer, möchten uns auch auf diesem Wege noch einmal bei unseren Fanblock bedanken, die mit Anfeuerungen, Trommeln und und und mächtig für Stimmung sorgten!!!


A-JUNIOREN TURNIERSIEGER

26.01.2015: Am Sonntag den 25.02.2015 reiste eine gemischte A-Junioren Mannschaft nach Guben. In der Vorrunde traf man auf die Mannschaften des VfB Cottbus 97, Preußen Beeskow und der ersten Vertretung des Gastgebers. Man holte aus diesen drei Spielen 7 Punkte und qualifizierte sich somit für das Halbfinale. Dort traf man dann auf den SC Spremberg und konnte den unterklassigen Gegner mir 7:1 besiegen. Somit traf man im Finale auf die Mannschaft des JFV Eisenhüttenstadt die sich im zweiten Halbfinale gegen Preußen Beeskow gewann. Im Finale gegen die Hüttenwerker behielt man stets das Spielgeschehen in der eigenen Hand und konnte mit 2:1 gewinnen. Die Mannschaft holte nicht nur den Turniersieg, sondern mit Felix Schulz noch die "Torjägerkanone".
FC Frankfurt: Dominik Rauch, Philipp Drosdek, Max Zimmer, Felix Schulz, Benjamin Brill, Niklas Pilz, Hendrik Plettner und Maik Frühauf
(Bericht Ronny Pesch)


F2-JUNIOREN MIT 3.PLATZ BEIM FWZ ODERKICKER

26.01.2015: Nach starkem Beginn, folgten Unkonzentriertheiten. Der 1. FCF reiste zum Turnier mit dem jüngeren Jahrgang an. Im ersten Spiel traf die Mannen um Trainer Noack und Dorenburg auf Rot Weiss Neuenhagen. Nach kurzem abtasten, erspielte sich der FCF die erste Torchance. Der wie immer quirlige Xavier dribbelte sich auf der rechten Seite durch und legte den Ball in den Rückraum. Dort stand Devin Schoch goldrichtig. Ohne lange zu überlegen Knallte er den Ball unhaltbar ins Tor. Der FCF erspielte sich viele gute Chancen, die aber ungenutzt blieben. So kam die alte Fußballer Weisheit wieder zum tragen und kurz vor Schluss bekam man das 1:1. Im zweiten Gruppenspiel traf man auf Polonia Slubice. Das Spiel gestalte sich über die gesamten 10 Spielminuten ausgeglichen und beide trennten sich verdient mit 2:2 ( 2 x Hallasch). So musste ein Sieg im letzten Spiel gegen die Oderkicker 2 her, um noch in die KO Runde einzuziehen. Der FCF kannte nur eine Richtung und drückte den Gegner die gesamte Spielzeit in die eigene Hälfte. Lennox Hallasch wurde zum Spieler des Spiels. Er erzielte alle drei Tore beim 3:0. Nun kam das Halbfinale gegen altbekannte von den FWZ Oderkickern 1. In dem Spiel, bekamen alle Zuschauer zu sehen, welche Möglichkeiten die Kids im Umgang mit dem Ball jetzt schon haben. Der FCF setzte den Gegner sofort unter Druck und belohnte sich durch Lennox Hallasch zum 1:0. Danach ging das Spiel hin und her. Beide Teams trafen sich auf Augenhöhe. Nach zwei Unkonzentriertheiten lag der FCF kurz vor Schluss mit 2:1 im Rückstand und hatte 10 Sekunden vor Ende in Form von Lennox den Ausgleich auf dem Fuß. Diese Chance wurde liegen gelassen und so bekam man es im kleinen Finale wieder mit Polonia Slubice zu tun. Anders als im Gruppenspiel, war es diesmal dass wohl beste Spiel des FCF. Xavier Puziol spielte sich in Hochform und brillierte mit Lennox Hallasch nach Belieben. Am Ende siegte man mit 4:2 (Tore: 3x Xavier, Lennox) und sicherte sich den 3. Platz.
(Bericht: M.D.)


SOUVERÄN DURCH DIE VORRUNDE

19.01.2015: spielten sich unsere C-1 Junioren am Sonntag bei der Qualifikation zur Hallenlandesmeisterschaft in Ludwigsfelde. Gleich in der ersten Partie gegen den späteren Turnierzweiten Eintracht Miersdorf/Zeuthen setzte man ein deutliches Zeichen und siegte 4:1. Lauf-, spiel- und kombinationsfreudig, ballsicher, vor allem aber körperlich unheimlich präsent, unsere Herren waren auf den Punkt topfit. So gaben sie in den fünf Begegnungen nicht einen Punkt ab, einzig das Match gegen Eisenhüttenstadt (1:0) gestaltete sich etwas spannender. Im letzten Spiel gab es dann noch ein Torfestival gegen Velten, eine Partie, in der scheinbar alles gelang. Das mitgereiste Frankfurter Publikum schien zufrieden und freute sich mit der Mannschaft und den Trainern nach langer Fußballpause auf die Teilnahme an der Endrunde am nächsten Sonntag in der Lausitzarena Cottbus, vielleicht gibt es dann ja wieder erfreuliches zu berichten….

Ergebnisse: FFO-Zeuthen 4:1, FFO-Bernau 2:1, FFO-Strausberg 4:1, FFO-Eisenhüttenstadt 1:0, FFO-Velten 8:0
1.FC Frankfurt mit: Julian, David, Ruven, Tobias, Danilo, Tom, Nicholas, Sandro, Niklas
Tore:
Tom (2), Danilo (6), Tobias (2), Nicholas (1), David (2), Sandro (5), Niclas (1), Ruven (1)


GEMISCHTE A-JUNIOREN TURNIERSIEGER IN BRANDENBURG

14.01.2015: Am vergangenen Samstag fuhr eine gemischte Mannschaft bestehend aus A1/A2 zum Turnier des JFV Havelstadt Brandenburg. Wie schon im Vorjahr konnte man den Pokal mit nach Hause nehmen. Aus 5 Spielen holte man 15 Punkte dabei erzielte man 25 Tore und bekam lediglich 4 Gegentore. Die Jungs boten mit abstrichen einen gutes Hallenturnier.

1.FC Frankfurt: Maurice Geisler (1 Tor), Paul Steinert (4 Tore), Felix Schulz, Max Köhler (1 Tor), Benedikt Brill (4 Tore), Maik Frühauf (3 Tore), Steven Frühauf (6 Tore), Max Zimmer (3 Tore), Philipp Drosdek (3 Tore)
1.Spiel:
1.FC Frankfurt - SV Grün-Weiß Brieselang 3:1
2.Spiel
1.FC Frankfurt - JFV Havelstadt Bandenburg I 6:0
3.Spiel
1.FC Frankfurt - Werderaner FC Viktoria I 4:2
4.Spiel
1.FC Frankfurt - JFV Havelstadt Bandenburg II 5:1
5.Spiel

1.FC Frankfurt - Ludwigsfelde FC 7:0

Tabelle:
1. 1.FC Frankfurt (Oder)
2. SV Grün-Weiß Brieselang
3. JFV Havelstadt Bandenburg I
4. Werderaner FC Viktoria
5. Ludwigsfelde FC
6. JFV Havelstadt Bandenburg II
(Bericht: Ronny Pesch)


ASTRONERGY-CUP des 1.FC FRANKFURT 2015

04.01.2015 Zu zwei Hallenturnieren seiner F- und D-Junioren hatte der 1.FC Frankfurt in Zusammenarbeit mit der Firma „ASTRONERGY“ eingeladen.
Der Startschuss fiel am Samstagvormittag mit dem Turnier der F-Junioren. In einem spannenden Turnier mit vielen tollen Spielszenen setzten sich die Mannschaften von Polonia Slubice und FSV Union Fürstenwalde gegen starke Konkurrenten durch und bestritten das Finale. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0, so das dass 9 Meterschießen herhalten musste. Hier hatten die Fürstenwalder mit 3:2 das bessere Ende für sich. Im Spiel um Platz 3 konnte sich der Gastgeber vom 1.FC Frankfurt mit 2:0 gegen Victoria Seelow durchsetzen. Die weiteren Plätze belegten der Brandenburger SC Süd 05 vor dem Müllroser SV und dem JFV Eisenhüttenstadt. Einen kleinen Wehrmutstropfen musste das Turnier auch verkraften. Die Reinickendorfer Füchse traten trotz Zusage zum Turnier ohne jegliche Entschuldigung nicht an. Ehrungen gab es auch für den besten Spieler vom MKS Polonia Slubice, Oskar Myszuk, den besten Torwart, Leonardt Leuther (1.FCF) und den besten Torschützen Lennox Hallasch (1.FCF / 6 Treffer).
Am Nachmittag wurde das D-Junioren-Turnier angepfiffen. Nach einer sehr spannenden und tollen aber jederzeit fairen Gruppenphase bestritten der 1.FC Frankfurt II und der JFV Fun das Finale des Astronergy-Cups. Nach Ablauf der Spielzeit konnten sich die Jungs vom 1.FCF II nach einem 2:1 Sieg über den Siegerpokal freuen. Dritter wurde die Mannschaft des 1.FC Frankfurt I, welche im kleinen Finale gegen den FV Blau Weiß Briesen gewinnen konnte. 1:1 stand es nach der offiziellen Spielzeit. Im 9 Meterschießen konnte man sich mit 3:2 durchsetzen. Fünfter Sieger der FSV Union Fürstenwalde, gefolgt vom FC Union Frankfurt, dem BSC Marzahn und den Gästen vom FC Nordost Berlin. Zum besten Spieler wurde Bartosz Donigiewicz vom 1.FC Frankfurt II gewählt. Der beste Torschütze, Meme Kavaca kam von Union Fürstenwalde mit 5 Treffern. Der beste Torwart wurde vom FV Blau Weiß Briesen mit Jonas Böhmart gestellt. An dieser Stelle möchte sich der 1.FC Frankfurt bei allen Teams für die Teilnahme und die fairen Spiele bedanken. Einen besonderen Dank noch an unsere beiden Hallensprecher, den Organisatoren und den vielen Helferinnen und Helfern in Form von Muttis, Omas, Opas und Papas die sich um das Umfeld und die Versorgung gekümmert haben. (Bericht: fr.s.)


UNSERE MINIS WERDEN IMMER BESSER

05.01.2015: Die G-Junioren des 1.FC Frankfurt nutzten gleich das erste Wochenende, um sportlich aktiv in das neue Jahr zu starten. Am 03.01.2015 fand ein Hallenturnier in Fürstenwalde statt. Zum Turnier wurde unter dem Motto „Erlebnis statt Ergebnis“ geladen. Im Vordergrund stand der Spaß am Spiel. Unabhängig von Ergebnissen und Platzierungen sollten die Kinder den Vormittag in der Halle mit IHREM Hobby genießen. Von den 10 geplanten Teilnehmern folgten mit JFV Eisenhüttenstadt 2012, FV Erkner 1920, FC Union Frankfurt, SG Borussia Fürstenwalde, SV Gorgast/Manschnow, FC Strausberg, unseren Jungs und zwei Mannschaften des FSV Union Fürstenwalde, leider nur neun der Einladung. Somit wurde am Turniertag kurzfristig ein Turnier mit 3 Staffeln á 3 Mannschaften gespielt. Da alle Mannschaften aber mindestens 4 Spiele absolvieren sollten, wurden Spiele eingefügt. Dies führte im Turnierverlauf zu einigen Irritationen bei Zuschauern und teilnehmenden Mannschaften. Auch spielten wir daher leider nur gegen drei Mannschaften und das waren auch noch „altbekannte“ Gegner.
Die Spielzeit betrug 8 Minuten. Es wurde nach Futsalregeln gespielt. Da alle angereisten Mannschaften bisher kaum Trainings- und Wettkampferfahrungen mit Futsal hatten, wurden die wichtigsten Regeln noch einmal zusammengefasst und sollen hier einmal kurz dargestellt werden:
- es wird eingeschossen
- der Torhüter darf nur mit der Hand abstoßen
- die Mittellinie darf überworfen werden
- nach dem Abstoß darf der Torhüter nicht wieder direkt angespielt werden
- alle Aktionen wie Abstoß, Anstoß, Einschießen usw. müssen unter 4 sec durchgeführt werden
- der Futsal hat andere Roll-, Prall- und Geschwindigkeitseigenschaften als ein normaler Ball
- es wird auf kleine Handballtore gespielt
dann gibt es noch die Mannschaftfoulregel usw. Nun zum Turnier. Unsere Mannschaft wurde in die Gruppe B zum JFV Eisenhüttenstadt 2012 und dem FSV Union Fürstenwalde II gelost. Im ersten Spiel kam es zum Aufeinandertreffen mit dem JFV. Dieses Spiel war äußerst spannend. Die Eisenhüttenstädter kamen immer wieder gefährlich vor unser Tor und wurden ein um das andere Mal abgewehrt. Ein Konter brachte dann unsere Jungs kurz vor Ende der Partie die 1:0 Führung, welche bis zum Abpfiff gehalten wurde. Im zweiten Spiel gegen den FSV Union Fürstenwalde II fanden unsere Jungs besser ins Spiel und konnten in Führung gehen. Leider sorgte eine Unaufmerksamkeit für den zwischenzeitlichen Ausgleich bevor erneut ein Konter für den 2:1 Endstand zu unseren Gunsten sorgte.
Aufgrund der weiteren Spielverläufe und eingeschobener Spiele (wie bereits oben beschrieben, sollte jede Mannschaft insgesamt 4 Spiele absolvieren), kam es in der nächsten Partie zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem JFV. Diesmal war das Spiel sehr ausgeglichen und als schon fast jeder Zuschauer an ein entscheidendes 6-Meterschießen glaubte, führte eine Unaufmerksamkeit zum Torerfolg der Eisenhüttenstädter. Diese 0:1 Niederlage führte dazu, dass wir im 4. Spiel gegen den FC Union Frankfurt antraten.
In diesem Spiel konnten klare Torchancen von beiden Mannschaften nicht genutzt werden und somit kam es zum entscheidenden 6-Meterschießen. Nach einem aufregenden Schießen mit gehaltenen und verschossenen 6m und natürlich auch Toren, konnten wir knapp das Spiel mit 5:4 für uns entscheiden.
Obwohl es in diesem Turnier nicht um Platzierungen ging, kamen unsere Kinder zu dem Schluss, dass wir nach 2 Siegen in der Vorrunde, das Halbfinale verloren haben und anschließend das Spiel um Platz 3 im 6-Meterschießen für uns entschieden haben. Sie waren etwas enttäuscht, dass die kleinen Handballtore zum Spiel gehörten, da größere Tore aus ihrer Sicht auch zu mehr Toren geführt hätten. Trotzdem fand jeder Spieler für sich sein persönliches Erfolgserlebnis und unsere Minis konnten den mitgereisten Eltern eine tolle Mannschaftsleistung demonstrieren.

Unser Resümee als Trainer: Die Kinder konnten bei einem Hallenturnier mit vielen Zuschauern in einer freundlichen und sehr guten Atmosphäre erneut lernen mit ihrer Aufregung umzugehen und bemühten sich dabei, das im Training Erlernte abzurufen und umzusetzen. Das erfüllt uns mit Stolz und zeigt uns auch gleichzeitig weitere Trainingsziele.

