05 Mar 2017

F-JUNIOREN - PLATZ 4 BEIM LETZTEN HALLENTURNIER

Wie erwartet, trafen unsere F- Junioren im letzten Hallenturnier der Wintersaison auf ein starkes Teilnehmerfeld. Der Organisator, Frohnauer SC, hatte Mannschaften aus 3 Bundesländern eingeladen. In 2 Staffeln zu je 4 Mannschaften wurde die Vorrunde ausgespielt. Das Auftaktspiel gegen Siemensstadt wurde mit 1:2 verloren, wobei die Frankfurter streckenweise gut mithalten konnten. Gegen Babelsberg 03 gelang der erste Sieg (3:1) und auch gegen den Gastgeber konnte ein Sieg (3:2) verbucht werden. Mit 6 Punkten wurde der 2. Platz erreicht und damit die Qualifikation für die „Meisterrunde“. Hier spielten die qualifizierten Mannschaften ebenfalls noch einmal in einer Staffel zu je 4 Mannschaften. Leider war die Konkurrenz für unsere Jungs zu groß und nach der wiederholten Niederlage gegen Siemensstadt (1:3) verloren die Frankfurter auch das 2. Spiel gegen Schwerin mit 2:5. Im letzten Spiel gegen Tennis Borussia Berlin mobilisierten unsere Jungs noch einmal alle Kräfte und erspielten sich auch klare Chancen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. TEBE machte es besser und zum Schluss reichte es nur zu einer 0:3 Niederlage.
Fazit der Hallensaison:“ neben leistungsschwächeren Turnieren, wo unsere F- Junioren gute Ergebnisse erzielen konnten, zeigten die überregional besetzten Turniere die noch vorhandenen Schwachstellen“ . Jetzt geht es auf dem Feld weiter mit dem Pokalspiel am 19.03. bei den Märkischen Löwen und der Meisterrunde am 26.03. bei Borussia Fürstenwalde.

Kader FI: Adrian Drews (5), Seh Müslüm Duran, Jannis Geister, Maurice Mattig, Lennox Mohr (2), Tjark Möbius, Erik Schapke (1), Erik Tiedge (2)


werbung


26 Jan 2017

B-Junioren - UNERWARTETER PUNKTGEWINN

Bild: Christina Kruse-Tschan'

Zum 1. Punktspiel reisten die B- Junioren zum Tabellenersten nach Chemnitz. Dass dort die „Trauben sehr hoch hängen“ würden, war den Oderstädtern nach der
0:4 Niederlage im Hinspiel bewusst. Der Tabellenführer übernahm auch gleich die Initiative und setzte den Gast mit dem starken Rückenwind von Beginn an unter Druck. Mit viel Engagement und etwas Glück überstanden sie auch die erste Druckperiode des Tabellenführers. Leider „verirrte“ sich ein verunglückter
Abwehrschlag von Dustin Gutzmann ins eigene Tor (17. Minute). Als kurz darauf noch das 0:2 fiel (22. Minute), glaubte jeder der anwesenden Zuschauer an einen hohen Sieg wie im Hinspiel. Die Frankfurter stemmten sich aber gegen eine frühzeitige Vorentscheidung und konnten bis zur Halbzeit das Ergebnis halten. Mit
3 „frischen“ Spielern und einer Reduzierung der eigenen Fehlerquote sah es jetzt anders aus. Es ergaben sich auch für den Gast Torchancen (Bill Seiring,
Jason Hintze, Niklas Tschan) und das Spiel wurde ausgeglichener. Trotz allem blieben die Sachsen durch ihre schnellen Stürmer gefährlich. Um alle Möglichkeiten auszuschöpfen, wurde der Wechselspieler gebracht und die Viererkette aufgelöst, um das Ergebnis doch noch zu verbessern. In der 76. Minute setzte sich Manuel Härtel auf der linken Seite durch und seine Eingabe vollendete Lennard Flaig, 6 Minuten vorher eingewechselt, zum Anschlusstreffer.
Beflügelt durch diesen Treffer hieß jetzt die Devise „alles oder nichts“ und in der 80. Spielminute gelang noch der ersehnte Ausgleich durch eine schöne Stafette über die Spieleröffnung von Jorias Thurm, einer Kopfballverlängerung von Nicolas Engel und einer schönen Sololeistung von Manuel Härtel. In den 3 Minuten der Nachspielzeit passierte nicht mehr viel und nach dem Schlusspfiff lagen sich unsere Spieler glücklich in den Armen.

Kader: Jorias Thurm, Jason Hintze (Lennard Flaig), Sandro Henning, Dustin Gutzmann, Max Horrack (Noah Radtke), Nick Hauke (Adrian Jarosch), Niklas Tschan, Nicolas Engel, Hendrik Haack (Bill Seiring), Elliot Swigert , Manuel Härtel, ETW Marvin Lähne


17 Feb 2017

F-JUNIOREN - PLATZ 1 IN FINOWFURT

Nach längerer Spielpause reisten die F- Junioren am Sonntag zum Schorfheide Cup nach Finowfurt. 10 Mannschaften spielten in 2 Staffeln um den Turniersieg, wobei in der Halle mit Seitenbande gespielt wurde und somit der Ball doch länger im Spiel blieb. Auch die vom Ausrichter angesetzte 1:4 Aufstellung kam unseren Jungs entgegen. Nach einem etwas „holprigen“ 4:1 Auftaktsieg gegen Rot Weiß Schönow kamen unsere Jungs besser ins Spiel und gewannen auch die restlichen 3 Vorrundenspiele sicher (Berolina Stralau 3:1, Lok Eberswalde II 9:0, SV Lichterfelde 3:0). Mit 12 Punkten erkämpften sie Platz 1 in der Staffel und qualifizierten sich für das Halbfinale gegen FSV Basdorf. Auch dieser Gegner wurde klar mit 6:0 bezwungen. Im anderen Halbfinale setzte sich Lok Eberswalde I, in der Vorrunde ebenfalls ungeschlagen, mit 2:1 gegen Schönow durch. So trafen im Finale zwei verlustpunktfreie Mannschaften aufeinander. Von Beginn an setzten die Oderstädter ihren Gegner unter Druck und erspielten sich Chance um Chance, die dann auch zu 3 Treffern führten und den Turniersieg, unter dem Jubel der mitgereisten Eltern und Verwandten, sicherten. Adrian Drews wurde als einer von 3 „Besten Spielern“ geehrt. Auf Grund des sehr differenzierten Leistungsniveaus der teilnehmenden Mannschaften wird der Turniersieg nicht überbewertet, aber er sollte auch Mut für die beginnende Meisterrunde auf dem Feld machen. Zum letzten Hallenturnier reisen die Spieler am 26.02. nach Hohen Neunendorf, wo die „Trauben“ sicher wieder etwas höher hängen werden.
Kader FI: Adrian Drews (7), Seh Müslüm Duran, Jannis Geister, Armin Gerhardt (4) , Maurice Mattig (4), Lennox Mohr (3), Tjark Möbius, Erik Schapke (7), Erik Tiedge (3)