In diesem Sinne freuen wir uns auf die nächsten Herausforderungen und sportlichen Vergleiche mit anderen Mannschaften und wünschen allen ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2015!
1. FC Frankfurt: Jamie, Seh Müslüm (2 Tore), Erik T., Maurice (1 Tor), Joe Rooney, Lennox (2 Tore), Tjark, Jeno (3 Tore), Noah


D1-JUNIOREN TURNIESIEG BEIM JFV EISENHÜTTENSTADT

04.01.2015 Am 29.12.2014 nahm die D1 des 1. FC Frankfurt erfolgreich am Hallenturnier des JFV Eisenhüttenstadt teil. Die Gruppenphase absolvierten die Jungs souverän mit Siegen gegen Polonia Slubice (6:1), Victoria Seelow (2:1) und einem Unentschieden gegen die überraschend starke Mannschaft von Union Fürstenwalde (2:2). Somit zog man als Gruppenerster ins Halbfinale und ging so erst einmal dem Turnierfavoriten JFV FUN, welcher sich klar mit drei deutlichen Siegen in seiner Gruppe durch setzte, aus dem Weg. Das Halbfinale bestritten die Jungs dann gegen FC Union Frankfurt II. Nach dem Auslassen mehrerer klarster Chancen in diesem Spiel kam der FC Union Frankfurt besser ins Spiel und erspielte sich selbst einige gute Möglichkeiten. Jedoch hatten wir zum Ende des Spiels das Glück auf unserer Seite und gewannen letztendlich doch noch verdient mit 2:0. Das zweite Halbfinale gewann erwartungsgemäß der JFV FUN gegen den FSV Union Fürstenwalde klar mit 3:1.
Somit kam es zum erwarteten Finale zwischen JFV FUN und 1. FC Frankfurt. Nach anfänglichem Abtasten auf beiden Seiten schlichen sich beim JFV FUN zunehmend Abspielfehler ein. Dadurch kamen wir schnell wieder in Ballbesitz und konnten unser Spiel durchsetzen. Durch Emilio Schröder kamen wir dann durch einen sehenswerten Schuss in den Dreiangel zum 1:0. Nach Vorlage durch Paul Bechmann schloss Louis Sporleder einen Konter überlegt zum 2:0 ab. Das 3:0 erzielte dann noch Paul Bechmann nach guter Einzelaktion. Dabei blieb es dann auch. Mit 3:0 gewann der 1. FC Frankfurt dieses Finale. Wie immer sind die Spiele gegen den JFV FUN spannend und hart umkämpft. Und diesmal haben sich die Jungs auf dieses Spiel selbst mental hervorragend vorbereitet.
Neben den Turniersieg wurde unser Torwart Jonathan Finke auch zum Besten Torwart gewählt!!
1. FC Frankfurt: Niklas Rothermundt, Tristan Kehm, Jonas Kwast, Paul Bechmann, Emilio Schröder, Louis Sporleder, Jonathan Finke (TW)


ZWERGENCUP IN EISENHÜTTENSTADT

30.12.2014: Am Montag fand der Zwergencup des Jugendfördervereins (JFV) Eisenhüttenstadt 2012 e. V. statt.
Zu diesem Hallenturnier wurde durch die Heimmannschaft überregional eingeladen. So kamen unsere G-Junioren des 1.FC Frankfurt mit den Mannschaften des JFV Eisenhüttenstadt, Müllroser SV, Polonia Slubice, BFC Dynamo Berlin, BW Markendorf, Viktoria Seelow und FSV Union Fürstenwalde zu einem abwechslungsreichen Turnier in der Inselhalle zusammen. Gespielt wurde in 2 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften. Die Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen spielten dann über Kreuz die Halbfinals aus, während die Dritt- und Viertplatzierten dann um Platz 5 und 7 spielten.
Die Auslosung erbrachte, dass unsere Jungs mit BW Markendorf, Viktoria Seelow und FSV Union Fürstenwalde in eine Gruppe kamen.
Im ersten Spiel kam es zur Neuauflage des „Finales“ gegen den FSV Union Fürstenwalde. Unsere Mannschaft begann sehr aufgeregt und lag sofort in Rückstand. Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs, spielte die Fürstenwalder Mannschaft souverän weiter und gewann verdient mit 4:1.
Im zweiten Spiel gegen BW Markendorf konnte sich unsere Mannschaft ein wenig Selbstvertrauen zurückholen und spielte sich in einen kleinen Rausch. Zum Schluss konnte sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen und man gewann mit 9:0.
Anschließend musste man gegen Viktoria Seelow gewinnen, um in das Halbfinale einzuziehen. Nach einem spannenden Spiel konnte man sich mit 2:1 siegreich durchsetzen.
In der anderen Gruppe konnten sich die Gastgeber des JFV Eisenhüttenstadt vor der Mannschaft von Polonia Slubice für die Halbfinals qualifizieren.
Die Partie gegen den Gastgeber im Halbfinale gab alles her, wofür man als Fußballer dieses Spiel so liebt. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es 1:1, da ein mit der Schlusssirene erzieltes Tor unserer Jungs nicht zählte. Im anschließenden 9m Schießen wurde verschossen, gehalten und letztendlich auch getroffen. Das etwas glücklichere Ende konnten wir für uns verbuchen, auch wegen eines gehaltenen 9m durch unseren Torhüter Joe und verwandelter 9m durch Lennox und Maurice.
Im zweiten Halbfinale setzte sich FSV Union Fürstenwalde gegen Polonia Slubice durch.
Somit hatten unsere Jungs im Finale die Chance die Auftaktniederlage wettzumachen. Allerdings hatte man an diesem Tag keine Chance gegen die gut aufgelegte Mannschaft aus Fürstenwalde. Das Finale ging mit 6:1 verloren.
Fürstenwalde war der verdiente Sieger an diesem Tag. Wir haben einen guten zweiten Platz nach Hause gebracht. Chancen auf die nächste Revanche gibt es im kommenden Hallenturnier am 03.01.2014 in Fürstenwalde.
Wir möchten uns beim Ausrichter JFV Eisenhüttenstadt für ein sehr gutes Turnier bedanken. Für das leibliche Wohl war gesorgt und bei der Siegerehrung gab es für jeden Spieler eine Medaille. Schön war auch die Idee die teilnehmenden Mannschaften auf Fotos in einem Flyer vorzustellen.

1. FC Frankfurt: Maurice (3 Tore), Erik S. (1 Tor), Jannis (4 Tore), Lennox (6 Tore), Tjark (2 Tore), Leo (1Tor), Lian, Erik Z., Joe Rooney


G-JUNIOREN GEWINNEN IN EBERSWALDE

21.12.2014: Am 20.12.2014 fand der „e.dis-Cup“, ein Hallenturnier, in Eberswalde statt.
Aufgrund des frühen Turnierbeginns um 08:45 Uhr, machten sich die G-Junioren des 1.FC Frankfurt und deren Eltern bereits in den Morgenstunden auf den Weg. Das Turnier gab uns die Möglichkeit, Spielpraxis gegen Gegner aus anderen Landkreisen zu sammeln und die etwas lautere Fanatmosphäre in einer Halle zu genießen.
Das Turnier war sehr gut organisiert. Jede Mannschaft hatte eine eigene große Kabine und die Eltern konnten im Zuschauerbereich bei Kaffee und Kuchen in den Turniertag starten. Insgesamt waren 7 Mannschaften eingeladen. Es wurde in einer Staffel, bei einer Spielzeit von 8 Minuten, im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Über den Turniersieg entschieden die erzielten Punkte. Bei Punktgleichheit zählten die Tordifferenz und gegebenenfalls die Anzahl der geschossenen Tore. Unsere Mannschaft startete gegen den Kerkower SC in das Turnier. Trotz anfänglicher Aufregung konnten die Jungs dieses Spiel mit 2:0 gewinnen. In der nächsten Begegnung, gegen den FC Strausberg, war die Mannschaft im Turnier angekommen und gewann überlegen mit 4:0. Das dritte Spiel bot mit dem Wartenberger SV einen Gegner, der ebenfalls seine ersten beiden Turnierspiele gewonnen hatte. Dementsprechend eng und kämpferisch entwickelte sich diese Partie. Letztendlich konnten sich die Minis des 1. FC Frankfurt aber erfolgreich mit 3:1 durchsetzen. Die Siegesserie hielt weiter an.
Auch im darauffolgenden Spiel gegen den BSV Rot-Weiß Schönow erzielten unsere Jungs einen 0:3-Sieg. Die vorletzte Partie unserer Mannschaft, gegen den FV Preussen Eberswalde, war bis zur letzten Minute spannungsgeladen. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Jedoch keine der Mannschaften konnte sich für ihre Bemühungen mit einem Tor belohnen. Folglich trennte man sich 0:0 unentschieden.
Somit kam es im letzten Spiel des Turniers zum „Finale“ gegen die Mannschaft des bis dahin punktgleichen FSV Union Fürstenwalde. Beide Mannschaften waren hoch motiviert. Unserer Mannschaft gelang es den Spielführer der gegnerischen Mannschaft zu kontrollieren und dadurch ihren Spielfluss entscheidend zu stören. Am Ende konnten unsere Minis vom 1. FC Frankfurt mit 2:0 als Sieger vom Spielfeld gehen.
Mit insgesamt 16 Punkten, bei einem Torverhältnis von 14:1, gewannen wir das Turnier (2. Platz FSV Union Fürstenwalde mit 13 Punkten und 15:4 Toren; 3. Platz Wartenberger SV mit 10 Punkten und 7:6 Toren).
Bei der anschließenden Siegerehrung gab es für jeden Spieler eine Medaille und für die Mannschaften jeweils einen Pokal und eine Urkunde.
Der Pokal für den Torschützenkönig des Turniers ging an den Spielführer des FSV Union Fürstenwalde. Bester Torhüter wurde der Keeper des BSV Rot-Weiß Schönow. Als bester Spieler des Turniers wurde Erik T. vom 1. FC Frankfurt ausgezeichnet.
Für die meisten unserer Spieler war es das erste Hallenturnier. Eins mit spannenden Spielen, hoher Fairness, einer tollen Atmosphäre und einem großen Siegerpokal, den sie hochverdient mit nach Hause nehmen konnten.
1. FC Frankfurt: Adrian (5 Tore), Maurice, Erik T. (2 Tore), Joe Rooney, Jannis (3 Tore), Noah, Lennox (3 Tore), Erik S., Tjark (1 Tor), Seh Müslüm
(Bericht: Marco Möbius)


FC Erzgebirge Aue lässt Punkt an der Oder

16.12.2014: Im letzten Heimspiel des Jahres 2014 konnten die B-Junioren erneut in der Regionalliga Nordost punkten. Gegen die Talente vom Nachwuchsleistungszentrum des FC Erzgebirge Aue ging nach zwei temporeichen Halbzeiten das 2:2 Unentschieden auf dem Kunstrasen letztendlich in Ordnung. Nachdem die Auer uns bei der Erzielung des Führungstreffers durch Jendrik Sarnow hilfreich zur Seite standen, ließen sich die Frankfurter in der Vorweihnachtszeit mit Geschenken nicht lumpen. Ein Missverständnis zwischen Torwart und Innenverteidiger sorgte für den schnellen Ausgleich. Nach intensivem Spiel auf Augenhöhe, mit wenigen klaren Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten, freuten sich die Gäste in der letzten Minute der ersten Halbzeit dann über das nächste Geschenk. Ein Freistoß aus 25m wurde vom Torwart im Aus gesehen, landete aber dennoch vor seinen Füßen, neben dem Pfosten im Tor. Kurz vor der Halbzeit, musste die Mannschaft so zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt, die Wandlung der Führung in einen Rückstand verkraften. Aber auch in dieser Situation bewies das Team Charakter, spielte, fightete und erarbeitete sich über weite Strecken der zweiten Hälfte ein leichtes Übergewicht an Einschussmöglichkeiten und Ballbesitz. Dennoch, der Ausgleichstreffer wollte nicht fallen. Und die Auer waren bei ihren Gegenstößen immer gefährlich. Als dann in der 73. Minute Ian Beckmann sich den Ball zum wiederholten Mal in aussichtsreicher Position zum Freistoß zurechtlegte, hofften alle noch einmal auf den Ausgleich. Durch seinen Schuss ins „Torwarteck“ überlistete er den spekulierenden Keeper der Gäste gekonnt. Mit 14 Punkten überwintern die B-Junioren des 1. FC Frankfurt (Oder) überraschend auf Platz 11 und somit außerhalb der Abstiegsränge. Ein kleiner Zwischenerfolg. (Bericht: Maik Winkel)


FRANKFURTER C1 IST "WEIHNACHTSMEISTER"...

14.12.2014: Mit einer bärenstarken Leistung holten sich am Sonntag unsere C1-Junioren die inoffizielle Weihnachts-, Entschuldigung, Herbstmeisterschaft. Beim gastgebenden JFV Havelstadt Brandenburg, einer fußballerischen „Wundertüte“, wußte man im Vorfeld anhand vorliegender Ergebnisse, dass nur mit einem konzentrierten Auftritt diese unbequeme Mannschaft zu bezwingen war. Von Anfang an war auf dem relativ großen Rasen körperbetontes Spiel angesagt, Frankfurt dominierte durch Laufbereitschaft und Ballbesitz, musste aber ständig vor gegnerischen Kontern auf der Hut sein. Tormöglichkeiten wurden häufig über die Flügel kreiert und bezeichnenderweise fiel die Führung nach solch einer Situation mit tatkräftiger Unterstützung der Hausherren, die Hereingabe von Danilo versenkt ein Brandenburger Abwehrspieler unhaltbar mit Wucht im eigenen Kasten. Der zweite Treffer kurz vor dem Wechsel durch Sandro brachte nun auch das letzte Quäntchen Sicherheit und Selbstbewusstsein in unser Spiel, keiner schien irgendwelche Gedanken mehr an eine Wendung der Partie zu verschwenden. Die zweite Halbzeit gingen unsere Herrschaften dann auch mit voller Konzentration an und der Frankfurter Dominanz hatte Brandenburg nun nichts mehr entgegenzusetzen, fünf Treffer in den zweiten 35 Minuten sind ein deutliches Zeichen. Das dann auch Nebeneffekte wie die „Sonntagsschüsse“ (wie passend) von Danilo und Tobi entstehen und einschlagen, nehmen wir gerne mit. Doch abgesehen davon ein riesengroßes Lob an die gesamte Truppe, ihr habt euch eindrucksvoll im letzten Spiel vor der Rückrunde eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen, diese durchgängige Konstanz über die Hinserie zeigte keine andere Mannschaft. Und nur vier Gegentore bei 77 eigenen Treffern, da zittern selbst die Bayern. So bleibt dem Schreiber dieser Zeilen nur noch allen Vereinsmitgliedern, vor allem aber den Jungs, den Trainern, Betreuern und natürlich den immer gut gelaunten Eltern entspannte Ferien, frohe Weihnachtstage und einen schönen Jahreswechsel zu wünschen, es hat Spaß gemacht, dabei sein zu dürfen…..

Frankfurt mit: Julian, Randy, Jason, Niclas, Tom, Danilo, David, Sandro, Ruven, Max, Nicholas, Pascal, Adrian, Tobias

Torschützen: Sandro (3), Danilo, Nicholas, Tobias ( je 1), 1 Eigentor Brandenburg


WEITER IN RICHTUNG HERBSTMISTERSCHAFT

07.12.2014: marschieren unsere C1 Junioren. Gegen den Werderaner FC Victoria gab man sich keine Blöße und gewann ungefährdet mit 7:0. Was beim Blick auf die Tabelle vor solch einer Begegnung immer klar erscheint, (Tabellenführer gegen einen Truppe aus dem unteren Drittel, eindeutige Geschichte, was soll schon passieren), stellt sich bei Anpfiff dann doch wie schon mehrfach erlebt nicht immer so einfach dar. Aufgrund diverser Verletzungen nur mit einem minimalen Kader vor Ort, fiel bei der Erwärmung auch noch Dustin mit Oberschenkelproblemen aus und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Gute Besserung von dieser Stelle aus. Frankfurt nahm wie immer gleich das Spiel in beide Hände, doch der Gegner, ohne Ambitionen auf Erfolg angereist und nur mit dem Ziel, die Niederlage so gering wie möglich zu halten, verteidigte mit Mann und Maus und vermauerte die Räume über die gesamte Spielzeit. So dauerte es nach einigen zumindest 90 % tigen Möglichkeiten und zwei Holztreffern zehn Minuten bis zur Führung. Auch die Treffer zwei und drei beeinflussten die Spielweise der Gäste nicht, die Räume blieben dicht und mussten immer wieder erst geöffnet werden. Umso erfreulicher, das unsere Jungs nicht nachließen sich in Ballbesitz zu bringen, jedes Mal erneut anliefen und es mit unterschiedlichen Varianten probierten. Das manches nicht gelang, geschenkt, doch es wurde permanent Druck aufgebaut sowie ein hohes Tempo gefahren. Und wenn man nur in einer Hälfte spielt, ist halt etwas wenig Platz. Mal sehen, ob nächste Woche im letzten Spiel dieses Jahres bei Havelstadt Brandenburg ein bisschen mehr Luft ist, schön wär´s schon…….

Frankfurt mit: Julian, Randy, Jason, Niclas, Adrian, Danilo, David, Sandro, Tobias, Ruven, Nicholas, Pascal
Tore: David (3), Sandro, Niclas, Danilo, Ruven (je 1)


FUßBALL AM NORDPOL...

01.12.2014: …..kann auch nicht kälter sein, dachten sich am Sonntag Spieler und vor allem die am Spielfeldrand anwesenden Personen während der Begegnung des Landesligaspitzenreiters bei Lok Eberswalde. Gefühlte minus 10 Grad, ein böiger Wind und der sich an seiner Belastungsgrenze befindliche „Rasen“ machten von vornherein ein gepflegtes Kurzpassspiel unmöglich, so wurde eben der lange Ball zum meist eingesetzten Stilelement. Durch eine viel höhere Laufarbeit (bot sich bei den Temperaturen ja auch an) erspielten sich unsere Jungs ein deutliches Übergewicht bei Ballbesitz und Tormöglichkeiten, konnten die Kugel bis zur Pause aber bloß zweimal versenken. Hatte Eberswalde in Hälfte eins tapfer dagegengehalten, brachen spätestens nach dem dritten Treffer die Dämme und das Ergebnis entsprach zum Schluss in etwa dem Verlauf der Partie. Spieler, Trainer, Betreuer und vor allem der elterliche Fahrdienst hatten lange nicht solche Freude am Abpfiff des Schiedsrichters ob der ungemütlichen Umstände, aber man muss sagen, das unsere Herren ihre Auswärtsaufgabe hervorragend gelöst haben und ein gefestigtes Team darstellten, so darf es weitergehen…..
Frankfurt mit: Julian, Jason, Niclas, Tom, Danilo, David, Sandro, Ruven, Dustin, Max, Nicholas, Robert, Pascal, Tobias
Torschützen: Sandro (4), David (2), Pascal, Tobias (je 1)


POKAL-ACHTELFINALE "ÜBERSTANDEN"

23.11.2014: Nach den letzten beiden anspruchsvollen Punktspielen gegen Brieske/Senftenberg und Eisenhüttenstadt, in denen man sechs wichtige Punkte holte und somit Platz eins festigte, stand am Samstag eine vom Papier her leichtere Aufgabe an, das Pokalachtelfinale beim FC Strausberg. Bei lausigem Wetter übernahmen die nicht in Bestbesetzung antretenden Frankfurter gegen den tiefstehenden Gastgeber gleich die Initiative, schien aber zunächst mit angezogener Handbremse zu agieren. Erst nach der „Warmlaufphase“ und dem Führungstreffer durch Ruven lief das Spiel wie erwartet, Strausberg wurde in der eigenen Hälfte festgeschnürt und musste mit ansehen, wie sich die Gäste Chance um Chance erspielten. Mehrmals ging Danilo auf links ab wie die Feuerwehr und legte die nachfolgenden Treffer zwei bis vier auf. In der Halbzeitpause musste Jule aufgetaut und für den zweiten Durchgang präpariert werden, zum zählen seiner Ballkontakte im gesamten Spiel reichte eine Hand. Unsere Jungs machten nach Wiederanpfiff weiter wie bisher, schienen jetzt aber Freilaufen-Decken zu spielen, Torabschlüsse fanden erstmal gar nicht statt oder waren nicht erwähnenswert. Als sich das Leder dann doch ins Tor verirrte, erkannte man wieder den Sinn des Spiels und legte das nach, was vorher versäumt wurde. Bei Abpfiff standen zehn Treffer auf unserem Konto gegen einen überforderten Gegner, der selten in die Nähe unseres Strafraumes kam und nicht eine klitzekleine Tormöglichkeit hatte. ´Schaun mer mal´, wer der nächste Gegner im Pokal wird, Glückwunsch an Mannschaft und Trainer zum Erreichen der nächsten Runde, ihr habt euch keine Schwäche erlaubt…….

Frankfurt mit: Julian, Randy, Robert, Niclas, Tom, Danilo, Sandro, Pascal, Ruven, Dustin, Nicholas, Max, Tobias

Torschützen: Ruven (1), Pascal (3), Sandro (1), Danilo (2), Nicholas (1), Tobias (1), Tom (1)


F!-JUNIOREN GEWINNEN GEGEN MARKENDORF & MÜNCHEBERG

20.11.2014: Nachdem die Jungs von Blau – Weiß Markendorf in der Vorwoche mit 10:2 Toren besiegt werden konnten, musste der 1.FCF, zum Team aus Müncheberg reisen. Die Gäste aus Frankfurt (Oder) kamen spielerisch gut in die Partie, sehenswerte Kombinationen und Einsatzwillen prägten von Beginn an das Frankfurter Spiel. Nach etlichen vergebenen Chancen in der Anfangsphase, war es dann Paul Bruhns, der eine Passfolge über Maximilian Leuther, der immer wieder das Spiel ankurbelte, und Lennox Hallasch sicher vollendete. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte konnten die jungen Frankfurter weitere vier Treffer erzielen. Somit ging es mit 5:0 in die Halbzeitpause.
Der zweite Spielabschnitt begann wie der erste aufhörte. Der 1.FCF machte weiterhin Druck auf das Müncheberger Tor. So schafften es „Oskar“ Littmann und Fin Neumann wiederholt ihre Angreifer erfolgreich in Szene zu setzen. Diese wiederum steigerten nunmehr ihre Chancenverwertung und konnten das Ergebnis auf 16:0 erhöhen, welches dann den Endstand darstellte.

1.FC Frankfurt: Niklas Alt, Dan – Maurice Littmann, Fin Neumann, Maximilian Leuther (3), Lennox Hallasch (6), Paul Bruhns (6), Florian Werner (1)


F1-JUNIOREN IN DER NÄCHSTEN POKALRUNDE

07.11.2014: Nach einer vermeidbaren Niederlage am Wochenende, folgte am vergangenen Donnerstag, dass anstehende Pokalspiel gegen Dynamo Eisenhüttenstadt. Hierbei waren die jungen Frankfurter auf Wiedergutmachung bedacht und konnten folglich ihren Ansprüchen in Form eines 4:1 Sieges gerecht werden. Im ersten Spielabschnitt wirkte der 1.FCF optisch überlegen, jedoch konnten wenig klare Chancen kreiert werden. Die wenig erspielten Chancen wurden entweder kläglich vergeben oder nicht konzentriert zu Ende gespielt. Die Eisenhüttenstädter versuchten über Konter zum Erfolg zu kommen, scheiterten jedoch am gut funktionierenden Abwehrverbund oder aber am sicheren Rückhalt Niklas Alt. Kurz vor dem Pausenpfiff trafen die Frankfurter zur 1:0 Führung durch Lennox Hallasch, nach schöner Vorarbeit von Maximilian Leuther.
Nach der Halbzeit fand der Gastgeber sofort ins Spiel, wirkte bedeutend konzentrierter und erarbeitete sich folglich vermehrt aussichtsreiche Chancen. Doch, in dieser Phase des Spiels gelang den Gästen aus Eisenhüttenstadt der überraschende 1:1 Ausgleich. Nicht aufsteckend machte der 1.FCF weiter Druck, dieses Engagement wurde belohnt und brachte nach strammen Schuss durch Lennox Hallasch die erneute Führung. Alles klar machte dann, kurz vor Schluss, der eingewechselte Xavier Puzio. Nach einem dynamischen Dribbling behielt er freistehend vor dem gegnerischen Torhüter die Nerven und schob überlegt ein. Xavier Puzio krönte seine gute Leistung mit einem überlegten Zuspiel auf Lennox Hallasch, welcher dann den 4:1 Endstand herstellte.
1.FCF: Niklas Alt, Dan – Maurice Littmann, Fin Neumann, Maximilian Leuther, Paul Bruhns, Florian Werner, Lennox Hallasch (3), Xavier Puzio (1)


C1-JUNIOREN - DER POKAL...

04.11.2014: …..und die Sache mit den eigenen Gesetzen eines solchen trafen für unsere Jungs am Sonntag glücklicherweise nur in den ersten 25 min. zu. Babelsberg 74, Bezwinger unserer C 2 Junioren in der zweiten Pokalrunde und Tabellenvierter in der Landesklasse Nord/Ost sollte nicht unbedingt unsere Endstation auf der gerade begonnenen Pokalreise sein. Die schnelle 1:0 Führung (schöner Kopfstoß von Sandro, 1 min.) jedoch wandelte der Gastgeber in 10 Minuten in ein 3:1 um. Lange Gesichter in der mitgereisten Frankfurter Südkurve und sicher auch auf der Trainerbank waren die Folge. Die Herrschaften müssen wohl noch im Urlaubsmodus sein, war eine vielgeäußerte Vermutung. Doch der nachfolgende Anschluss sowie der unmittelbar darauf folgende Ausgleichstreffer nahm den Gastgebern die eben gewonnene Hoffnung auf eine Pokalüberraschung, zumal Frankfurt trotz des ungewohnt kleinen Großfeldes (eigentlich war es ein großes Kleinfeld) den Spielfaden gefunden hatte und sich bis zur Halbzeit auf 7:3 absetzen konnte. Hälfte zwei ist in einem Satz erzählt, müdes Gekicke auf beiden Seiten, dem sich die Schiedsrichterleistung anglich, nur unterbrochen von zwei, drei sehenswerten Aktionen. In der nächsten Woche beim Tabellendritten Brieske Senftenberg wird diese Leistung sicher nicht für drei Punkte reichen, aber die Trainer haben ja eine Woche Zeit, um den Schalter wieder auf Wettkampfmodus zu stellen. Trotzdem Glückwunsch an Euch zum Erreichen der nächsten Runde und guten Start in die Schulzeit….

Frankfurt mit: Julian, Niclas, Tom, Adrian, David, Tobias, Ruven, Sandro, Dustin, Max, Nicholas, Robert, Jason, Pascal
Torschützen: Sandro (4), Ruven (1), Tom (2), David (3)


3:0 SIEG DER B-JUNIOREN

30.10.2014: Nach der klaren Auswärtsniederlage bei RB Leipzig war es wichtig, heute an die eigenen fußballerischen Fähigkeiten zu glauben und diese auch abzurufen. Hinten mit allen Mitteln die Null zu halten und trotzdem druckvoll nach vorne zu spielen, war die klare Forderung der verantwortlichen Trainer. Am Ende der Spielzeit stand ein verdienter aber auch etwas glücklicher Sieg unserer B- Junioren. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zwischen den Strafräumen mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit versuchten die Frankfurter mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Jendrik Sarnow war es vorbehalten nach starkem Einsatz das 1:0 zu erzielen. Leider stellten wir nach der Führung zeitweise das Fußballspielen ein und reagierten nur noch. Gute Paraden von Damian Schobert im Tor und auch eine Portion Glück halfen uns diese gute Phase der Cottbuser ohne Gegentor zu überstehen. Dann agierten wir wieder Druckvoller und kamen zu guten Möglichkeiten durch Maurice Malack und Paul Peschke. Zum Ende setzten die Frankfurter noch zwei saubere Konter, die einmal Erik Zimmer und einmal Robin Hink sauber abschlossen.
Kämpferisch geben die Jungs immer alles. Leider können wir unsere spielerischen Möglichkeiten zurzeit nicht abrufen. Der verletzungsbedingten Ausfall von 4 Stammspielern soll hier nicht als Ausrede herhalten. Bälle, die unter großem Einsatz erobert werden, sind mit dem viel zu oft folgendem Fehlpass wieder beim Gegner. Das Leistungsgefälle, gerade im spielerischen Bereich, ist innerhalb der Mannschaft noch zu groß. Die positionellen Aufgaben und Inhalte auf dem Feld nach den Anforderungen des heutigen Fußballs umzusetzen, fällt einigen Spielern noch recht schwer. Aber wir sind auf einem guten Weg diese Defizite abzustellen. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich am Wochenende beim Tabellenvierten Union Berlin.
(Bericht: Jens Clemens)


C1-Junioren, VIEL INVESTIERT...

19.10.2014: ….dafür recht wenig erhalten. So könnte das Fazit trotz eines 9:0 Sieges beim FSV Bernau lauten.Das Spiel war Einbahnstrassenfussball auf das Tor des Gastgebers. Der erste Abseitspfiff nach 4 Sekunden (!) dürfte es wohl ins Guinnessbuch der Rekorde schaffen. Angriff auf Angriff rollte auf das Bernauer Tor, deren Abwehr hören und sehen verging. Die Jungs zeigten sich spielfreudig und variabel, versuchten es flach über außen oder lang und diagonal. Das nicht alles gelingen kann ist klar, aber unser großes Manko zeichnete sich bereits im ersten Durchgang ab: die Abschlussschwäche. Zur Pause hatten wir zwar ein halbes Dutzend Tore auf dem Konto, aber es hätten fünf mehr sein können, müssen!!! Außerdem schienen einige heute Probleme mit dem Schuhwerk zu haben und fanden sich deshalb ohne gegnerische Einwirkung öfter auf dem Boden wieder. In Halbzeit zwei blieb es zwar beim Tempofussball Richtung gegnerisches Tor, doch die Ideen wurden knapp und viele Aktionen folgten demselben Schema, lang und hoch. Auch bei den Standards keine Phantasie, nur lange Ecken, keine Freistoßvarianten, abwechslungsarme Fußballkost. Und vor der Kiste übertraf man sich wieder mal im Auslassen bester Möglichkeiten, das dem Trainer da der Hut hochgeht ist nachvollziehbar. Die Abwehr und beide Sechser standen gut, ließen nichts anbrennen und schalteten sich immer wieder in die Offensive ein. Basti (von der CII „ausgeborgt“) hatte im Tor einen schönen Nachmittag, nur wenige Ballkontakte und sein Trikot brauchte nicht einmal in den Wäschekorb. Alles in allem eine eindeutige Geschichte, Bernau hatte nicht eine einzige Torgelegenheit, doch wenn man sechs Tore zur Pause vorne liegt, kann man auch mal was anderes probieren, etwas testen, Aktionen ruhig abschließen oder setzte man sich unter Druck weil es eine Zielvorgabe für das Endergebnis gab? Trotzdem kein Vorwurf an die Truppe, ihr habt immer den Willen gezeigt, Tore zu machen und nicht aufgehört zu arbeiten, schöne Ferien Jungs und erholt Euch gut…

Frankfurt mit: Sebastian, Jason, Randy, Niclas, Danilo, David, Sandro, Tobias, Pascal, Ruven, Nicholas, Tom, Max

Torschützen:
David (4), Sandro (4), Jason (1)


AUSTRALIEN - TEIL 6


11.10.2014
: Heute gegen 11.00 Uhr landen unsere Australien-Urlauber wieder auf heimischem Boden.
Aber vorher gab es noch eine Begegnung der dritten Art auf dem Londoner Flughafen. Na, wer weiß den Namen dieses weltbekannten Trainers? (ADmin)


DIE G-JUNIOREN STELLEN SICH VOR

13.10.2014: Heute stellen wir an dieser Stelle einmal die Minis des 1.Fc Frankfurt vor. Das sind knapp 20 fußballbegeisterte Jungs des Jahrganges 2008. Seit diesem Jahr werden die Minis auch als G-Junioren bezeichnet. In Turnieren spielen sie gegen Gleichaltrige vom JFV Eisenhüttenstadt, Müllroser SV und Union Frankfurt. Für diese Turniere wurden durch den 1.Fc Frankfurt zwei Mannschaften gemeldet. Somit besteht für jeden Spieler die Möglichkeit, erste Spielpraxis zu sammeln.
Der Auftakt zu den Pflichturnieren wurde am 13.09.2014 im Rahmen der Feierlichkeiten zur Eröffnung des neuen Funktionsgebäudes im Stadion der Freundschaft vor heimischem Publikum durchgeführt. Dieses Turnier konnten die Minis des 1.Fc Frankfurt als Sieger und Drittplatzierter erfolgreich beenden.