08 Feb 2017

B-JUNIOREN GEWINNEN DAS TURNIER BEI LOK FRANKFURT

Zum letzten Hallenturnier der Wintersaison mussten die B- Junioren des 1. FC Frankfurt nicht weit reisen. Sie nahmen am Hallenturnier von Lok Frankfurt teil, welches von Rolf Offermann sehr gut organisiert wurde. Das Teilnehmerfeld bestand vorwiegend aus unterklassigen Mannschaften, trotzdem mussten die Sportschüler ihr ganzes Können aufbieten, um die Halle als Sieger verlassen zu können. Nach dem Auftaktsieg gegen die SpG Heinersdorf/Steinhöfel (3:0) setzte es eine 0:1 Niederlage gegen Preußen Beeskow. Die Beeskower verengten die Räume gut und nutzten ein Missverständnis in der Abwehr der Oderstädter zum viel umjubelten Sieg. Im 3. Spiel musste ein Sieg her, um noch das Halbfinale zu erreichen. Dies gelang gegen die SpG Müncheberg/Buckow auch
mit 3:0. Das Halbfinale gegen Blau Weiß Markendorf gestaltete sich zu einer klaren Angelegenheit und mit einem 5:0 Sieg zogen unsere Jungs ins Finale ein. Hier trafen sie noch einmal auf Beeskow, die gegen Seelow erfolgreich waren. Mit mehr Übersicht und einer „Portion Respekt“ zeigten die Frankfurter ein besseres Spiel, wobei der Gegner, im Gegensatz zum Vorrundenspiel, offensiver agierte und so mehr Raum vor dem gegnerischen Tor vorhanden war. Mit 4:0 wurde das Finale gewonnen und Sandro Henning schoss sich mit 8 Treffern zum „Besten Torschützen“.


06 Feb 2017

B-JUNIOREN GEWINNEN DEN GROWE-CUP

Am Samstag spielten die B-Junioren in Wittstock um den Growe-Cup. Mit einem 5:0 startete der 1.FC Frankfurt gegen FK Hansa Wittstock II gut in das Turnier. Auch im zweiten Spiel gegen Einheit Perleberg zeigten die Frankfurter guten Hallenfußball und siegten mit 7:0. Gegen FSV Mirow/Rechlin hieß es am Ende 4:1 für Frankfurt. Im letzten Gruppenspiel ging es um den Gruppensieg gegen SV Eiche 05 Weisen. Bis zur letzten Minute konnte keine Mannschaft ein Tor erzielen. Die Frankfurter spielten ihr Spiel ruhig und konzentriert weiter und wurden 40 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit dem 1:0 Siegtreffer belohnt. Im Halbfinale mussten die Frankfurter gegen die erste Mannschaft vom Gastgeber den FK Hansa Wittstock antreten. Gegen einen defensiv ausgerichteten Gegner erspielten sich die Frankfurter ein paar gute Möglichkeiten. Doch entweder der Torwart oder ein Gegenspieler konnte den Torerfolg verhindern. Jeder hatte sich schon auf ein 9-Meterschießen eingestellt, bis 14 Sekunden vor Schluss Nick Hauke mit dem 1:0 den Einzug in das Finale sicherte. Hier trafen die Frankfurter wieder auf ihren Gruppengegner SV Eiche 05 Weisen. Schnell ging Frankfurt mit 1:0 in Führung. Doch Eiche 05 Weisen gab sich nicht auf und erzielte kurz vor Schluss den 1:1 Ausgleichstreffer. So musste das Finale vom 9-Meterpunkt entschieden werden. Für die Frankfurter verwandelten Noah Radtke, Jason Hintze und Emilio Schön ihre 9-Meter sicher. Jorias Thurm hielt einen 9-Meter von Eiche 05 Weisen und sicherte damit den Frankfurter Jungs den Turniersieg. Nick Hauke wurde als "Bester Spieler" ausgezeichnet. Kader: Jorias Thurm, Emilio Schön, Nils Haase, Marvin Lähne, Jason Hintze, Hendrik Haack, Noah Radtke, Nick Hauke


26 Jan 2017

C-JUNIOREN SIND VIZEMEISTER

In der vergangenen Woche qualifizierte sich die U15-Mannschaft des 1. FC Frankfurt in Spremberg souverän als Gruppenerster für die gestrige Endrunde der Hallenlandesmeisterschaft des Fußball-Landesverbandes Brandenburg, an der insgesamt acht Teams teilnahmen. Ausgetragen wurde die Hallenlandesmeisterschaft im Futsal-Modus. Die vor dem Turnier vorgenommene Auslosung der Vorrundengruppen ergab, dass die Frankfurter bereits in der Gruppenphase auf den Turnierfavoriten vom FC Energie Cottbus trafen. Insofern richteten sie ganze Konzentration zunächst darauf, zumindest als Gruppenzweiter das Halbfinale zu erreichen. Denn mit der U14-Mannschaft des RSV Eintracht Teltow und dem U15-Team des SV Babelsberg 03 warteten in der Gruppe A noch zwei weitere spielstarke Gegner, die es erst einmal noch zu schlagen galt. Die Oderstädter erwischten in ihrer ersten Partie einen Start nach Maß und gewannen gegen den RSV Eintracht Teltow (U14) nach einer schnellen 2:0-Führung am Ende verdient mit 3:0. Im zweiten Spiel gegen den Favoriten vom FC Energie Cottbus waren die Frankfurter spielerisch ein mehr als ebenbürtiger Gegner und gingen nicht unverdient in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung. Als schon alles nach einem Überraschungssieg für den 1. FC Frankfurt aussah, glichen die Cottbuser 40 Sekunden vor dem Ende zum 1:1-Endstand aus. In der letzten Gruppenbegegnung brauchten die auch hier spielüberlegenen Frankfurter etwas länger, um die Gegenwehr des SV Babelsberg 03 zu brechen. Durch zwei späte Tore gingen auch hier die Oderstädter als Sieger vom Platz und erreichten so als Gruppenerster das Halbfinale. Der FC Energie Cottbus hat sich letztlich mit etwas Glück ebenfalls in das Halbfinale gerettet. In seiner letzten Gruppenpartie hätte der RSV Eintracht Teltow (U14) fünf Sekunden vor dem Spielende frei auf das Cottbuser Tor zulaufend mit dem Treffer zum 2:1 die Cottbuser aus dem Turnier schießen können. Da die Teltower jedoch das Tor verfehlten, durften die Jungs vom FC Energie weiter um den Turniersieg mitspielen. Im Halbfinale trafen die Frankfurter auf den älteren C-Junioren-Jahrgang des RSV Eintracht Teltow. Nach der frühen Führung des 1. FC Frankfurt glichen die Teltower den Spielstand bereits eine Minute später zum 1:1 aus. Kurz darauf gingen die Oderstädter erneut in Führung. Die Entscheidung fiel in der letzten Spielminute mit dem Treffer zum 3:1-Schlussstand. Da der FC Energie Cottbus das zweite Halbfinale gegen den SV Eiche 05 Weisen durch einen verwandelten 6-Meter-Strafstoß mit 1:0 gewann, standen sich die beiden Regionalligisten vom FC Energie Cottbus und vom 1. FC Frankfurt im Finale der Brandenburger Hallenlandesmeisterschaft gegenüber. Die Cottbuser erzielten in diesem Finale in der fünften Spielminute die 1:0-Führung. Der Frankfurter Ausgleich zum 1:1 ließ nicht lange auf sich warten und fiel bereits eine Minute später. Die erneute Cottbuser Führung per Frankfurter Eigentor konnten die Frankfurter noch einmal zum 2:2 ausgleichen. Kurz vor dem Spielende gingen die Cottbuser mit dem zweiten Frankfurter Eigentor in dieser Begegnung mit 3:2 in Führung und brachten dieses Ergebnis dann letztlich auch über die Zeit. So sind die C-Junioren vom 1. FC Frankfurt (U15) Vize-Hallenlandesmeister 2017. Ein herzlicher Glückwunsch geht hier an alle Spieler und an das Trainerteam mit Frank Grundmann und Thomas Simon. Die Frankfurter haben im Turnierverlauf vielleicht den besten Fußball aller acht Teams gezeigt. Leider hat im Finale das Quäntchen Glück gefehlt, um den ganz großen Erfolg zu erreichen. Dennoch können alle Beteiligten stolz auf die gezeigten Leistungen sein. Aus einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung ragte gestern der Frankfurter Luiz Skraback heraus, der bei der Siegerehrung auch hochverdient zu einem der besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Ein herzlicher Glückwunsch geht außerdem an den Hallenlandesmeister vom FC Energie Cottbus mit seinem Trainer Patrick Schrade. Die Cottbuser C-Junioren werden den Fußball-Landesverband Brandenburg als neuer Titelträger somit auch bei der NOFV-Meisterschaft am 11.02.2017 in Gera vertreten. Hierfür wünscht das gesamte Frankfurter Team den Cottbusern viel Erfolg.