Am Samstag, dem 11.10.2014 fand nun das zweite Turnier statt. Ausrichter war der JFV Eisenhüttenstadt. Gespielt wurde auf dem Platz des EFC Stahl in Eisenhüttenstadt. Das Turnier war sehr gut organisiert und vorbereitet. Die Zuschauer konnten auf der überdachten Tribüne, vor Regen geschützt, ihren Sprösslingen zuschauen. Weiterhin wurden durch die Eltern der Heimmannschaft Kaffee und Kuchen angeboten und auch die obligatorische Stadionwurst und Brause konnte erworben werden.

Der 1.Fc Frankfurt 1 startete mit einem 9:0 gegen Union Frankfurt sicher in das Turnier. Im weiteren Verlauf konnte der Müllroser SV mit 4:0 und der 1.Fc Frankfurt 2 mit 6:0 besiegt werden. Da der Gastgeber JFV Eisenhüttenstadt ebenfalls seine Spiele gewinnen konnte, kam es in der letzten Partie zum direkten Vergleich um den Turniersieg. In diesem Spiel unterlag der 1.Fc Frankfurt 1 mit 4:3 und wurden somit Zweiter an diesem Tag.

Der 1.Fc Frankfurt 2 konnte sich gegen Union Frankfurt mit einem knappen 4:3 und gegen den Müllroser SV mit 3:0 durchsetzen. Die Spiele gegen JFV Eisenhüttenstadt und 1.Fc Frankfurt 1 wurden jedoch mit 1:3 und 0:6 verloren. Am Ende reichte die Leistung zu einem guten dritten Platz.

Wenn in diesem Alter auch das Ergebnis noch als zweitrangig zu betrachten ist und der Spaß an der Bewegung im Vordergrund steht, definieren sich die Kinder schon an Siegen und Niederlagen. Für die Trainer geben diese Turniere vor allem die Möglichkeit das Training zu optimieren. Die Kinder sind mit viel Freude dabei und erlangen gleichzeitig Routine im Wettkampfbetrieb mit Zuschauern, Anfeuerungsrufen und den „Gegnern“.

1.Fc Frankfurt 1:
Adrian (3 Tore), Eric T. (5 Tore), Jannis (3 Tore), Joe (2 Tore), Lennox (4 Tore), Maurice (2 Tore), Tjark (3 Tore)

1.Fc Frankfurt 2: Erik S. (3 Tore), Jamie, Leo (2 Tore), Lian, Lukas, Noah, Seh Müslüm (3 Tore)
(Bericht: Marco Möbius)


C1-JUNIOREN - EINE DURCHSCHNITTLICHE LEISTUNG...

13.10.2014: …reichte am Sonntagvormittag unseren Jungs für drei Punkte beim Tabellennachbarn Falkensee-Finkenkrug. Ohne an ihre Grenzen gehen zu müssen, aber auch ohne sonderlich zu glänzen spulte Frankfurt sein Programm herunter, erarbeitete sich eine Vielzahl an Einschussmöglichkeiten, scheiterte aber wiederholt am gegnerischen Keeper oder an den eigenen Unzulänglichkeiten. Der Gastgeber mühte sich im Rahmen seiner Möglichkeiten, die Begegnung lange offenzuhalten, brachte aber nur selten Konstruktives nach vorn. Insgesamt drei Möglichkeiten der Falkensee ‘er gibt es zu erwähnen, einmal nach einem Eckstoß, zweimal nach krassen Fehlpässen unserer Mannschaft in der eigenen Hälfte. Die 2:0 Pausenführung war nach den Spielanteilen mehr als verdient, doch im zweiten Durchgang hätte man das Ergebnis deutlich nach oben schrauben können. Letztendlich ein Sieg ohne großen Glanz, aber auch sowas muss es im Fußball geben, drei Punkte geholt, Blick nach vorn, weiter geht`s…..
Frankfurt mit: Julian, Robert, Jason, Tom, Ruven, Dustin, Max, David, Sandro, Tobias, Nicholas, Randy, Adrian, Danilo, Pascal
Torschützen: Robert, David (2)


F1-JUNIOREN GEWINNEN SPITZENSPIEL

09.10.2014: Am vergangenen Samstag empfingen die Frankfurter den SV Union Booßen zum Spitzenspiel der Kreisliga OB. Ein von beiden Seiten umkämpftes Spiel, fand im 1.FCF letztendlich den verdienten Sieger.
Von Beginn an übten die Jurchen/Littmann Schützlinge erheblichen Druck aus und ließen die Booßener nicht ins Spiel kommen. Folglich war es Leonard Leuther der eine Unsicherheit, der sonst sehr starken Booßener Torhüterin nutzte und zur 1:0 Führung einschob. Kurz darauf konnte ein gut gespielter Angriff durch Maximilian Leuther erfolgreich zum 2:0 abgeschlossen werden. Eine weitere Einschussmöglichkeit bot sich Paul Bruhns, doch scheiterte er noch an der Booßener Torhüterin, konnte Leonard Leuther im Nachsetzen die 3:0 Führung erzielen. Der am heutigen Tag gut aufgelegte Leonard traf nach schöner Kombination über Finn Neumann und Dan - Maurice Littmann zum 4:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurden die Booßener aktiver und versuchten nun ihrerseits das Spielgeschehen zu bestimmen. Die Folge war der verdiente Anschlusstreffer zum 4:1, der zugleich den Halbzeitstand darstellte.
Kurz nach Wiederanpfiff konnten die Frankfurter durch Maximilian Leuther zum 5:1 erhöhen. Wer dachte, dass die Booßener sich nun aufgaben, sah sich getäuscht. Die Unioner bestimmten ab Mitte der zweiten Hälfte das Spiel und drückten mit hohem Einsatz auf das Frankfurter Tor. Folglich erzielten die Gäste verdientermaßen die Anschlusstreffer zwei und drei. Die Torhüterin der Unioner konnte noch einige gute Konterchancen der Gastgeber parieren, somit blieb es schlussendlich beim 5:3 Endstand. Wobei Torhüter Niklas Alt eine hervorragende Leistung ablieferte und einen großen Anteil am Sieg des 1.FCF hatte.

1.FCF: Niklas Alt, Dan – Maurice Littmann, Finn Neumann, Maximilian Leuther, Leonard Leuther, Paul Bruhns, Florian Werner

Tore: Leonard Leuther (3), Maximilian Leuther (2)


C1-Junioren, MAN JUBELT NICHT SO LANGE.....

29.09.2014: waren die Worte von Trainer Frank Grundmann zum ersten Treffer der Frankfurter nach 3 Minuten. Somit war die Richtung klar, die Partie schnell entscheiden und möglichst viele Treffer beim Tabellenschlusslicht erzielen. Was in der ersten Halbzeit gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gastgeber vom FC Strausberg noch nicht so recht gelang. Zu oft wurde es durch die Mitte versucht, das ist zwar der kürzeste Weg zum Tor, aber da stehen auch die meisten Beine. Lief es über außen, war genug Raum vorhanden um Tormöglichkeiten zu kreieren. Mit einem 6:0 ging es in die Pause. Die Halbzeitansprache schien sehr deutlich zu sein, denn jetzt wurde fast ausschließlich über die Flügel kombiniert, lange Diagonalbälle rissen das Spiel auf. Doch auch jetzt wurden viele Möglichkeiten liegengelassen, teils überhastet vergeben, vom Keeper entschärft oder auch drei Mal das Aluminium getestet. Zwar sprang am Ende ein 14:0 für unsere Jungs heraus, doch nächste Woche heißt der Gegner Babelsberg und der ist aus anderem Holz geschnitzt, dann müssen die sich bietenden Chancen versenkt werden, vielleicht darf dann auch länger gejubelt werden....

1.FC Frankfurt: Jorias, Randy, Robert, Jason, Tom, Adrian, Sandro, Tobias, Ruwen, Dustin, Nicolas, David, Julian, Max
Torschützen: Nicolas (2), Robert, Dustin (2), Adrian, Sandro (4), David (3), Julian


ERSTER SIEG DER B-JUNIOREN IN DER REGIONALLIGA

21.09.2014: Nachdem die B-Junioren zur Wochenmitte beim FC Rot-Weiß Erfurt erneut unter Beweis gestellt hatten, dass sie durchaus konkurrenzfähig in der Regionalliga mithalten können, haben sie nun endlich ihre ersten 3 Punkte im Heimspiel gegen FC Hertha 03 Zehlendorf eingefahren. Schon in Erfurt hatte man nach einem 1:0 Pausenrückstand eine tolle zweite Halbzeit gespielt, mehrere gute Möglichkeiten ausgelassen, um am Ende noch das 2:0 zu kassieren. Heute, am Sonntag, gelang der erste Sieg nach einem ausgeglichenen Spiel gegen den bisherigen Tabellenachten aus Berlin-Zehlendorf. Von Beginn merkte man den Frankfurtern an, dass sie nach all den positiven Stimmen zu den letzten Begegnungen nun auch endlich etwas Zählbares in Frankfurt behalten wollten. So wurde erneut zielstrebig die Offensive gesucht und über den wiedergenesenen Ian Beckmann viel Druck nach vorn erzeugt. Auch Erik Zimmer zerrte an den Ketten und war ein ständiger Unruheherd. Leider konnte Ian die beiden klarsten Einschussmöglichkeiten nicht zur Führung nutzen. Auch die Berliner hatten ihre Möglichkeiten, scheiterten aber an einem gut aufgelegten Sebastian Schmidt (musste zur Halbzeit nach einer Verletzung gegen Jan Häusler ausgewechselt werden) im Tor. So ging es mit 0:0 in die Pause. Die zweite Hälfte begann mit leichten Ballbesitzvorteilen für Hertha 03. In dieser Phase wurde nach vorn zu ungenau und mit fehlender Zielstrebigkeit gearbeitet. Auch in der Abwehr stimmte, besonders bei hohen Eingaben, nicht alles, so dass sich Jan im Tor auszeichnen konnte. Als in der 55. Minute ein guter Angriff über rechts gespielt wurde, die Eingabe scharf in den Strafraum kam , erzielte Paul Peschke das 1:0, zum Jubel der einheimischen Fangemeinde. Die Ernüchterung folgte jedoch schon kurz darauf, als der gleiche Spieler in der 58. Minute einen langen Ball aus unserem Strafraum schlagen wollte, dieser ihm über den Schlappen rutschte und unhaltbar zum 1:1 im Tor von Jan landete. Obwohl es spielerisch nicht immer so gut lief wie in vorangegangenen Partien, die Mannschaft glaubte heute an den Sieg. Und so konnte die Abwehr 5 Minuten vor Schluss eine brenzlige Situation der Berliner mit Einsatz klären, Justin behielt die Übersicht im eigenen Strafraum, spielte den Ball sauber in den Lauf von Erik, dieser bediente den in die Spitze startenden Ian, welcher aus vollem Lauf den Überblick behielt und den Ball über den heraus stürmenden Berliner Torhüter zum 2:1 Siegtreffer in die Maschen lupfte. Die verbleibenden Minuten konnte die Mannschaft mit Geschick überstehen und so den umjubelten Sieg feiern.
(Bericht: König/Winkel)

BILDER ZUM SPIEL


EIN DREIER FÜR DIE C1-JUNIOREN

21.09.2014: Eine Woche nach dem intensiven Spitzenderby in Pritzwalk zeigten sich unsere Jungs am Samstag gegen die Teltower Eintracht wieder von ihrer besten Seite und fuhren einen auch in dieser Höhe vollkommen verdienten 7:0 Sieg ein. Von Anfang an gab es Fußball der Marke „Volle Kraft voraus“, der Gegner wurde meist in der eigenen Hälfte beschäftigt und kam so gut wie gar nicht zu nennenswerten Abschlüssen. Nur am Ende der ersten Halbzeit beim Stand von 2:0 ließ der Druck etwas nach und Teltow versuchte das Spiel offener zu gestalten. Doch was in Richtung Tor kam pflückte Jule, der einen bewegungsarmen Vormittag verbrachte, wie gewohnt weg. In Hälfte zwei dasselbe Bild, hohes Tempo, große Laufbereitschaft und viel Übersicht ließen beim Gast erst gar keine Gedanken an eine Wende des Spiels aufkommen. Selbst ein 3-facher Wechsel in der 45 min. brachte keinen Bruch in diese einseitige Begegnung, in der nun auch das Ergebnis dem Spielverlauf angepasst wurde. Erwähnenswert wäre vielleicht noch der clevere Pike-Abschluss von Jason zum sechsten Treffer und die revolutionäre Einführung der Zehnerkette in die Welt des Fußballs (siehe Bild, da haben die Trainer sicher lange getüftelt). Kein Wunder ,wenn hinten die Null steht ...
Frankfurt: Julian, Jason, Tom, Adrian, Danilo, David, Tobias, Ruven, Dustin Paul, Max, Nicolas, Randy, Sandro, Pascal
Tore: Nicolas, Tom (2), Danilo, Sandro (2), Jason
(Bericht: A. Menzel)


D2 GEWINNT IHR ERSTES PUNKTSPIEL

09.09.2014: Die D2 Junioren absolvierten am vergangenem Sonntag erfolgreich ihr erstes Punktspiel. Nach dem Sieg im Pokalspiel gegen FWZ Oderkicker II, welches die Frankfurter D2 mit 1:10 für sich entscheiden konnten, legten sie im ersten Punktspiel der Saison gegen FWZ Oderkicker I einen guten Start in die neue Saison hin. Mit einem knappen 3:4 Sieg, wurden die ersten drei Punkte mit nach Hause gebracht.
Alles lief natürlich noch nicht perfekt, woran aber in die kommenden Trainings gearbeitet wird. Die komplett neu zusammengestellte Mannschaft muss sich noch einspielen, hat aber teilweise schon sehr gute spielerische Züge gezeigt.
(Bericht: Kathrin Moller)


E1-JUNIOREN GEWINNEN WANDERPOKAL

24.08.2014: Die E1-Junioren haben den traditionsreichen Fritze-Cup des SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf gewonnen.
In der Vorrundengruppe A setzten sich die FCF-Jungs nach Siegen gegen die Reinickendorfer Füchse (1:0), BW Petershagen/Eggersdorf (3:0), den FC Grimma (1:0), 1. FC Schöneiche (1:0), dem Cupverteidiger Tennis Borussia Berlin (2:1) und einem Unentschieden gegen die Spandauer Kickers (1:1) als Vorrundenerster durch und qualifizierten sich für das Viertelfinale.
Dort wartete mit dem SV Falkensee/Finkenkrug der Viertplatzierte der Gruppe B. Souverän und hochverdient setzte sich der FCF mit 2:0 durch und stand im Halbfinale.
Halbfinalgegner war mit dem FC Grimma ein Gegner aus der Vorrunde. Schon die Vorrundenpartie war hart umkämpft, ähnlich dann auch das Halbfinale. Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt und nach Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0. Im anschließenden 9m-Schießen hatten die Frankfurter dann die besseren Nerven und setzten sich mit 2:1 durch.
Im Endspiel wartete mit dem Halleschen FC nicht nur der Vorrundenerste der Gruppe B, sondern auch eine Mannschaft die sich bis dato sehr souverän durch das Turnier spielte. In einem hochklassigen Juniorenspiel und dem definitiven Turnierhöhepunkt gewann der FCF am Ende verdient aufgrund einer spielerisch und kämpferisch überzeugenden Leistung mit 1:0 und sicherte sich den Turniersieg.
Mit dem Turniersieg beim Fritze-Cup reihen sich die FCF-Youngster in eine namhafte Siegerliste (u.a. Dynamo Dresden, FC Hansa Rostock, TeBe Berlin) ein und scheinen für den Saisonauftakt in der kommenden Woche gut gerüstet.

E1-Junioren: Yann-Erik Räthel - Friedhelm Weigelt, Luca Andy Skradde, Edgar Kaizer (C), Luca Enderlein, Robbie Bresch, Tom Florian, Oliwier Begier, Can Deniz Tanriver, Florian Semptner, Richard Breiert


29 Jun 2014

E-Junioren guter 4. bei Mini-WM in Berlin

Am Wochenende weilten die E-Junioren des 1.FC Frankfurt bei einem gut besetzten Turnier in Berlin. 32 regionale Mannschaften spielten im Rahmen einer Mini-WM ihren "Weltmeister" aus. Den FCF-Jungs wurde das Team USA zugelost. So bekam man es in der Gruppenphase im ersten Spiel mit Ghana (Fortuna Biesdorf) zu tun und konnte nach einem 0:1-Rückstand die Partie noch drehen und siegte 2:1. Im 2. Gruppenspiel gegen Deutschland (Grünauer BC) ließ man Ball und Gegner laufen und siegte verdient 3:0. Damit war die Zwischenrunde erreicht und das letzte Gruppenspiel gegen Portugal (Mariendorfer SV) nicht mehr entscheidend. Trotzdem gingen die Jungs engagiert zu Werke und siegten 3:0.
In der Zwischenrunde bekam es dann mit den Teams Argentinien (Borussia Friedrichsfelde), Honduras (Borussia Pankow) und Russland (Potsdamer Kickers 94) zu tun.
Alle Spiele in dieser Zwischenrunde wurden souverän und überlegen geführt und gewonnen. Die Siege gegen Russland (3:0), Argentinien (2:0) und Honduras (4:1) bedeutetend Platz 1 in der Gruppe und für den Folgetag die Qualifikation für die Finalrunde.
In der Finalrunde wurde in 2 4er-Staffeln gespielt. Der FCF spielte in Gruppe A. Im ersten Spiel gegen die Elfenbeinküste (VfB Einheit zu Pankow) tat man sich noch recht schwer und mühte sich zu einem 0:0.Wollte man ins Halbfinale, sollten die 2 letzten Gruppenspiele gewonnen werden. Und das taten die FCF-Kicker. Im 2. Gruppenspiel besiegte man Potugal (Mariendorfer SV) mit 3:1 und im letzten Gruppenspiel konnte Japan (BFC Dynamo) mit 2:0 bezwungen werden. Das war gleichbedeutend mit dem Gruppensieg und dem Einzug ins Halbfinale.

Dort wartete mit Belgien (FSV Berolina Stralau) der 2. der Gruppe B. In einem intensiven Spiel, in dem letztlich 2 individuelle Fehler entschieden, kassierte der FCF mit einem 1:2 seine erste Turnierniederlage und spielte somit "nur" das kleine Finale. Im Spiel um Platz 3 traf man erneut auf Russland (Potsdamer Kickers). Dort schien beim FCF allerdings die Luft raus zu sein. Wenig Biss und Laufbereitschaft machten es dem Gegner viel zu einfach und man unterlag am Ende deutlich mit 0:3.

Am Ende steht trotz der 2 verlorenen Spiele ein guter 4. Platz von 32 gestarteten Mannschaften. In der Platzierung konnte man namhafte Teams wie FC Union Berlin, TeBe Berlin, Reinickendorfer Füchse, Halle oder Leipzig hinter sich lassen und als einziges Team den späteren Turniersieger BFC Dynamo bezwingen.

FCF: Yann-Erik Räthel - Luca Skradde, Friedhelm Weigelt, Edgar Kaizer ( C ), Luca Enderlein, Can Deniz Tanriver, Robbie Bresch, Oliwier Begier, Tom Florian, Florian Semptner,Maximilian Liersch


23 Jun 2014

F1-JUNIOREN UNDANKBARER VIERTER

Die F1-Junioren belegten am heutigen Sonntag bei der Landesmeisterschaft der F-Junioren in Stahnsdorf den undankbaren 4. Platz.
In dieser Altersklasse wird die Landesmeisterschaft als Festival durchgeführt, das heißt, es geht nicht allein um das Fussballspielen, sondern jede Mannschaft hat auch 5 Technikstationen zu absolvieren (jonglieren, Zielpassen, Neunerkönig, Seilspringen und Dribblingparcours). Angetreten waren die 20 besten Mannschaften des Landes, um ihren Meister auszuspielen. Nachdem die FCF-Jungs im ersten Turnierspiel in der Vorrunde eine heftige 0:5-Klatsche gegen die SpG Odervorland einstecken mussten,steigerte man sich im Turnierverlauf mit Siegen gegen den FC Schwedt (1:0), FSV Luckenwalde (6:1) und einem Unentschieden gegen den RSV Eintracht (2:2) und erreichte das Viertelfinale. Dort wartete Grün-Weiß Großbeeren. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1. Leider hatte Großbeeren im 9m-Schießen die besseren Nerven und zog mit einem 3:2-Erfolg ins Halbfinale ein.
In der Platzierungsrunde traf man dann auf die Oderkicker aus Wiesenau und unterlag diesen am Ende mit 0:2. So blieb nur das Spiel um Platz 8. Gegner dort war Preußen Eberswalde. Nachdem man eine 2:0-Führung verspielte und es am Ende 2:2 stand, musste auch hier das 9m-Schießen entscheiden. Und wiederum zeigte der FCF Nerven und unterlag am Ende mit 4:3.
Bei den Technikstationen konnten dann die FCF-Kicker durchweg gute und sehr gute Ergebnisse erreichen und man holte dort 83 von möglichen 100 Punkten. Besser war an den Technikstationen kein anderes Team.
In der Addition der Ergebnisse aus dem Fussballturnier und den Technikstationen erreichten die FCF-Jungs 148 Punkte und waren damit punktgleich mit Wacker Cottbus-Ströbitz. Da diese im Turnier allerdings vor den Frankfurtern platziert waren blieb am Ende zwar ein sehr guter, aber dennoch undankbarer 4.Platz.

F1-Junioren: Nick Oellermann - Kim-Lucas Mattig, Eric Schwarz, Erik Korth, Yves Langhammer, Lasse Behendorf, Malte Manegold, Kieran Czech, Matty Tomszak


22 Jun 2014

D-JUNIOREN SIND LANDESMEISTER

Am Samstag fuhren die D-Junioren vom 1.FC Frankfurt als Staffelsieger der Landesliga Süd nach Stahnsdorf. Hier trafen sich die ersten beiden Mannschaften der Landesliga Nord, West, Süd und Ost, um den Landesmeister auszuspielen. Im ersten Gruppenspiel der Gruppe B trafen die Frankfurter auf den BSC Rathenow. Randy Bresch sicherte mit seinem 1:0 einen guten Start in das Turnier. Im zweiten Spiel trafen die Frankfurter auf den Ligakonkurrenten FC Energie Cottbus. Nach 15 min Spielzeit endete das Spiel mit einem 0:0. Im letzten Gruppenspiel gegen den FC 98 Henningsdorf reichte das 1:0 durch Tom Haack zum Einzug in das Halbfinale. Hier traf man auf den SV Babelsberg 03. Nachdem Nils Haase im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Pascal Trampe den fälligen 9-Meter sicher zur 1:0 Führung. In der Nachspielzeit konnten die 03er den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielen. So musste das Spiel im 9-Meterschießen entschieden werden. Für die Frankfurter verwandelten Noah Radtke, Robin Schulz und Pascal Trampe ihre 9-Meter sicher. Den letzten Schuss für Babelsberg konnte Julian Simon im Tor der Frankfurter parieren und sicherte dem 1.FCF den Finaleinzug. Im zweiten Halbfinale schafte der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen die Überraschung. Sie gewannen gegen den FC Energie Cottbus mit 2:0. So spielten Babelsberg und Cottbus um Platz 3. Hier behielten die Cottbusser im 9-Meterschießen die Nerven und sicherten sich mit einem 5:4 den 3. Platz.1.FC Frankfurt gegen den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen hieß das Finale um den Landesmeister der D-Junioren 2014. Nach spannenden 15 Spielminuten konnte keine Mannschaft ein Tor erzielen. So musste auch das Final vom 9-Meter-Punkt entschieden werden. Für den 1.FCF verwandelte Noah Radtke sicher zum 1:0. Der Schütze aus Miersdorf/Zeuthen zielte zu genau und setzte seinen Schuss an die Latte. Robin Schulz konnte seinen 9-Meter zur 2:0 Führung für Frankfurt im Tor unterbringen. Jetzt lag der Druck bei der Eintracht. Doch hier versagtem den Schützen die Nerven und damit siegte der 1.FC Frankfurt mit 2:0 nach 9-Meterschießen und ist Landesmeister 2014. Mit einer sehr guten Leistung wurde Julian Simon vom 1.FC Frankfurt als bester Torwart ausgezeichnet.
1.FC Frankfurt: Randy Bresch, Clemens Bulla, Pascal Trampe, Noah Radtke, Max Horack, Nick Hauke, Robin Schulz, Tom Haack, Marco Rossak, Paul Bechmann, Nils Haase, Julian Simon, Lennard Bulla, Trainer Heiko Hintze und Maik Hauke


13 Jun 2014

D-JUNIOREN HOLEN 2.PLATZ

Bei sommerlichen Temperaturen spielten 30 Mannschaften um den Turniersieg beim 27. Internationalen Pfingssturnier. Der 1.FC Frankfurt startete mit einem 1:0 im ersten Spiel der Gruppe C gegen den SV Empor Berlin. Im zweiten Spiel reichte den Frankfurtern erneut ein 1:0 gegen den SV Eichede II (Schleswig-Holstein). Mit einem 6:0 setzten der FCF ein Achtungszeichen gegen die zweite Mannschaft vom Gastgeber, dem FC Nordost Berlin. Mit dem schnellsten Turniertor nach nur 15 Sekunden, brachte Nils Haase den 1.FCF gegen den Berliner SC II auf die Siegerstraße, nach 13 Minuten hieß es 2:0. Mit einem 0:0 trennten sich die Frankfurter vom 1.FC Lok Stendal und blieben weiterhin ungeschlagen und ohne Gegentor. Doch das sollte sich gegen den Bramfelder SV ändern. Gegen die Hamburger verlor man klar mit 2:0. Im letzten Gruppenspiel musste gegen die Reinickendorfer Füchse gewonnen werden, um als Gruppenerster eine gute Ausgangsposition zu bekommen. Das gelang nach guter mannschaftlicher Leistung mit 2:0.
Am Sonntag startete die Zwischenrunde gegen den Titelverteidiger Berliner SC mit einem 1:1. Im zweiten Spiel reichte ein knappes 1:0 gegen den 1. FC Germania Egesorf/Langreder (Niedersachsen). Auch das letzte Spiel der Zwischenrunde konnte mit 2:0 gegen den TSV Rotation Dresden gewonnen werden. Damit spielten die Frankfurter im Viertelfinale gegen den FK Minsk I, diese waren ohne Punktverlust durch die Vor- und Zwischenrunde marschiert. Mit einer super Mannschaftsleitung erkämpften sich die Frankfurter ein 0:0 und mussten in das 9-Meterschießen. Hier zeigte der Gast aus Weißrussland Nerven und so zogen der 1.FCF mit 4:3 nach 9-Meterschießen ins Halbfinale ein. Die zweite Mannschaft aus Minsk wollte es im Halbfinale gegen die Frankfurter besser machen. So begannen sie auch und schnell stand es 1:0 für den FK Minsk II. Kurz vor Spielende wurde Paul Bechmann im Strafraum gefoult und mit einem sicher verwandeltem 9-Meter sicherte Pascal Trampe dem 1.FCF die Chance auf das Finale. Wieder musste die Entscheidung im 9-Meterschießen fallen. Erneut musste Julian Simon im Tor sein ganzes Können zeige und sicherte mit seinen Reflexen den Einzug mit 3:2 ins Finale.
Mit 3 verletzten Spielern, bei gefüllten 40°C auf dem Platz mussten die Frankfurter das Finale antreten. Das Turnier sollte so enden, wie es auch begonnen hatte. Der Gegner im Finale hieß SV Empor Berlin. Nach 2 x 10 Minuten stand es am Ende 0:0 und die Entscheidung musste erneut vom Punkt fallen. Hier hatten die Berliner das Glück auf ihrer Seite und siegten 4:3. Am Ende belohnten sich die Frankfurter mit einer sehr guten mannschaftlichen Leistung mit dem 2.Platz.


11 Jun 2014

F1-JUNIOREN GEWINNEN PFINGSTCUP IN GLAUCHAU

Die F1-Junioren weilten über Pfingsten in Sachsen und nahmen im Erzgebirge am traditionellen Pfingstcup in Glauchau teil. Nachdem man die Vorrunde ohne Niederlage (- TSV Penig 3:2, VfB Auerbach 1:0, Blau-Weiß Chemnitz 2:0, TSV Bönitz 3:0 und Chemnitzer FC 1:1) überstand und sich den Gruppensieg sicherte, trafen die FCF-Jungs im Halbfinale auf Fortuna Chemnitz. Nach einem 0:2-Rückstand steigerte man sich und glich kurz vor Ende zum 2:2 aus. Im 9m-Schießen hatte der FCF die besseren Nerven und siegte am Ende mit 5:4. Im Finale wartete mit dem VfB Auerbach ein Gegner aus der Vorrunde.
Mit einer souveränen Vorstellung konnte das Finale mit 2:0 gewonnen werden und der Turniersieg gefeiert werden.
Besonders erfreulich an diesem Turniersieg ist, das die Jungs spielerisch überzeugten und sich erstaunlich gut auf die 1:7-Spielstärke einstellten, da in der eigenen Liga nur mit einer Mannschaftsstärke von 1:4 gespielt wird.
F1: Nick Oellermann, Tom Schäpsmeier - Kim-Lucas Mattig, Eric Schwarz, Yves Langhammer, Erik Korth, Till Bernt, Kieran Czech, Lasse Behlendorf, Matty Tomszak, Malte Manegold
(Bericht Stefan Räthel)