Für die U15-Mannschaft des 1. FC Frankfurt waren die folgenden Spieler im Einsatz: Oskar Arndt, Leon Schade (1), Danny Knoppik, Henry Jose (1), Luiz Skraback (9), Justin Marcel Gröger, David Hildebrandt, Enea Kotrri, Tom Gutschmidt und Marvin Kilisch

Erwähnenswert ist auch die Teilnahme der von Jens Tischer und Frank Schröder trainierten U14-Mannschaft des 1. FC Frankfurt an der gestrigen Hallenlandesmeisterschaftsendrunde. Sie belegte als jüngerer C-Junioren-Jahrgang einen beachtlichen 5. Platz und ist dabei in der Vorrunde sogar nur denkbar knapp am Einzug in das Halbfinale gescheitert. Mit Artem Filonenko stellte das Frankfurter U14-Team ebenfalls einen der besten Spieler des Turniers.


26 Jan 2017

B-Junioren - PLATZ 1 IM NORDEN

Die B- Junioren reisten am 21.01. nach Schwerin, um am nächsten Tag am Stadtwerke Cup des FC Mecklenburg Schwerin teilzunehmen. Am Vorabend machten sie noch einen kleinen Ausflug zum Schweriner Schloss und in die Altstadt.
In der Schweriner Erich Kästner Halle spielten 7 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Turniersieg. Mit einem knappen 3:2 Sieg (Henning 2, Swigert 1) gegen Hansa Rostock (BL) starteten unsere Jungs erfolgreich in das Turnier. Eine zweimalige Führung glichen die Hanseaten jeweils aus, ehe kurz vor Schluss noch der Siegtreffer gelang. Auch gegen den Hauptstadtvertreter Empor Berlin (VL) konnte ein 3:1 Sieg (Henning 2, Horack 1) „eingefahren werden. Das dritte Spiel gegen den Vertreter aus Schleswig Holstein, Flensburg 08 (VL), endete torreich 6:2(Henning 2, Swigert 2, Horack 1, Bertel 1).
Mit dem Selbstvertrauen aus den 3 Siegen ging es in die 2. Hälfte des Turnieres. Leider wurde aus selbstbewusstem Auftreten leichte Arroganz und es gab im vierten Spiel die erste Niederlage gegen Victoria Hamburg (0:1), die bis dahin lediglich einen Zähler verbuchen konnten. Um noch den 1.Platz erreichen zu können, mussten die beiden letzten Spiele gewonnen werden. In einer fast fehlerlosen Partie gegen die bis dahin verlusstpunktfreie „U 16“ Mannschaft des Gastgebers Mecklenburg Schwerin (RL) konnte ein überraschende hoher 4:0 Sieg (Engel, Gutzmann, Swigert, Horack) erkämpft werden. Auch gegen die „U 17“ mobilisierten unsere Jungs noch einmal alle Kräfte und mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg (Engel, Henning, Horack)
Konnte der Siegerpokal mit an die Oder genommen werden.
Elliot Swigert wurde als „Bester Spieler“ des Turnieres ausgezeichnet.
Kader: Ruven Bertel (1), Nicholas Engel (2), Dustin Gutzmann (1), Sandro Henning (7), Max Horack (4), Marvin Lähne, Elliot Swigert (4),


22 Jan 2017

F-JUNIOREN - PLATZ 7 IN PETERSHAGEN

Am Sonntag nahmen die FI- Junioren am 17. Fritze Cup teil. 10 Mannschaften spielten in 2 Staffeln um den Turniersieg. Die Frankfurter spielten in einer starken Gruppe und verloren gleich zu Beginn mit 0:6 gegen RB Leipzig. Im 2. Spiel gegen Viktoria Berlin sah es schon viel besser aus und nur eine Unaufmerksamkeit brachte den 1:0 Sieg für die Hauptstädter. Der polnische Vertreter aus Gorzow war der Gegner im dritten Vorrundenspiel und konnte mit 2:1 bezwungen werden. Im letzten Gruppenspiel gegen die Jungs aus Senftenberg ging es um den 3. Tabellenplatz. Trotz ausgeglichenem Spiel und einigen Tormöglichkeiten gelang leider kein Punktgewinn und mit der 0:2 Niederlage reichte es „nur“ zu Platz 4 in der Vorrundengruppe. Das Platzierungsspiel um Platz 7 war dann eine klare Sache gegen die „U 8“ von Eintracht Mahlsdorf, die kurzfristig für den
1. FC Magdeburg eingesprungen waren. Mit dem erhofften 2. Sieg schlossen unsere Jungs mit einem Erfolgserlebnis das Turnier ab. Da RB Leipzig vor Viktoria Berlin das Turnier gewann und auch der 5. Platz an Senftenberg ging, hatten die Frankfurter die stärksten Gegner in ihrer Gruppe, deshalb sollten sie die „Köpfe nicht hängen lassen“, aber sie sahen auch, dass es gegen leistungsstarke Gegner nicht einfach ist zu gewinnen.
Kader FI: Adrian Drews (2), Seh Müslem Duran (1), Jannis Geister, Armin Gerhardt , Maurice Mattig, Lennox Mohr (1), Tark Möbius, Erik Schapke (1), Erik Tiedge


12 Jan 2017

13. PLATZ BEIM RANGE BAU CUP IN BERLIN

Am vergangenen Wochenende fand in Berlin der 13. Range Bau Cup statt. Dem Organisator Ronny Range ist es wieder gelungen, ein hervorragend besetztes Turnier zu organisieren. 8 Bundesligisten, 12 Regionalligisten und 4 Verbandsligisten kämpften um den Turniersieg. Für die B- Junioren des 1. FC Frankfurt war es die 12. Teilnahme an diesem „Klassiker“. In einer, bis zum Schluss, spannenden Vorrunde (4 Sechsergruppen) erspielten sich die Oderstädter den 3. Platz und qualifizierten sich somit für die Zwischenrunde der Mannschaften von Platz 9 bis 16. Mit einer sehr guten Leistung gegen den Bundesligisten aus Braunschweig gewannen die Oderstädter mit 4:2 (Henning 2, Bertel, Engel) ihr Auftaktspiel. Das 2. Spiel gegen die SG Wattenscheid 09 (Westfalenliga) war eine Berg- und Talfahrt. Nach der 1:0 Führung gingen die Westfalen mit 2:1 und 3:2 in Führung, ehe kurz vor Spielende, trotz mehrerer Großchancen, „nur“ noch ein 3:3 (Jarosch, Hauke, Lähne) erzielt wurde. Gegen den Regionalligakonkurrenten Hallescher FC spielten die Frankfurter wieder sicher ihr Hallensystem und auf Grund der verbesserten Chancenverwertung erhöhten sie durch einen 3:0 Sieg (Lähne, Jarosch, Bertel) ihr Punktekonto auf 7 Zähler. Mit einem Sieg gegen den Hertha 03 Zehlendorf (RL) wäre ein Platz unter den besten 8 Mannschaften sicher gewesen. Leider kam es anders. Die Hauptstädter nutzten die Gunst der Stunde und fügten den Brandenburgern mit ihrem einzigen Sieg in der Vorrunde die erste Niederlage zu. Trotz spielerischer Überlegenheit und einer Vielzahl an klaren Chancen konnte die 2:3 Niederlage (Jarosch, Lähne) nicht verhindert werden. Nur mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Hansa Rostock (BL) konnte noch der Platz unter die ersten 8 Mannschaften erkämpft werden. Trotz hoher Einsatz- und Laufbereitschaft war der Gegner von der Küste in diesem Spiel „eine Nummer zu groß“. Mit der 0:3 Niederlage endete die Vorrunde für die Frankfurter mit dem 3. Platz. Am 2. Turniertag spielten die Teams in 6 Staffeln zu je 4 Mannschaften um die Platzierungspaarungen. Nach der 2:5 Auftaktniederlage (Bertel, Jarosch) gegen den polnischen Erstligisten MUKS Kosa Konstancin reichte es gegen Jena (RL) nach einer 3:1 Führung (Lähne, Radtke, Jarosch) leider nur zum 3:3 Unentschieden. Auch das letzte Spiel in der Zwischenrunde konnte nicht gewonnen werden. Gegen den Nachbarn aus Potsdam (BB 03-RL) holten die Oderstädter aber mit großer Moral einen 0:2 Rückstand zum 2:2 Unentschieden (Enge, Lähne) auf und erreichten mit dem 3. Platz das Platzierungsspiel um Platz 13. Im letzten Turnierspiel wurde der lang ersehnte erste Sieg am 2. Spieltag erkämpft und mit dem 4:3 Erfolg (Engel 2, Radtke, Lähne) endete dieses Turnier mit einem Hoffnungsschimmer für die weiteren Aufgaben.


31 Dec 2016

B-JUNIOREN, UNTER WERT GESCHLAGEN!

Die B- Junioren absolvierten am 28.12. ein Hallenturnier in Neustrelitz. Von den gemeldeten 10 Mannschaften reisten leider nur 9 Teams an, so dass unsere B- Junioren in der vorher ausgelosten Staffel nur mit 4 Mannschaften um den Einzug in das Halbfinale spielten. Mit einer überdurchschnittlichen Leistung gewannen sie das Auftaktspiel gegen den Oranienburger FC mit 6:0. Auch die beiden anderen Vorrundenspiele wurden mit 3:2 (Neustrelitz II) und den BFC Dynamo (1:0) gewonnen. Im Halbfinale trafen die Oderstädter auf Empor Berlin. In einem sehr einseitigen Spiel gelang es unseren Jungs leider nicht, die große Anzahl an Chancen in ein Tor umzusetzen. Im Gegenteil, ein Konter der Hauptstädter brachte die 0:1 Niederlage, sehr zum Entsetzen der mitgereisten Eltern.
Im kleinen Finale gegen den Auftaktgegner Oranienburg klappte es dann wieder etwas besser und mit einem ungefährdeten 3:1 Sieg wurde der 3. Platz erreicht. Jorias Thurm wurde als „Bester Torwart“ ausgezeichnet. Im Januar/ Februar stehen dann noch einige Hallenturnier und Wettkämpfe in Vorbereitung auf die Rückrunde am 25.02. an.
Kader : Ruven Bertel, Nicolas Engel, Dustin Gutzmann, Hendrik Haack, Nick Hauke, Sandro Henning, Adrian Jarosch, Noah Radtke, Jorias Thurm


31 Dec 2016

HALLENTURNIER DER D-JUNIOREN

Im Rahmen des 27.Benefizturniers des 1.FC Frankfurt fand am 30.12.16 vor dem stattfindenden Männerturnier ein stark besetztes D-Junioren Turnier statt.
Dazu hatten die Trainer Klaus Herpel und Stefan Rätel bis auf Hertha BSC und Union Berlin, alle bekannten Berliner Mannschaften einschließlich Energie Cottbus zu diesem Turnier eingeladen. Vor knapp 100 Zuschauern und einer tollen Atmosphäre bis hin zu vielen spannenden Spielen wurde dann in zwei Fünfer Gruppen um den Turniersieg gekämpft. In der Gruppe A setzte sich der Gastgeber 1.FC Frankfurt nach einem 3:2 gegen Hertha 03 Zehlendorf, 2:0 gegen FV Preußen Eberswalde, 4:0 gegen FSV Union Fürstenwalde und einer 4:1 Niederlage gegen BFC Dynamo Berlin, vor dem Gruppenzweiten Hertha 03 Zehlendorf, die nach Siegen gegen BFC Dynamo 3:0, einem 2:2 gegen FV Preußen Eberswalde und 4:0 gegen FSV Union Fürstenwalde nur auf Grund des besseren Torverhältnisses gegenüber Eberswalde Gruppenzweiter wurden.
In der Gruppe B ließen die groß gewachsenen und favorisierten Jungs vom SC Staaken Berlin vor den Füchsen von Berlin nicht viel anbrennen und setzten sich nach Siegen gegen Energie Cottbus 4:1, FC Eisenhüttenstadt 5:1, Füchse Berlin 3:1 sowie einem 1:1 gegen Union Frankfurt als Gruppenerster durch.
Füchse Berlin erreichten dann nach einem 3:1 gegen Union Frankfurt, 2:0 gegen FC Energie Cottbus, 3:2 gegen FC Eisenhüttenstadt und einer Niederlage gegen SC Staaken Berlin als Gruppenzweiter das Halbfinale.
Im ersten Halbfinale setzte sich dann der Gastgeber gegen die Füchse von Berlin knapp mit 3:2 und stand als erster Finalist des 27.Benefizturniers fest.
Im zweiten Halbfinale gab es dann beim Spiel Hertha 03 Zehlendorf gegen den SC Staaken Berlin ein richtiges Kopf an Kopf Rennen, bei dem der SC Staaken knapp mit 1:0 die Nase vorn hatte.
Das anschließende kleine Finale gewannen die Hertha 03 aus Zehlendorf knapp mit 2:1 gegen die Füchse von Berlin und belegten den 3. Platz.
Im großen Finale 1.FC Frankfurt gegen SC Staaken Berlin schien beim Gastgeber dann die Luft auf der Zielgeraden etwas raus zu sein.
SC Staaken gewann am Ende mit 4:0 und wurde verdienter Turniersieger.
Ein spannendes und gut besetztes Turnier haben wir heute hier gesehen, so die Meinung der Zuschauer und der anwesenden Mannschaften, die im nächsten Jahr gerne wieder kommen möchten.