10 Jun 2014

1.FC FRANKFURT GEWINNT 2 ENDSPIELE

Die Fußballer der B- und C-Junioren haben für den 1. FC Frankfurt mit ihren Landespokalsiegen vorgelegt. Ausgerechnet die A-Junioren patzten mit einem 1:3 (0:1) gegen Oranienburg und konnten so das Frankfurter Cup-Triple nicht perfekt machen.
Die am Sonntag spielenden A-Junioren taten sich zu Hause schwer gegen die tief stehenden Randberliner, die sie in den Punktspielen zweimal bezwungen hatten. Dem Landesmeister fiel bei Gluthitze auf dem Rasen des großen Stadions der Freundschaft auch nicht viel Gescheites ein, um die kompakte Oranienburger Defensive zu knacken. Selbst Standards wie Eck- oder Freistöße entpuppten sich meist als harmlose "Rohrkrepierer".
Die Gäste stellten sich da disziplinierter und schlauer an, waren beim Kontern vor allem über Tobias Boremski meist gefährlich. "Das war ein Sieg der taktischen Konzeption", freute sich Enis Djerlek hinterher. "Mit den technisch guten Oderstädtern spielerisch mithalten zu wollen, wäre Illusion", so der OFC-Coach. Er lobte neben der "geschlossenen Mannschaftsleistung" vor allem Einwechsler Karl Fleischer, der zwei Treffer vorbereitet hatte. So blieb die erste Hälfte arm an Höhepunkten, hatte Schlussmann Maurice Geisler mehr zu tun (15./17.) als sein Gegenüber Maximilian Tomazic. Die Führung der Oranienburger nach weitem Freistoß und Kopfball-Flugeinlage von Marc Markgraf kam deshalb nicht einmal überraschend.
Auch dem 0:2 durch den von Boremski erzielten Foulelfmeter gingen Abwehrfehler voraus. Die Notrettung von Geisler brachte ihm die Rote Karte ein (54.). Obwohl in Unterzahl, machten die Gastgeber nun mehr Druck. "Die Moral ist intakt", kommentierte Mathias König danach.
Mehr aber auch nicht, möchte man hinzufügen. Ein guter Schlenzer knapp am Tor vorbei durch Rocco Zalenga (57.) war vor der zweiten, vom Schiedsrichter verordneten Trinkpause das einzig Aufregende. Nach dem von Felix Matthäs sicher verwandelten Handelfmeter (76.) keimte noch einmal Hoffnung auf ein Remis und damit auf eine Verlängerung auf, aber Zalenga verzog den Ball (81.) ebenso wie der eingewechselte Jakob Naskrenski (83.). Da vermisste man doch den verletzten Torjäger Paul Jäkel. Dennoch standen immerhin vier Junioren auf dem heißen Platz, die schon Männer-Einsätze in der Brandenburgliga auf dem Konto haben. Ein erneut von Felix Matthäs getretener, aber diesmal vom OFC-Schlussmann gehaltener Strafstoß gehörten zu den wenigen Aufregern dieser Partie, die nach dem Konter-1:3 noch eine weitere Zuspitzung erfuhren. Beim Freistoß "provozierte die Nummer drei der Oranienburger - Kapitän Danilo Pressmann/der Autor - die Frankfurter enorm" (O-Ton vom Unparteiischen Tony Matschullis).
Da lagen einige Nerven dann blank, es kam zu einer handfesten Rangelei auf dem Rasen und hinter dem OFC-Tor. Da mussten sogar Trainer und Betreuer einschreiten. Ergebnis: Weitere vier Platzverweise, unter anderem Rot für Florian Matthäs und Naskrenski. Ob die auch Auswirkungen auf den Einsatz bei der Aufstiegs-Relegation des Brandenburger Landesmeisters gegen den Berliner AK am 22. und 29. Juni haben, wusste König zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Obwohl die A-Junioren als Landesmeister das Pokal-Finale verloren, lobte auch FLB-Präsident Siegfried Kirschen die gute Nachwuchsarbeit an der Frankfurter Sportschule. "Das muss weiter entwickelt werden, das ist beste Werbung für den Erhalt des Fußball-Förderzentrums."
Die C-Jugend des 1. FCF gewann gegen den höherklassigen FC Energie Cottbus das Pokal-Finale nach einem 0:1-Rückstand noch mit 2:1 durch zwei Treffer des noch 14-jährigen Niclas Weddemar, Sohn des Trainers Carsten Moritz. "Eine echte Überraschung, aber auch verdient wegen der Steigerung in der zweiten Halbzeit", so der Frankfurter Coach. Anfangs agierten die Gastgeber noch etwas ängstlich gegen den hohen Favoriten, wurden aber nach dem 1:1 (33.) mutiger. "Eine starke Team-Leistung mit Kämpferherzen", freute sich Moritz.
Die B-Junioren kamen beim FC Strausberg zu einem 5:1 (1:1)-Erfolg. Paul-Lennart Stiehm hatte für die Gastgeber vorgelegt (14.), Marc Beckmann unmittelbar danach ausgeglichen. Nach der Pause drehten die Schützlinge von Frank Hilprecht und Rainer Roeck mächtig auf. Weitere Torschützen: Marcel Müller (56.), Max Zimmer (59.), Kapitän Alexander Möhl und Till Berger (80.).

1. FC Frankfurt: Geisler (52. Haufe) - Kieschnick (66. Naskrenski), Will, Florian Matthäs - Felix Matthäs, Kaden, Grothe, Schulz, Fröscher (46. Zschammer) - Martin König, Zalenga - Trainer: Mathias König.
Oranienburger FC Eintracht: Tomazic - Sommerer, Pressmann, Witte, Grüning - Markgraf (56. Zubke), Hoppe, Rittner (87. Schulz), Becker - Boremski Trainer: Enis Djerlek
Tore: 0:1 Markgraf (38.), 0:2 Boremski (Foulstrafstoß/54.), 1:2 Felix Matthäs (76./Handstrafstoß), 1:3 Zubke (90. + 2)
Schiedsrichter: Matschullis (Grünheide)
Zuschauer: 120
(Bericht: www.moz.de; Hans Eberhardt)


03 Jun 2014

MINI-WM DER E-JUNIOREN

Am vergangenen Wochenende weilten E-Junioren-Spieler des 1.FC Frankfurt mit der Kreisauswahl Oder/Neiße zur internationalen Mini-WM in Gorzow.
Der Fußballkreis trat mit 3 Teams (Deutschland, Kroatien(beide Jahrgang 2003) und England (Jahrgang 2004)) bei diesem internationalen Turnier an.
Nachdem am ersten Turniertag alle 3 Teams die Vorrunde souverän als Gruppensieger ihrer jeweiligen Gruppen abschließen konnten, ging es am Folgetag in 2 8er-Staffeln um den Finaleinzug. In Gruppe 1 sicherte sich Team Kroatien den Gruppensieg,vor dem deutschen Team.
In Gruppe 2 konnte sich der FK Oder/Neiße mit Team England ebenfalls den Gruppensieg holen.
Somit standen sich am Sonntag im „WM-Finale“ die Teams von Kroatien und England gegenüber. Nach einem spannenden Spiel sicherte sich England mit 2:0 den WM-Titel. Im kleinen Finale unterlag Deutschland leider mit 1:3 gegen Portugal.
Letztlich war es für alle Beteiligten ein sehr erfolgreiches Wochenende, denn von 32 teilnehmenden Mannschaften konnte sich die Kreisauswahl am Ende die Plätze 1,2 und 4 erspielen. Nächster Höhepunkt für die E-Junioren des 1.FC Frankfurt ist die eigene „Mini-WM“ am 15.06.2014 in der Großen Scharrnstraße. Beginn dort ist 10 Uhr.

Die Kreisauswahl vertraten bei der Mini-WM vom FCF:
Team England: Yann-Erik Räthel, Robbie Bresch, Edgar Kaizer, Jannis Köpnick,
Oliwier Begier, Can-Deniz Tanriver
Team Kroatien: Leon Bramburger, Dominik Rister
Team Deutschland: Tom Jahnke, Felix Müller, Tristan Kehm


25 May 2014

E-JUNIOREN GEWINNEN, C-JUNIOREN UNENTSCHIEDEN

C-Junioren 1.FC Frankfurt II : FSV Babelsberg 74, Endstand 4:4
Eine 4-mahlige Führung konnten unsere C-Junioren gegen den Tabellenzweiten am Ende nicht über die Zeit retten. Dennoch kann die Mannschaft mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein. Joschua Körner brachte den FCF in der 6. Minute mit 1:0 in Führung. Nur eine Minute später war schon der Ausgleich durch Babelsberg passiert. In der 17. Minute konnte Sandro Henning sein Team wieder in Führung bringen. Eine Unkonzentriertheit einiger Abwehrspieler des FCF ermöglichte wiederum dem FSV den 2:2 Ausgleich. Eine Minute später war es wieder Sandro Henning der den FCF zum dritten Mal mit seinem 3:2 in die Vorderhand brachte. Und wiederrum hatten die Babelsberger eine Antwort kurz vor dem Pausenpfiff mit dem 3:3.
Das gesamte Spiel wurde jetzt ruppiger und leider hatte der Schiedsrichter nicht immer die beste Übersicht über die Situationen oder entschied einige Male völlig falsch. In der 43. Minute ging der FCF zum vierten Mal in diesem Spiel, wieder durch Sandro Henning mit 4:3 in Führung. Aber der Gast aus Babelsberg konnte nach 52 Minuten wieder ausgleichen. So blieb es dann bis zum Schluss. Unseren beiden verletzt ausgeschiedenen Spielern vom 1.FC Frankfurt auf diesem Wege gute Besserung.

E-Junioren 1.FC Frankfurt II : FC Union Frankfurt, Endstand 3:1
Unsere E-Junioren (4.) haben heute den Tabellenführer Union Frankfurt mit 3:1 bezwungen. Mit viel Kampf und Einsatz und einem top aufgelegten Yann Erik Räthel im FCF Tor konnten sie den Unionern den Schneid abkaufen und gingen nach 25 Minuten durch ein Tor von Luca Skradde in Führung. Union konnte noch vor der Pause zum 1:1 ausgleichen. In der 35. Minuten erlöste Joe Voigt die Zuschauer mit den 2:1 für den FC Frankfurt. Edgar Kaizer stellte die Weichen nach 46 Minuten dann durch das 3:1 endgültig auf Sieg für den 1.FC Frankfurt. Die Unioner versuchten zwar alles aber spätestens beim Torwart Y.E.Räthel im FCF Tor war Schluss. (F.S.)


20 May 2014

F1-JUNIOREN GEWINNEN GEGEN SCHÖNEICHE

Die F1-Junioren haben am vergangenen Wochenende im heimischen Stadion der Freundschaft gegen Germania Schöneiche mit 6:3 gewonnen. Dabei begann der FCF wie die Feuerwehr und spielte ansehnlichen und guten Fussball. Nach 10 Minuten führte man durch Tore von Kim-Lucas Mattig (2) und Kieran Czech mit 3:0. Danach ein Bruch im Spiel der Frankfurter. Keine Laufbereitschaft, viele Stockfehler und fehlender Einsatz bestimmten nun das Spiel. Zwar gelang durch Yves Langhammer noch der Treffer zum 4:0-Pausenstand, aber ansehnlicher machte dies das Spiel nicht.
Hälfte 2 begann wie die erste Halbzeit. Der FCF jetzt wieder besser und Kim-Lucas Mattig und Kieran Czech drehen nach dem zwischenzeitlichen Abschlusstreffer der Gäste das Ergebnis auf 6:1. Und wie in Hälfte 1 stellten die Jungs plötzlich wieder das Fussballspielen ein. Die Folge waren 2 weitere Gegentreffer der Schöneicher zum 6:3-Endstand. Letztlich gewinnen die FCF-Kicker das Spiel zwar mit 6:3, doch die Einstellung ließ an diesem Samstag zu wünschen übrig. Die teilweise überhebliche und arrogante Spielweise sollte schnellstens abgeschafft werden, will man die kommenden Aufgaben gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn Briesen und Beeskow siegreich gestalten.
Aufstellung F1:
Nick Oellermann, Kim-Lucas Mattig (3Tore), Eric Schwarz, Till Bernt, Yves Langhammer (1), Kieran Czech (2), Malte Manegold, Lasse Behlendorf, Matty Tomszak
(Bericht: Stefan Räthel)


12 May 2014

F1-Junioren siegen souverän in Bad Saarow

Am 6. Spieltag der Meisterrunde mussten die F1-Junioren beim FSV Preußen Bad Saarow antreten.
Von Beginn an lief das Spiel nur in eine Richtung und Bad Saarow hatte den Angriffen des FCF-Nachwuchses zu keiner Zeit etwas entgegenzusetzen. Tore am Fließband waren die logische Folge. Zur Halbzeit stand es 8:0 und das Spiel war damit bereits mehr als entschieden.
Kurz nach der Pause dann der Gastgeber mit dem Anschlusstreffer zum 1:8. Aber das Aufbäumen des FSV währte nicht lange. Der FCF nach dem Gegentreffer weiter mit Einbahnstraßenfußball.
Die Dominanz wurde durch weitere Treffer untermauert.
Am Ende siegen die F1-Junioren souverän und hochverdient mit 21:1 gegen einen in jeder Phase des Spiels überforderten Gegner.
Am kommenden Wochenende erwartet man im heimischen Stadion der Freundschaft dann Germania Schöneiche zum Punktspiel.

Aufstellung F1:
Nick Oellermann (2 Tore), Eric Schwarz (1), Till Bernt (3), Kim-Lucas Mattig (1), Yves Langhammer (1), Erik Korth, Matty Tomszak (1), Lasse Behlendorf (3), Malte Manegold (2), Kieran Czech (7)
(Bericht Stefan Räthel)


10 May 2014

DEUTLICH GEWONNEN

E-Junioren des 1.FC Frankfurt siegen gegen den FV Erkner
Mit einem deutlichen 11:1 Heimsieg gegen den Tabellenletzten FV Erkner verbessern sich unsere E-Junioren in der Landesliga Süd auf Platz 5 der Tabelle.
Nach einigen Anfangsschwierigkeiten in den ersten 15 Minuten wo sich der Gast bei seinem guten Torhüter Max Kautza bedanken konnte das nicht schon zu diesem Zeitpunkt einige Tore fielen war es dann Janne Breitmann der gleich nach seiner Einwechslung den 1:0 Führungstreffer erzielte. Leon Bramburger erhöhte noch vor der Pause mit einem Doppelpack auf 3:0 für den FCF. Nach kurzem Leerlauf zum Beginn der zweiten Halbzeit schossen die Jungs von Trainer Nico Werner-Semptner in regelmäßigen Abständen weitere 8 Tore. Der zwischenzeitliche 7:1 Treffer für die Erkneraner sei den Gästen gegönnt. Alles in allem ein Spiel das den Trainer, die Spieler und die knapp 30 Zuschauer zufrieden gestellt haben dürfte.

Die Tore für den FCF schossen: Leon Bramburger (6), Can-Deniz Tanriver, Tom Jahnke, Oliwier Begier, Felix Müller und Janne Breitmann (je 1)

Der FCF spielte mit: : Philipp Moller, Leon Bramburger , Can-Deniz Tanriver, Tom Jahnke, Oliwier Begier, Felix Müller, Janne Breitmann, Jannis Köpnick, Dominik Rister. Trainer Nico Werner-Semptner.
(F.S.)


05 May 2014

F1-Junioren siegen im Stadtderby

Am 5. Spieltag der Meisterrunde empfingen die F1-Junioren des 1.FC Frankfurt E.V. e.V. die Jungs vom FC Union Frankfurt zum Stadtderby. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, bereits nach wenigen Sekunden lag man 0:1 zurück, übernahmen die FCF-Kicker die Kontrolle im Spiel und bestimmten das Geschehen. Lasse Behlendorf drehte mit 2 Treffern das Ergebnis zu Gunsten des FCF. Spätestens jetzt war der Knoten geplatzt und die Tore fielen im Minutentakt.
Till Bernt (2), Kieran Czech (2) und Matty Tomszak schossen eine komfortable 7:1-Pausenführung heraus.
Zwar bestimmten auch in Hälfte 2 die Jungs vom Buschmühlenweg die Partie, aber leider ging das spielerische Element verloren. Zu sehr verrannte man sich in Einzelaktionen, übersah den besser postierten Mitspieler oder Stockfehler und Unkonzentriertheiten machten sich breit. Trotzdem erzielte man durch Yves Langhammer, Kieran Czech (2), Till Bernt und Kim-Lucas Mattig 5 weitere Treffer zum 12:2-Endstand.
Fazit : Trotz einer spielerisch nicht überzeugenden Leistung fährt man einen hohen Heimsieg im Stadtderby ein. Aber Jungs, es geht deutlich besser !!!