27 Dec 2016

FÜR EINEN TAG ZURÜCK.......

Mit einem besonderen Turnier haben sich die Fußballer der Sportschule Frankfurt in die Weihnachtsferien verabschiedet: In die Mannschaften wird traditionell je ein Schüler der 7. bis 13. Klassen gewählt und Ehemalige, die inzwischen bei anderen Vereinen spielen, sind ebenfalls dabei. Da spielen in der Brandenburg-Halle die "Hölzer" gegen "Traktor Rote Rübe" und "jung und frisch" gegen "Die Doktoren". Trainer Mathias König moderiert wie ein Profi, stachelt jede der acht Mannschaften an, lobt Glanzparaden und tolle Schüsse, tröstet einen Gefoulten. Am Ende gewinnt das Team "Istambul" vor "Traktor" und "Jung, brutal, gutaussehend". Für Paul Peschke war es das letzte Turnier als Sportschüler. Der Dreizehntklässler, der aus Trebus stammt und zuerst bei Union Fürstenwalde kickte, mag die Durchmischung der Mannschaften: "Ich finde es wichtig, dass man mal mit den Kleineren redet und die Größeren Rücksicht nehmen." Das Rücksichtnehmen im Turnier falle nicht immer leicht, weil "ein kleiner Siegergedanke" ja doch da sei und die Älteren sich schnell mal durchsetzen wollen. "Aber wir achten darauf, dass die Jüngeren zum Spielen kommen", betont der 18-Jährige. Das Turnier befördere auch, dass man danach über die Jahrgänge hinweg mehr miteinander spreche. Beim jüngsten Turnier hat der Innenverteidiger der A-Junioren des 1. FC Frankfurt, derzeit Zweite in der Brandenburgliga, im Team "Allesio" gespielt, das einer der beiden Gruppensieger wurde. In seinem Team war mit Sebastian Mellack ein ehemaliger Frankfurter Sportschüler, der nach einem Jahr beim Halleschen FC U17 seit dieser Saison beim VfL Wolfsburg in der U16 im Tor steht. Gesichtet worden war der gebürtige Cottbuser bei einem Turnier in Kaiserau (Westfalen).
Für den 15-Jährigen, der mit 1,97Meter schon eine stattliche Größe aufweist, verlief die erste Saison bisher gut. "In sechs Spielen habe ich nur ein Gegentor durchgelassen", erzählt Sebastian. In der Regionalliga Nord der B-Junioren strebt der VfL den Meistertitel an, ist als Tabellenerster auf einem guten Weg. Das Training empfindet der Zehntklässler, von dem sein ehemaliger Trainer König sagt "er ist sehr bescheiden, wird aber aufgrund seiner ehrgeizigen Haltung seinen Weg gehen", härter als an der Sportschule in Frankfurt. "Man muss sich mehr konzentrieren". Auch für Julian Simon, jetzt bei Energie Cottbus, hat das Training angezogen. "Torwarttrainer Krystian Kalinowski verlangt von der U17 und U19 das Gleiche wie von der ersten Männermannschaft. Wir machen viel koordinative Kraftübungen, Torwarttechnik mit vielen Sprüngen, manchmal mit Bleiwesten, die bis acht Kilogramm wiegen", erzählt der 15-Jährige aus seinem Alltag. Seine Bilanz der aktuellen Saison in der Regionalliga Nordost der B-Junioren: In acht Spielen musste er nur zweimal hinter sich greifen. Besonders stolz ist er auf das Pokalhalbfinale im Oktober gegen Hansa Rostock. Da hat er im Elfmeterschießen mit einer tollen Parade und einem Treffer zum 6:4-Sieg beigetragen. Für Julian Simon, der in Zechin (MOL) mit dem Fußball begonnen hat, steht das nächste Ziel fest: "Fußballprofi werden. Zuerst bei der Männermannschaft von Energie anfangen, mich dort entwickeln." Über die Fortschritte seines Sohnes freut sich Thomas Simon. "Julian ist sehr ehrgeizig, er ist sportlich und schulisch in Cottbus gut angekommen. Man merkt, wie er sich entwickelt", sagt der fußballerfahrene Vater, der beim 1. FC Frankfurt die C-Junioren trainiert.

Insgesamt 15 Ehemalige waren beim Weihnachtsturnier, "so viele wie noch nie und alle kamen von sich aus", freute sich Mathias König.
(Bericht: www.moz.de )


09 Nov 2016

F-JUNIOREN MIT HOHEM AUSWÄRTSSIEG

Am vergangenen Wochenende spielten die F I und FII- Junioren beim neu gegründeten FC Eisenhüttenstadt. Die 1. Vertretung des FC Frankfurt konnte gegen die 2. Mannschaft des Gastgebers einen hohen 31:0 Erfolg verbuchen. Der jüngere Jahrgang der Eisenhüttenstädter konnte trotz guter Einstellung gegen die Gäste aus Frankfurt wenig Zählbares erreichen, hätten aber bei etwas mehr Glück doch ein oder zwei Tore erzielen können. Trotz der geringen Gegenwehr spielten unsere Jungs sehr engagiert und nutzten ihre Torchancen konsequent aus, was nicht immer der Fall war und ist.

Kader FI:
Adrian Drews (10), Seh Müslem Duran (1), Jannis Geister, Armin Gerhardt (4),
Tjark Möbius , Lennox Mohr (3), Erik Schapke (6), Erik Tiedge (7)

Die F II spielten zur gleichen Zeit gegen die erste Vertretung des FC Eisenhüttenstadt. Mit großem Einsatz und guten Aktionen nach vorn wurde der favorisierte Gegner immer wieder gefordert und der 4:0 Halbzeitstand täuscht etwas über die vorhandenen Chancen der Gäste hinweg. Auch in der
2. Halbzeit spielten die Frankfurter gut mit, mussten sich aber letztendlich der spielerischen und körperlichen Überlegenheit der Eisenhüttenstädter geschlagen geben und verloren mit 2:10. Im Torabschluss waren die Gastgeber resoluter und nutzten die vorhandenen Torchancen einfach besser. Für unsere 2. Mannschaft war es, trotz der 10 Gegentreffer, ein gutes Spiel.

Kader FII:
Lian Dussenbajew, Leo Goszczynsky, Luca Mattke (1), David Mayilyan, Edgar- Arne Schulze (1)
Lukas Thamm, Erik Ziedler


26 Oct 2016

POKAL NACH DEUTSCHLAND GEHOLT

Die B-Junioren des 1. FC Frankfurt haben zum dritten Mal den Joeys Mini World Cup im australischen Inverell (New South Wales/NSW) gewonnen. Besonders klasse: In insgesamt sieben Spielen ließen sie kein Gegentor zu. Zum vierten Mal flog eine Nachwuchsmannschaft des 1. FC Frankfurt ins ferne Australien zum Joeys Mini World Cup. Nach zwei Siegen und Platz 3 im Vorjahr in wechselnden Altersklassen sollte diesmal der Pokal wieder mit nach Europa gebracht werden. Und das ist der 15-köpfigen Mannschaft, von denen alle Spieler das erste Mal dabei waren, in der U-15-Wertung mehr als gelungen: "Wir haben alle sechs Vorrundenspiele und das Finale zu null gewonnen. Das ist schon herausragend", war Frank Grundmann, Trainer und einer der vier Betreuer, positiv überrascht. Was ihn noch freute: "Ich konnte alle Spieler einsetzen. Fast jeder, selbst der Torwart, haben mindestens ein Tor geschossen".

Am Turnier für mehrere Altersklassen hatten Mannschaften aus den australischen Bundesstaaten Queensland und New South Wales, Mädchenteams aus Neuseeland und das Frankfurter Team teilgenommen. Die deutschen Sportschüler heimsten in der Vorrunde Erfolge vom 2:0 bis zum 12:0 ein, fühlten sich zweimal unterfordert. "Einige Mannschaften trainieren nur einmal in der Woche", erklärt Grundmann. Andererseits waren viele Sportler seinen 13- bis 16-jährigen Jungen (es durften auch Ältere starten) körperlich überlegen. Aber spielerisch und von der mannschaftlichen Geschlossenheit war seine Mannschaft, die zu Hause in der Regionalliga spielt, eben nicht zu schlagen. Das Finale hatte sie 3:0 gegen das Team aus Dubbo (NSW) gewonnen. "Dass wir bis zum Schluss kein Gegentor gefangen hatten, ist bei der Siegerehrung explizit erwähnt worden", so Grundmann. Der große Siegerpokal, der dem der Fußball-Weltmeisterschaft nachempfunden ist, hat bereits einen gebührenden Platz in der Sportschule gefunden.

Das viertägige Turnier hat nicht nur Spieler und Trainer gefordert, sondern auch Rainer Roeck, Kathrin Kotrri und Jens Herrmann. Der ehemalige Trainer Roeck pfiff mehrere Spiele, Spielermama Kotrri war bei drei bis vier Spielen pro Tag unter anderem als fleißige Waschfrau stark gefordert und der stellvertretende Schulleiter Herrmann half, wo er gebraucht wurde. Nach dem Turnier standen mehrere Unternehmungen in der Region und in Sydney auf dem Programm. In den Blue Mountains wanderten die Sportler und gingen auf Höhlenerkundung, in Sydney besichtigten sie mehrere Sehenswürdigkeiten von der Oper bis zum Botanischen Garten. Dort war ebenso Frühsport angesagt: am Bondi Beach mit seiner Fitnessstrecke an der Steilküste ein besonderes Erlebnis.

Die erste Turnierteilnahme der Frankfurter 2013 hatte der ehemalige Sportschüler und 1. FCF-Spieler Jackson Haußler initiiert. Sein Vater Heinrich ist Mit-Organisator des Mini World Cups.

1. FC Frankfurt/B-Junioren: Oskar Arndt, Tom Rasser, Rick Duden, Luca Aaron Müller - Nicholas Engel, Manuel Härtel, Justin Gröger, Randy Bresch, Jonas Kwast, Henry Jose, Ruven Bertel, Dustin Gutzmann, Marvin Kilisch, Enea Kotrri, Hendrick Haack


15 Oct 2016

E1-JUNIOREN BEHALTEN WEIßE WESTE

Nach einem erfolgreichen Start in die Saison, nach Siegen gegen Wacker Ströbitz (5:0), Lausitz Forst (7:2) und Union Frankfurt (11:3), hatten die Jungs vom Trainergespann Noack/Jurchen den SV Blau – Weiß Lubolz zu Gast. Von Beginn an zeigten die Frankfurter, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Mit viel Tempo, Spielwitz und Aggressivität wurde der Gegner unter Druck gesetzt und bespielt. Dies führte zu einer schnellen 2:0 Führung, beide Treffer markierte der immer für Unruhe sorgende Torjäger Marc Berndt. Nach schöner Vorarbeit durch Leonard Leuther konnte der kurz zuvor eingewechselte Xavier Puzio das 3:0 erzielen. Mit weiterhin hoher Konzentration und Engagement konnte das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 6:0 erhöht werden (Marc Berndt, Paul Bruhns, Til Achtenberg). Auch im zweiten Spielabschnitt fand der Gastgeber sofort ins Spiel. Spielerisch überlegen war es folglich eine Frage der Zeit, bis weitere Treffer den Weg ins gegnerische Tor fanden. So konnte, der an diesem Tag gut aufgelegte Max Müller mit einem Doppelschlag auf 8:0 erhöhen. Bis auf eine Unachtsamkeit im Defensivverbund, nach Konter der Lubolzer, welcher zum Gegentor führte, glänzte die Hintermannschaft um Torhüter Lennox Hallasch mit konzentriertem Abwehrverhalten und einer sicheren Spieleröffnung. Obwohl man zum Ende der Partie etwas die spielerische Komponente vermissen ließ, konnten noch vier weitere Treffer erzielt werden (Xavier Puzio, 2x Til Achtenberg, Leonard Leuther).
1.FCF: Lennox Hallasch, Maximilian Müller (2), Til Achtenberg (3), Fin Neumann, Leonard Leuther (1), Maximilian Leuther, Paul Bruhns (1), Finn Waldow, Xavier Puzio (2), Marc Berndt (3)


09 Oct 2016

F1-JUNIOREN - GEWINNEN DAS SPITZENSPIEL

Am vergangenen Wochenende kam es zum Aufeinandertreffen der beiden führenden Mannschaften in der Staffel Ost der Kreisliga. Die 1. Mannschaft des neu gegründeten 1. FC Eisenhüttenstadt führte die Tabelle der punktgleichen und ungeschlagenen Mannschaften durch das bessere Torverhältnis an. Hoch motiviert und mit einer sehr geringen Fehlerquote im Spielaufbau stand es schon nach 8 Minuten 4:0 für unsere F- Junioren. Die zwischenzeitliche Verkürzung auf 4:1 in der 14 Minute brachte keine Unruhe ins Spiel und bis zur Halbzeit erhöhten die „Hausherren“ auf 5:1. Auch in der 2. Halbzeit spielten die Gastgeber erfolgreich weiter, verteidigten sehr gut und spielten nach Ballgewinn überlegt nach vorn. So vielen weitere Tore, wobei die Gäste aus Eisenhüttenstadt gut dagegenhielten, jedoch im Abschluss am Frankfurter Torwart oder am eigenen Unvermögen scheiterten. Der unerwartet hohe 10:3 Sieg zeigt, dass unsere Jungs bei Ausschöpfung ihrer Möglichkeiten, beim erfolgreichen Umsetzen von technischen Fertigkeiten (Finten, Torschuss), geringer Fehlerquote im Spielaufbau schon viel gelernt haben, werden aber diese Ergebnis auch richtig einordnen können und weiter fleißig trainieren.
Kader FI: Adrian Drews (6), Seh Müslem Duran, Jannis Geister, Armin Gerhardt (1), Maurice Mattig, Tjark Möbius, Lennox Mohr (1), Erik Schapke (1), Erik Tiedge (1)