FCF F1 :
Nick Oellermann - Till Bernt (3 Tore), (Yves Langhammer (1), Eric Schwarz (Kim-Lucas Mattig (1), Lasse Behlendorf (2), (Malte Manegold), Kieran Czech (4), (Matty Tomszak(1)


01 May 2014

F1-Junioren ziehen souverän ins Pokalfinale ein

Die F1-Junioren des 1.FC Frankfurt haben sich am heutigen Feiertag souverän für das Pokalfinale im Kreispokal qualifiziert.
Nach überzeugenden Siegen gegen den JFV FUN (4:1), Preußen Bad Saarow (8:0), Germania Schöneiche (5:0), FSV Union Fürstenwalde (5:1) und den Ausrichter FC Union Frankfurt (6:0) standen am Ende 15 Punkte und 28:2 Tore auf der Habenseite. Eine geschlossene Mannschaftsleistung aller Jungs machte diesen deutlichen Erfolg möglich. Erfreut waren die Trainer André Moller und Stefan Räthel besonders über die Leistung von Nick Oellermann, der heute endlich die nötige Ruhe im Tor ausstrahlte und seinem Team so ein sicherer Rückhalt war. Das Pokalfinal findet am 31.05. oder 01.06.2014 statt, der Austragungsort ist nicht offen.
Das nächste Punktspiel der F1-Junioren findet bereits übermorgen statt. Da erwartet man im Heimspiel die Mannschaft des FC Union Frankfurt zum Stadtderby.

Aufstellung:
Nick Oellermann - Till Bernt (5 Tore), Eric Schwarz (2), Kim-Lucas Mattig (1), Yves Langhammer, Erik Korth, Malte Manegold (2), Matty Tomszak (1), Lasse Behlendorf (8), Kieran Czech (9)


27 Apr 2014

A-Junioren siegreich im Spitzenspiel

Die FCF A-Junioren haben ihr heutiges Sonntagsspiel gegen den Tabellenzweiten FSV Union Fürstenwalde mit 3:1 gewonnen und bauten ihren Vorsprung auf den FSV und den BSC Süd auf 13 Punkte aus. Die Tore für den FCF machten Martin König, Tino Fröscher und Paul Jaeckel.


17 Apr 2014

Erste Pflichtspielniederlage für F1-Junioren

Bereits nach 2 Minuten bringt Kieran Czech den FCF nach einer feinen Einzelleistung mit 1:0 in Führung. Nur 3 Minuten später erzielt Lasse Behlendorf das vermeintliche 2:0. Nachdem der Schiedsrichter bereits das Tor gegeben hatte, nahm er nach dem lautstarken Protest des Gästetrainers (der Ball wurde nach einem Anspiel des Torwarts durch einen Mitspieler lang über die Mittellinie gespielt) seine Entscheidung zurück. Hierzu eine kurze Anmerkung - eine klare Aussage des Fussballkreises zu dieser Thematik wäre wünschenswert. Jede Woche wird bei jedem Spiel diese Regel anders ausgelegt und die Trainer erhalten auf Nachfrage unterschiedliche Aussagen durch die Verantwortlichen des FK.
Kurz vor der Pause schlagen dann die Oderkicker zu und erzielen mit einem Doppelschlag die 2:1-Pausenführung.
Nach dem Wechsel der FCF wacher und erzielt nach einer schönen Kombination zwischen Matty Tomszak und Eric Schwarz durch "Blacky" den Ausgleich. Als Kieran Czech nur 2 Minuten später das 3:2 für die Frankfurter erzielt, ist das Spiel gedreht.
Leider währte die Freude über die Führung nur kurz, denn nur eine Minute später erzielen die Oderkicker nach einem vermeidbaren Fehler den Ausgleich. Und abermals nur eine Minute später steht es 4:3 für die Spielgemeinschaft.
Danach fehlt es auf Seiten des FCF an klaren Torchancen, allerdings bleibt nach einem Foulspiel im Strafraum gegen Eric Schwarz;der sich dabei auch verletzt; der fällige Strafstoßpfiff aus.
2 Minuten vor Spielende machen die Oderkicker dann mit einem Sonntagsschuß in den Winkel den Deckel drauf und entscheiden so das Spiel zu Ihren Gunsten. Am Ende verliert der FCF-Nachwuchs mit 3:5.
Glückwunsch an die Oderkicker zum Sieg. Den Frankfurter bietet sich beim Finalturnier im Kreispokal dann die Chance zur Revanche.

FCF F1:
Nick Oellermann - Till Bernt (C), Eric Schwarz(1 Tor) (Kim-Lucas Mattig), Kieran Czech (2), Lasse Behlendorf (Matty Tomszak)


14 Apr 2014

F1-Junioren weiter verlustpunktfrei

Auch im 3. Spiel der Rückrunde bleibt die F1 des FCF weiter ungeschlagen und holt im 12. Saisonspiel den 12. Sieg.
In Guben gewannen die Jungs beim JFV FUN hochverdient mit 9:2.
Von Beginn an wurde der Gastgeber unter Druck gesetzt und nach 5 Minuten führte man nach Treffern von Kieran Czech und Till Bernt mit 2:0. Auch nach dem 2:1-Anschluss der Gubener ließ man sich nicht beirren und spielte weiter offensiv nach vorne und erzielte weitere Treffer.
Bis zur Pause spielte man eine komfortable 6:1-Führung heraus.
Auch nach der Halbzeit ist der FCF tonangebend und spielbestimmend. Und zwangsläufig fallen weitere Treffer.
Letztlich gewinnen die F1-Junioren hochverdient mit 9:2.
Eine ganz starke Mannschaftsleistung, aus der am heutigen Tag die beiden Verteidiger Till Bernt und Eric Schwarz herausragten.
Nun erwartet man am Mittwoch um 16.30 Uhr den amtierenden Hallenlandesmeister FWZ Oderkicker zum Spitzenspiel im Stadion.

F1 : Nick Oellermann - Till Bernt (4 Tore)(Yves Langhammer), Eric Schwarz (1)(Kim-Lucas Mattig), Kieran Czech (3)(Erik Korth), Lasse Behlendorf (Matty Tomszak(1)), Malte Manegold

(Bericht von Stefan Räthel)


31 Mar 2014

F1 siegt auch im 2. Rückrundenspiel

... der F1-Junioren in die Rückrunde am vergangenen Wochenende, sollte im Heimspiel gegen Erkner mit einem weiteren Sieg nachgelegt werden.
Von Beginn an gingen die FCF-Jungs konzentriert und engagiert zu Werke und verlagerten das Spielgeschehen in die Hälfte des FV Erkner.
Folglich fielen Tore und man führte recht schnell recht deutlich nach Treffern von Yves Langhammer, Kieran Czech, Till Bernt, Matty Tomszak und Kim-Lucas Mattig mit 8:0. Nach einer Unaufmerksamkeit gelang den Erkneranern der Anschlusstreffer, aber Kieran Czech stellte postwendend den alten Abstand wieder her.Beim Stande von 9:1 wurden die Seiten dann gewechselt.

Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Malte Manegold das 10:1. Anscheinend waren die Jungs mit diesem Resultat mehr als zufrieden. Plötzlich stellte man das Fussballspielen ein und verstrickte sich immer wieder Einzelaktionen. Zuviele einfache und vermeidbare Fehler wurden gemacht und eine bis dato harmlose Gästemannschaft kam plötzlich besser ins Spiel und auch zu einfachen Treffern.
Am Ende gewann man das Spiel zwar deutlich mit 13:4, doch die 2. Hälfte enttäuschte. Will man bei der Vergabe des Kreismeistertitels ein Wörtchen mitsprechen, darf man sich so eine 2. Hälfte definitiv nicht allzu oft leisten und die Jungs sollten sich an der sehr guten ersten Hälfte orientieren.
Nächste Woche ist spielfrei für die F1-Junioren, bevor man danach eine englische Woche mit Spielen in Guben gegen JFV FUN und zu Hause gegen die FWZ Oderkicker zu bestreiten hat.

vordere Reihe v.l.n.r :
Lasse Behlendorf, Kieran Czech, Till Bernt, Matty Tomszak
mittlere Reihe v.l.n.r.:
Eric Schwarz, Erik Korth, Yves Langhammer, Nick Oellermann, Malte Manegold, Kim-Lucas Mattig
hintere Reihe v.l.n.r.:
Co-Trainer André Moller, Trainer Stefan Räthel
(Bericht: Stefan Räthel)


23 Mar 2014

F1 starten mit Sieg in die Meisterrunde

Nach über 4 Monaten Winterpause rollt nun endlich auch wieder bei den F1-Junioren der Ball.
Zum Auftakt in der Meisterrunde reiste man nach Storkow zum dortigen SC. Ziel war es, mit einem Sieg ins neue Jahr zu starten und diese Vorgabe wurde erfolgreich umgesetzt.
Von Beginn an spielstimmend ging es nur in Richtung Storkower Tor. Bereits nach 2 Minuten erzielte Kieran Czech das 1:0 für den FCF-Nachwuchs. Till Bernt, Lasse Behlendorf und zweimal Kieran Czech stellten bis zur Pause eine beruhigende 5:0 Führung her.
Nach dem Pausentee der FCF weiter offensiv stark und mit einigen schönen Spielzügen, die zu weiteren Treffern führen.
Am Ende steht ein hochverdienter 14:1 Erfolg für die Frankfurter.
Bei besserer Chancenverwertung wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Ärgerlich ist das unnötige Gegentor.
Am kommenden Samstag erwartet man dann den FV Erkner zum Punktspiel auf dem heimischen Kunstrasenplatz.
FCF (F1) - Nick Oellermann - Till Bernt (3 Tore), Eric Schwarz, Yves Langhammer, Kim-Lucas Mattig, Erik Korth, Kieran Czech (4), Lasse Behlendorf (3), Matty Tomszak (3), Malte Manegold (1)


19 Mar 2014

Mini's - 2.Platz beim Hallenturnier des FC Union

Die Minis des 1. FC Frankfurt nahmen am Nachwuchs Cup des FC Union Frankfurt teil und erkämpften sich einen guten 2. Platz.
8 Mannschaften aus der Region spielten in 2 Staffeln um den Siegerpokal. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit einer 0:2 Niederlage gegen Union Fürstenwalde steigerten sich die jungen Fußballer von Spiel zu Spiel und erreichten durch Siege gegen Markendorf (1:0) und Borussia Fürstenwalde (4:1) das Halbfinale. Als Gruppenzweiter spielten sie gegen den ungeschlagenen 1. der anderen Staffel, JFV Eisenhüttenstadt. In einem spannenden Spiel siegten die Oderstädter überraschend 2:1 und standen erstmals in einem Finale.
Das andere Halbfinale gewann Union Frankfurt im Strafstoßschießen gegen Union Fürstenwalde.
So kam es zu einem „Frankfurter Duell“ um den Siegerpokal. Nach einer 2:0 Führung für den 1. FC Frankfurt mobilisierten die Gastgeber noch einmal alle Reserven und schossen mit der Schlusssirene in einem spannenden Endspiel das 3:2.
Trotz der Niederlage freuten sich die jüngsten Spieler unseres Vereins über die Silbermedaille.
Teilnehmer:
Brandes, Matteo; Drews, Adrian, Duran, Seh Müslem; Geister, Jannis; Mattig, Maurice;
Mohr, Lennox; Richter, Emil; Tiedge, Erik;


05 Mar 2014

F1-Turniersieger bei Union

(cze) Zum letzten Hallenturnier in diesem Winter für die F-Junioren hatte der 1. FC Union Frankfurt in die Sabinushalle geladen. Acht Mannschaften waren dieser Einladung gefolgt.
Nach der Gruppenauslosung durch die Trainer spielten in Gruppe A folgende Mannschaften: HKS Polonia Słubice, 1. FC Frankfurt, SpG Odervorland und FC Union I. In Gruppe B trafen SV Union Booßen, FSG Schlaubetal, Blau-Weiß Lebus und FC Union II aufeinandern. Die Spielzeit betrug zehn Minuten.
Im ersten Spiel trafen die 1. FCF-Kicker auf die SpG Odervorland. Dieses Spiel könnte schon vorentscheidend sein, sind doch beide Teams sehr spielstark. Die Frankfurter konnten nach Toren von Lasse Behlendorf (1:0) und Kieran Czech (2:0) für sich den Sieg verbuchen. HKS Polonia Słubice waren die nächsten Gegner für den 1. FCF. Auch dieses Spiel konnte gewonnen werden und zwar deutlich. Hier trafen zwei mal Kieran und Lasse sowie je einmal Matty Tomszak und Erik Schwarz zum 6:1 Endstand. Im letzten Gruppenspiel hießen die Gegner FC Union I. Aus vielen Vergleichen in der Halle und im Freien kannten sich die Mannschaften bereits. Immer gingen die FCF-Kicker als Sieger vom Platz. So auch in diesem Spiel, mit einem 4:0 nach je zwei Toren von Kieran und Malte Manegold war der Gruppensieg perfekt.
Im ersten Halbfinale trafen die Frankfurter auf die Jungs vom SV Union Booßen. Am Schlusspfiff stand ein 5:0 für die FC-Kicker an der Anzeigentafel. Dieser Sieg bedeutete gleichzeitig den Einzug ins Finale. Die Tore in diesem Spiel schossen Lasse (1:0, 2:0), Till Bernt (3:0), Nick Oellermann (4:0) und Malte (5:0).
Nun sollte der Turniersieg erkämpft werden und das tat er. Wie schon in der Vorrunde trafen die Frankfurter auf die SpG Odervorland. Hier gingen erneut mit einem 3:0-Sieg die 1. FCF-Jungs vom Feld. Turniersieg! Die Tore haben zweimal Lasse und einmal Kieran geschossen. Glückwunsch dazu. Nun bleibt noch allen Mannschaften eine erfolgreiche Freiluftsaison zu wünschen, über die wir dann ebenfalls berichten werden.

F1-Junioren: Nick Oellermann (TW - 1 Tor), Kim-Lucas Mattig, Till Bernt (1), Eric Schwarz (1), Yves Langhammer, Malte Manegold (3), Lasse Behlendorf (7), Kieran Czech (6), Matty Tomszak (1). Trainer: Stefan Räthel, André Moller

Abschluss-Tabelle:
1. 1. FC Frankfurt (Oder)
2. SpG Odervorland
3. Blau-Weiß Lebus
4. SV Union Booßen
5. FSG Schlaubetal
6. HKS Polonia Słubice
7. FC Union Ffo. I
8. FC Union Ffo. II


08 Feb 2014

F2-Junioren weiterhin in guter Form

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung holten die F2 - Junioren des 1. FC Frankfurt den 3. Platz beim diesjährigen Lausitz – Cup.
Im ersten Spiel konnten die Cottbuser Krebse mit 2:0 besiegt werden. Nach Torvorlagen durch Niklas Alt vollendeten Paul Marks und Dan – Maurice Littmann und sicherten so den Auftaktsieg. Die folgende Begegnung verloren die Jungs gegen die erste Mannschaft des SV Lausitz Forst nicht unverdient mit 0:2. Anschließend konnte die zweite Vertretung der Lausitzer, nach einer tollen Vorstellung mit 1:0 (Paul Marks) besiegt werden. Nun ging es gegen den späteren Turniersieger VfB Weißwasser. Trotz einer ansprechenden Leistung verlor der 1.FCF mit 1:3 (Niklas Alt). Im letzten Spiel des Turniers trafen die Jungs auf die Mannschaft des 1.FC Guben. Nach toller Vorarbeit durch Leonard Leuther erzielte Paul Bruhns die schnelle Führung zum 1:0. Im weiteren Spielverlauf kam Maximilian Leuther ins Spiel, welcher sich durch zwei Tore auszeichnen konnte und somit den 3:0 Endstand herstellte.
Aufgrund überzeugender Leistungen im gesamten Turnierverlauf erhielt Lennox Hallasch die Auszeichnung zum besten Torwart des Turniers.