09 Oct 2016

F-JUNIOREN - SICHER IN RUNDE 2

In der 1. Pokalrunde trafen unsere F- Junioren auf Union Frankfurt. Nach nervösem Beginn und einem gefährlichen Distanzschuss der Unioner stabilisierten sich die Jungs vom Buschmühlenweg und erzielten in der 7. Minute das 1:0. Bis zur Halbzeit erhöhten sie das Ergebnis bis auf 7:0, wobei der Gegner immer wieder gefährlich vor unser Tor kam, jedoch im Abschluss zu ungenau agierte. Auch in der 2. Spielhälfte das gleiche Bild. Hohe Spielanteile unserer Jungs mit erfolgreichen Torabschlüssen, hoffnungsvolle Konter der Gastgeber, aber ohne Torerfolg. So erreichten unsere F- Junioren mit einem 14:0 Sieg die 2. Pokalrunde, die am 26.11. ausgetragen wird. Hier spielen wir zu Hause gegen den Müllroser SV oder die Oderkicker aus Wiesenau.
Kader FI: Adrian Drews (4), Seh Müslem Duran (1), Jannis Geister, Armin Gerhardt (4), Maurice Mattig (1), Lennox Mohr, Erik Schapke (3), Erik Tiedge (1)


21 Sep 2016

MINIS BESTREITEN IHR ERSTES FAIR-PLAY TURNIER

Am Sonntag, den 18.09.2016 trafen sich die Minis (Bambinis) der SpG Gorgast/Manschnow-Golzow, des SV Blau-Weiß Markendorf und des 1. FC Frankfurt (Oder) im Stadion am Buschmühlenweg zum 1. Turnier der „FAIR-PLAY-LIGA Bambini“ in der Saison 2016/2017.
Nach dem Wechsel der älterer Spieler zu den F-Junioren bestand die Aufgabe der „neu“-formierten Mannschaft von Trainer Jan Asche und Florian … darin, sich auf dem Platz als Einheit zu präsentieren. Das ist den Kleinsten unseres Vereins ganz gut gelungen.
Da die Mannschaft des FC Union Frankfurt nicht kommen konnte wurde ein Turniermodus „Jeder gegen Jeden“ mit 3 Mannschaften gespielt. Kurz nach 14 Uhr ging es dann auch unter den Augen der stolzen Eltern gleich spannend los. In der ersten Begegnung trafen die Mannschaften der SpG Gorgast/Manschnow-Golzow und des SV Blau-Weiß Markendorf aufeinander. Die Mannschaft aus Markendorf zeigte mit einem starken Auftritt, dass sie am heutigen Tag den Turniersieg mit nach Hause nehmen wollten. Die Partie endete mit einem klaren 1:6 für die Markendorfer Fußballkids.
In der zweiten Partie trafen dann die Minis des 1. FC Frankfurt gleich auf den SV Blau-Weiß Markendorf. Obwohl die FC-Minis am Anfang spielerisch noch gut mithalten konnten, gelang den Fußballern aus Markendorf eine rasche 2:0 Führung. Doch unsere Minis steckten nicht auf und erzielten einen Anschlußtreffen. Am Ende stand es jedoch 4:1 für die Manschaft aus Markendorf, die damit ihren Turniersieg sichern konnten.
In der nächsten Begegnung mussten unsere Minis und noch einmal gegen die Gäste der SpG Gorgast/Manschnow-Golzow antreten. Es ging um die Plätze 2 und 3. In einem hochspannenden und abwechslungsreichen Spiel gelang unserer Mannschaft zunächst eine 2:0 Führung. Die Mannschaft aus Manschnow steckte jedoch nicht auf und kämpfte sich wieder heran. Quasi mit dem Schlusspfiff gelang den kleinen Kickern der SpG Gorgast/Manschnow-Golzow der Siegtreffer. Die Mannschaften trennten sich am Ende mit 2:3.
Damit sicherten sich die Gäste aus Manschnow den 2. Platz und die Minis des 1. FC Frankfurt belegten einen tollen 3. Platz.
Im Anschluss an diese Turnierrunde wurde noch eine weitere Spielrunde als Freundschaftsturnier ausgetragen. Die Ergebnisse waren hierbei nebensächlich, denn es ging um den Spaß am Spiel.

Fazit: Wir erlebten einen tollen Fußball-Nachmittag im Frankfurter Stadion, der so hoffen wir, allen Kindern gefallen hat. Wir freuen uns schon heute auf das nächste Turnier!


14 Sep 2016

F-JUNIOREN - ES GEHT WIEDER LOS

Am vergangenen Wochenende starteten die F- Junioren ihre Spielserie. Die F II- Junioren spielten am Samstag im Stadtderby gegen Union Frankfurt und gewannen mit 11:7.
Auch die F I- Junioren konnten ihr erstes Spiel gegen die SpG VfB/ Astoria Rießen siegreich gestalten. In einem überlegen geführten Spiel stand es zur Halbzeit 5:0. Auch im 2. Spielabschnitt spielten die Frankfurter konsequent weiter auf das gegnerische Tor und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich bis zum 10:0 Endstand aus. Die Spieler aus Rießen versuchten mit weiten Bällen zum Torerfolg zu gelangen, hatten aber auf Grund der großen Distanz zum Tor keinen Erfolg. Die F III- Junioren traten ebenfalls am Sonntag in der Fair- Play- Liga an. Die Wettkämpfe werden in Turnierform ausgetragen und finden jeweils bei einer der 5 teilnehmenden Mannschaften statt. Unsere Jungs belegten bei 2 Siegen (Lindenberg/ Tauche, SpG Petersdorf/ Briesen) und 2 Niederlagen (Lok Frankfurt, Groß Lindow) den 3. Platz.
Kader FI:
Adrian Drews (3), Seh Müslem Duran, Jannis Geister, Armin Gerhardt (2), Maurice Mattig, Tjark Möbius (1), Lennox Mohr (1), Erik Schapke (3)
Kader FII: Lian Dussenbajew, Leo Goszczynsky, Nevio Manietta, Luca Mattke, David Mayilyan, Jamie Rathke, Lukas Thamm, Erik Tiedke, Erik Ziedler
Kader FIII: Bela Behlendorf, Jonas Buhl, Leopold Fröhlich, Vladyslav Koval, Luca Umlauff


11 Sep 2016

D1 - TURNIERSIEG IN BERLIN

Am Samstag folgte unsere U13 der Einladung von Berolina Stralau und nahm am dortigen 5. Sommer-Cup teil. In einem gut besetzten 16er-Teilnehmerfeld startete man in Gruppe D. Von Beginn an musste man konzentriert zu Werke gehen, da aus den jeweiligen Gruppen nur der Gruppensieger in die sogenannte Champions-Runde kam. Mit 2 sehr überzeugenden Siegen zum Turnierauftakt (8:0 gegen DJK Schwarz-Weiss Neukölln 1920 e.V. und 7:0 gegen die D3 vom Gastgeber) hatte man im letzten Vorrundenspiel ein Endspiel um den Gruppensieg gegen die bis dato ebenfalls ungeschlagene Mannschaft des SC Berliner Amateure.
Mit einer engagierten Leistung könnte auch diese Partie mit 2:1 gewonnen werden und die Qualifikation für die Champions-Runde war erfolgreich geschafft. Dort traf man auf die Gruppensieger der Vorrundengruppen A-C. Alle Vorrundensieger waren verlustpunktfrei durch die Vorrunde "marschiert". Im ersten Champions-Spiel wartet auf die Frankfurter die U13 des Hallescher FC. Ein gutes und temporeiches Spiel konnten die Frankfurter am Ende verdient mit 3:0 für sich entscheiden. Im 2. Spiel wartete mit den Füchse Berlin Reinickendorf e.V. der nächste schwere Brocken auf die FCF'ler. Das es am Ende nur zu einem 0:0-Unentschieden gereicht hat, lag zum einen an der mangelnden Chancenverwertung , zum anderen an einem nicht gegeben FC-Treffer durch den Unparteiischen. Im letzten Turnierspiel musste gewonnen werden, um sich den Turniersieg zu sichern. Und das taten die Herpel/Spirius-Schützlinge eindrucksvoll. Mit einem 10:0 wurde die D1 des Gastgebers förmlich überrannt. Damit sicherten sich die Frankfurter Sportschüler am Ende auch verdient den Turniersieg. Mit 5 Siegen und einem Unentschieden blieb man im gesamten Turnier ungeschlagen und überzeugte mit einem Torverhältnis von 29:1 Toren sowohl offensiv, als auch defensiv. In der kommenden Woche beginnt für die Jungs mit dem Spiel gegen den FV Erkner 1920 e.V. der Ligaalltag in der Landesliga der D-Junioren.