1. VfB Weißwasser
2. SV Lausitz Forst 1
3. 1. FC Frankfurt
4. SV Lausitz Forst 2
5. 1. FC Guben
6. FC Cottbuser Krebse

F2 – Junioren: Lennox Hallasch, Dan – Maurice Littmann, Niklas Alt, Denis Landgraf, Florian Werner, Maximilian Leuther, Leonard Leuther, Paul Marks, Paul Bruhns
Trainer: Joe Jurchen / Mirko Littmann


04 Feb 2014

C-Junioren sind Hallenvizemeister 2013/2014

Die C-Junioren des 1. FC Frankfurt sind Hallenvizemeister des Landesverbandes Brandenburg im Futsal.
In einem rassigen und umkämpften Finale verloren sie gegen die erste Vertretung des FC Energie Cottbus mit 1:4. In der Cottbuser Lausitz-Arena stritten die besten acht Mannschaften der C-Junioren aus dem Brandenburgischen um den Hallenmeistertitel im Futsal. Der Nachwuchs des FC Frankfurt mussten sich in der Staffel B mit den Mannschaften von Energie Cottbus II, Potsdamer Kickers 94 und der SG Sperenberg-Wünsdorf/Mellensee auseinander setzen. Dank einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung und mit viel Spielfreude auch erfolgreich. Im ersten Spiel gegen Cottbus II (Endstand 2:2) gab es aus Frankfurter Sicht noch ein paar Anlaufschwierigkeiten.

Umso deutlicher fielen die Resultate gegen Potsdam (6:1) und gegen die SG Sperenberg-Wünsdorf/Mellensee (6:0) aus. Mit Spielfreude, guten Kombinationen, viel Bewegung und erfolgreichem Torabschluss wurde verdient der Gruppensieg erkämpft.

Im Halbfinale wartete der Zweitplazierte aus der Staffel A, der FC Falkensee-Finkenkrug, auf die Frankfurter. Mit sehr gutem Defensivverhalten und viel Spielwitz in der Offensive wurde der sportliche Gegner aus dem Westen Brandenburgs mit 5:1 bezwungen.

Im Finale trafen die Frankfurter wie erwartet auf die Mannschaft des Energie Cottbus I. Es wurde ein rassiges Endspiel, das am Ende Cottbus verdient mit 4:1 gewann. Ausschlaggebend war das unzureichende Defensivverhalten der Frankfurter. Dennoch muss man die wirklich gute Mannschaftsleistung des 1. FCF über das gesamte Turnier ebenso loben wie die starken Leistungen von Torwart Damian Schobert und Spieler Maurice Malak. Beide nahmen verdient die Auszeichnungen als bester Torwart und bester Spieler des Turniers entgegen.

Fazit aus Sicht der Frankfurter: Das war nach dem Gewinn der Futsal-Landesmeisterschaft wieder eine tolle Leistung der Jungs vom 1. FCF. Quasi als Zugabe werden die C-Junioren von der Oder nun das Land Brandenburg am kommenden Sonntag beim NOFV-Futsal-Cup 2014 in Güstrow vertreten. Hier warten die Landesmeister von Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern auf die Talente vom 1. FC Frankfurt.

Danach ist für die Oderstädter die Hallensaison abgeschlossen und das Nachwuchs-Team unter Leitung der verantwortlichen Trainer Carsten Moritz, Jens Clemens und Jackson Haußler werden sich intensiv auf die Rückrunde vorbereiten.
Das Saisonziel ist eindeutig und lautet: Meister 2013/14 der Brandenburgliga werden
(Quelle: www.moz.de)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH


02 Feb 2014

F1-Junioren Turniersieger in Fürstenwalde

Am Sonntag reisten die F1-Junioren des 1.FC Frankfurt E.V. e.V. nach Fürstenwalde zum Hallenturnier von Borussia Fürstenwalde.
Gespielt wurde im Modus "jeder gegen jeden". Bereits im ersten Spiel überzeugte der FCF-Nachwuchs und gewann gegen BW Lebus mit 3:1. Auch die folgenden Partien konnten sehr überzeugend gewonnen werden. So schlug man den amtierenden Kreismeister aus dem LOS Preußen Beeskow mit 6:0, Borussia Fürstenwalde I 7:0, Preußen Bad Saarow 5:1 und Borussia Fürstenwalde II mit 8:0. Am Ende sicherte man sich hochverdient mit 15 Punkten und 29:2 Toren den Siegerpokal vor Preußen Bad Saarow und BW Lebus.

Für den FCF spielten :
Nick Oellermann (2Tore)- Till Bernt (6), Erik Korth, Eric Schwarz (1), Yves Langhammer, Malte Manegold (4), Kieran Czech (8), Lasse Behlendorf (8)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!


29 Jan 2014

F2 - Junioren Zweiter in Müllrose

Im ersten Gruppenspiel trafen die Frankfurter auf BW Lebus, welche mit 1:0 (Lasse Behlendorf) besiegt werden konnten. Im folgenden Spiel trennte man sich torlos 0:0 von der FSG Schlaubetal 1, wobei ein Sieg durchaus verdient gewesen wäre. Um die Vorrunde sicher zu überstehen, musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg eingefahren werden. Die Jungs zeigten gegen das Team der SpG Tauche/Lindenberg eine engagierte und spielerisch ansehnliche Partie. Somit konnte man das Spiel klar und deutlich mit 9:0 gestalten. Tore erzielten hierbei Lasse Behlendorf (4), Paul Bruhns (2), Paul Marks, Maximilian Leuther und Niklas Alt.
Im Halbfinale wartete der Storkower SC auf die Mannschaft des 1.FCF. Auch dieses Spiel wurde deutlich mit 4:1, durch Tore von Lasse Behlendorf (3) und Maximilian Leuther (1), gewonnen.
Nun standen die Jungs im Finale und trafen wiederholt auf die FSG Schlaubetal 1. Leider ging das Spiel aus Sicht der Frankfurter Junioren mit 0:3 verloren.
Letztendlich steht jedoch ein sehr guter 2. Platz, mit welchem nicht unbedingt zu rechnen war.

1. FSG Schlaubetal 1
2. 1.FC Frankfurt (Oder) 2
3. Preußen Beeskow
4 . Storkower SC
5. BW Lebus
6. FSG Schlaubetal 2
7. SpG Tauche/Lindenberg
8. FC Union Frankfurt (Oder)

F2 – Junioren: Lennox Hallasch, Niklas Alt, Dan Littmann, Paul Marks, Lasse Behlendorf, Maximilian Leuther, Paul Bruhns
Trainer: Joe Jurchen / Mirco Littmann


28 Jan 2014

A-Junioren - 1.Platz in Eisenhüttenstadt

Sieben Mannschaften kämpften im Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Turniererfolg.
Den Frankfurtern gelang ein Start nach Maß und der Neuzeller SV wurde mit 13:0 geschlagen. Die beiden folgenden Spiele gegen die Dynamos aus Eisenhüttenstadt und dem JFV Eisenhüttenstadt sollten schon eine Vorentscheidung bringen. Der 0:1 Rückstand gegen Dynamo Eisenhüttenstadt konnte relativ schnell ausgeglichen und in einen 2:1 Sieg kurz vor Schluss umgewandelt werden. Auch gegen den JFV lagen die Frankfurter schon nach 30 Sekunden im Rückstand. Doch relativ schnell wurden die Fronten geklärt und der 5:1 Sieg fiel unerwartet hoch aus. Einen wesentlichen Anteil daran hatte der Torwart Maurice Geisler, der gleich zweimal hintereinander ins Netz traf. Auch in den anderen Vergleichen dominierten die Sportschüler. Mit Siegen gegen den Berliner Vertreter BFC Preußen (5:1), SG Guben (4:1) und Groß Gastrose (4:1) wurde ungeschlagen der Turniersieg erreicht.
Mit Maurice Geisler (Bester Torwart) und Martin König (Bester Torschütze) erhielten die Frankfurter noch zwei Einzelauszeichnungen.
Nach den Winterferien wird die weitere Vorbereitung auf dem Feld mit Spielen gegen Babelsberg 03 (Regionalliga), BFC Preußen (Berliner Landesliga) und Empor Berlin (Berliner Verbandsliga) fortgesetzt, um die Zielstellung Meisterschaft, Pokalsieg und Wiederaufstieg in Angriff zu nehmen.

Teilnehmer:
Maurice Geisler, Robin Grothe, Felix Matthäs, Gordon Duran, Pascal Kaden, Tino Fröscher, Martin König, Maximilian Will
Trainer: Mathias König, Thorsten Körner


27 Jan 2010

D-Junioren Vize-Hallenlandesmeister

Nach kurzem Abtasten der beiden Mannschaften nutzte Noah Radtke einen Abpraller vom Torwart und brachte die Frankfurter mit 1:0 in Führung. So blieb es auch nach 12 Minuten Spielzeit. Im zweiten Gruppenspiel hieß der Gegner SV Babelsberg 03. Erneut war es Noah Radtke, der eiskalt einen Fehler der Babelsberger nutze und zum 1:0 einschob. Leider verpassten die Kicker aus Frankfurt weitere gute Tormöglichkeiten. Am Ende reichte das 1:0 zum Sieg gegen Babelsberg. Mit einem 6:2 gegen den BSC Rathenow erspielten sich die Frankfurter den Gruppensieg. Im Halbfinale gegen den FV Preussen Eberswalde vollendete Pascal Trampe für die Frankfurter einen schnellen Angriff zum 1:0 und sicherte den Finaleinzug. Im Finale trafen der 1.FCF auf den FC Energie Cottbus. Die Frankfurter erspielten sich 3 guten Tormöglichkeiten, konnten den Ball aber nicht im Cottbuser Tor unterbringen. Der FC Energie machte es in der 10. Spielminute besser und schoss sich mit dem 1:0 zum Hallenlandesmeister. Als beste Spieler wurden Luis Müller (FC Energie Cottbus), Randy Bresch (1.FC Frankfurt (Oder)) und Danilo Martschinowski (BSC Rathenow) ausgezeichnet.

1. FC Frankfurt hinter Reihe v.l.: Nick Hauke, Noah Radtke, Marco Rossak, Max Horack, Tom Haack, Robin Schulz
vordere Reihe v.l.: Randy Bresch, Clemens Bulla, Julian Simon, Pascal Trampe
Trainer: Maik Hauke und Heiko Hintze


26 Jan 2010

F1-Junioren gewinnen Hallenturnier in Polen

Die F1-Junioren weilten am Sonntag zum Hallenturnier in Polen bei Ilanka Rzepin.
In Gruppe A sicherte man sich nach der Vorrunde und Siegen gegen Ilanka Rzepin (1:0), ABC Futbolu (3:0) und UKS Czworka (3:0) den Platz an der Sonne. Im Halbfinale konnte man nach anfänglichen Schwierigkeiten Polonia Slubice mit 2:1 bezwingen.
Im Finale wartete der JFV Eisenhüttenstadt, der zum F-Juniorenturnier mit seiner E1-Landesligamannschaft angereist war (peinlich, peinlich).
Davon umbeirrt zeigten die FCF-Youngster ihre stärkste Turnierleistung und konnten die 2 Jahre älteren Eisenhüttenstädter mit 2:1 schlagen und holten sich den Siegerpott.
Kieran Czech wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt.


26 Jan 2010

E2-Junioren am WE: 2 Turniere = 2 Turniersiege

Am Samstag folgte man der Einladung des SV Victoria Seelow.
Nach Vorrundensiegen gegen Gorgast/Manschnow (4:1), SG Klosterdorf (6:0), BW Wriezen (5:0) und den Landesligisten Union Fürstenwalde (4:1) sicherte man sich in der Vorrundengruppe B den ersten Platz.
Im Halbfinale wartete der Gastgeber Victoria Seelow. Nach 10 Minuten stand es 1:1. Im 9m-Schießen hatten die FCF-Jungs die besseren Nerven und zogen ins Endspiel ein. Finalgegner war der Landesligist aus Müllrose. In einem spannenden Spiel siegte der FCF am Ende verdient mit 2:1 und sicherte sich den Turniersieg.

Nur 14 Stunden später standen die Jungs in Briesen erneut auf dem Hallenparkett.
Im Modus "jeder gegen jeden" traf man im ersten Spiel auf Woltersdorf und siegte souverän 6:0. Es folgten 3 weitere überzeugende Siege gegen Eichwalde (7:0), BW Briesen (5:0) und Petershagen/Eggersdorf (8:1).
Im Stadtderby gegen den amtierenden Hallenkreismeister FC Union gelang ein knapper,aber verdienter 1:0-Erfolg. Im abschließenden Spiel gegen Glienicke siegten die FCF-Jungs nochmal hochverdient mit 7:0 und sicherten sich auch in Briesen den Siegerpokal.
2 Turniere, 2 Siege - maximale Ausbeute.
Erfreulich wie sich der junge E-Junioren-Jahrgang präsentierte. Besonders die Siege gegen die Landesligisten sollte weiteren Auftrieb für die kommenden Aufgaben geben.
Friedhelm Weigelt wurde an beiden Turniertagen bester Torschütze.


23 Jan 2014

F2-Junioren erfolgreich

Im ersten Gruppenspiel traf man auf die Mannschaft des Gastgebers BSV 92. Trotz besserer Einschussmöglichkeiten und optischer Überlegenheit endete das Spiel 0:0.
Im anschließenden Spiel gegen die Jungs vom FC Kreuzberg, lag man schnell 0:1 hinten. Doch nach toller Einzelleistung erzielte Paul Marks den verdienten 1:1 Ausgleich. Chancen für einen weiteren Treffer waren auf beiden Seiten vorhanden, jedoch verhinderten dies die Schlussmänner mit überragenden Paraden. Somit blieb es bei einem Leistungsgerechten unentschieden.
Im letzten Gruppenspiel hieß der Gegner BW Berolina, ihrerseits Favorit auf den Turniersieg, fuhren bis dato ausschließlich hohe Siege ein. Die Berliner bestimmten die Partie eindeutig, führten schnell 3:0. Jedoch konnten sie ihre spielerische Klasse im weiteren Spielverlauf nicht entfalten, da die jungen Frankfurter aufopferungsvoll bis zum Ende kämpften oder aber am Frankfurter Torwart Lennox Hallasch scheiterten. So hieß es am Ende 3:0 für BW Berolina. Trotz der Niederlage standen die Frankfurter, aufgrund des besseren Torverhältnisses im Halbfinale. Dieses ging dann gegen die Reinickendorfer Füchse 3:0 verloren. Auch in diesem Spiel zeigten die Jungs eine tolle Moral, gegen eine spielerisch und körperlich überlegene Mannschaft.
Folglich stand man im Spiel um Platz 3 gegen den Vorjahressieger FC Schöneberg, welches unbedingt gewonnen werden wollte. So gingen die Spieler hochmotiviert in die letzte Partie. Nach einigen vergebenen Chancen, war es dann Paul Marks, der sich energisch auf der linken Seite durchsetzte und überlegt von der Grundlinie auf Paul Bruhns spielte, dieser wuchtete den Ball aus 7 Metern ins Netz und erzielte somit den vielumjubelten Führungstreffer. Die Schöneberger warfen in der Schlussphase alles nach vorn, doch der Defensivverbund um Dan Littmann ließ keinen Treffer zu. Zur Freude der Trainer und mitgereisten Eltern, hieß es am Ende verdient 1:0 für den 1.FCF und somit Platz 3.

F2 – Junioren: Lennox Hallasch, Dan Littmann, Denis Landgraf, Florian Margraf, Paul Bruhns, Paul Marks, Leonard Leuther, Maximilian Leuther, Xavier Puzio, Trainer: Joe Jurchen / Mirco Littmann


SPONSOREN DES 1.FC FRANKFURT

weitere Sponsoren