Endplatzierung:

1. 1.FC Frankfurt
2. Füchse Berlin
3. Hallescher FC
4. FSV Berolina Stralau 1901 e.V. D1
5. SV Babelsberg 03
6. FSV Zwickau e.V.
7. SC Berliner Amateure
8. Oranje Berlin
9. FC Rot-Weiß Erfurt e.V.
10. SC Berliner Amateure D3
11. FSV Berolina Stralau 01 D3
12. FSV Fortuna Pankow 46 e.V.
13. FSV Berolina Stralau D2
14. DJK SW Neukölln
15. SG Grün-Weiß Rehfelde e.V.
16. SC Charlottenburg


08 Sep 2016

VOM NACHRÜCKER ZUM TURNIERSIEGER

Am Sonntag fand der 5. CommuniGate-Cup in Frankfurt (Oder) statt. Austragungsort war erneut der gut vorbereitete „Post-Sportplatz“ am Baumschulenweg. Obwohl im vergangenen Jahr der Pokal durch die F-Junioren des 1. FC Frankfurt geholt werden konnte, wurde es verpasst, sich rechtzeitig in diesem Jahr anzumelden. So war es eher dem Verletzungspech der SpG Lindenberg/Tauche zu verdanken, dass der Titelverteidiger zwei Tage vor Austragung des Turniers noch in das Starterfeld rutschte. Das Turnier wurde mit 12 Mannschaften in zwei Staffeln ausgetragen. Die beiden Erst- und Zweitplatzierten der Staffeln sollten im Anschluss die Halbfinals ausspielen, während die restlichen Mannschaften Platzierungsspiele durchführen. Bei einer Spielzeit von 10 Minuten pro Spiel war somit sichergestellt, dass jede Mannschaft mindestens 60 Minuten Spielzeit bekommt. Nach Auslosung stand fest, dass wir in der Staffel A zusammen mit den Mannschaften von SV Preußen 90 Beeskow, FSV Dynamo Eisenhüttenstadt, FC Union Frankfurt (Oder), Storkower SC und SV Eintracht Reichenwalde um gute Turnierplatzierungen kämpfen sollten.
In der Vorrunde konnte sich unsere aus 2008er und 2009er bunt zusammengesetzte Mannschaft vor allem durch Kampf -und Teamgeist auszeichnen. Wir haben in jedem Spiel mindestens ein Tor geschossen und unterstützten uns im Defensivbereich. Natürlich hatten wir bei manch einer Torchance des Gegners auch ein Quäntchen Glück, wenn der Schuss knapp vorbei ging bzw. die Bälle noch abgewehrt werden konnten. So standen wir nach der Vorrunde mit zwei Unentschieden (1:1 SV Preußen 90 Beeskow und 2:2 Storkower SC) und drei Siegen (1:0 FSV Dynamo Eisenhüttenstadt, 2:1 FC Union Frankfurt (Oder), 2:0 SV Eintracht Reichenwalde) bei 11 Punkten und Platz 2 hinter FC Union Frankfurt (Oder) im Halbfinale. Da sich in der anderen Staffel die Mannschaft vom SV Gorgast/Manschnow vor Borussia Fürstenwalde durchsetzen konnte, mussten wir im Halbfinale gegen die Mannschaft aus dem Oderbruch antreten. In einem Spiel, das von starkem Regen und rutschigem Boden gekennzeichnet war, konnten wir durch einen schönen Schuss mit 1:0 in Führung gehen und verteidigten diesen Vorsprung bis zum Abpfiff. Da sich im anderen Halbfinale die Mannschaft von Borussia Fürstenwalde im Neunmeterschießen gegen FC Union Frankfurt (Oder) durchsetzte, kam es zum Finale gegen die Spreestädter. Auch hier gelang uns die 1:0 Führung. Doch die spielstarken Fürstenwalder glichen kurz danach aus. Nach dem Ausgleich konnte sich keine Mannschaft eine zwingende Torchance erarbeiten. Letztendlich wurde das Turnier durch ein Eigentor der Fürstenwalder entschieden. Nach einer Ecke unserer Mannschaft fälschte ein Spieler von Borussia unglücklich ins eigene Netz ab. Nach dem Abpfiff kannte der Jubel über unseren 2:1 Finalsieg bei unseren Kindern und Eltern keine Grenzen mehr. Wir bedanken uns bei allen Organisatoren und Durchführenden für ein schönes Turnier. Gerade kurz vor Saisonstart ist es hilfreich, bei einem solchen Turnier gegen viele andere Mannschaften zu spielen. Als Trainer kann man so letzte Anregungen mitnehmen, was in folgenden Trainings abzustellen ist.
Mannschaft: Leo Goszczynsky, Seh Müslüm Duran (1), Lian Dussenbajew, Armin Gerhardt (4), Jamie Rathke, Lukas Thamm, Erik Ziedler (1), Nevio Manietta (4)


08 Sep 2016

ERSTES TURNIER MIT PLATZ 7 BEENDET

In Vorbereitung auf die Spielserie 2016/17 nahmen unsere FI- Junioren am gut besetzten „Fritze Cup“ in Petershagen teil. 16 Mannschaften, u.a. RB Leipzig, Union Berlin, 1. FC Magdeburg, BFC Dynamo, kämpften in einem sehr gut organisierten Turnier um den Siegerpokal. Unsere Jungs trafen in ihrem Auftaktspiel auf die Reinickendorfer Füchse. Die schnelle 2:0 Führung glichen die Berliner kurz vor Spielende zum 2:2 Endstand noch aus. Auch das 2. Vorrundenspiel gegen Falkensee- Finkenkrug konnte trotz hoher Überlegenheit nicht gewonnen werden und endete ebenfalls unentschieden (0:0). Um unter die besten 8 Mannschaften zu gelangen, musste im letzten Spiel ein Sieg errungen werden. Mit einem ungefährdeten 4:0 Erfolg gegen Fortuna Biesdorf gelang dies auch.
Als Tabellenzweiter der Vorrunde kam es im Achtelfinale zum Aufeinandertreffen mit dem 1. der Gruppe B, RB Leipzig. Trotz hohem Einsatzes und einiger guter Ansätze in der Vorwärtsbewegung unterlagen die Frankfurter dem späteren Turniersieger klar mit 0:3. Durch den Turnierplan kam es zum 2. Vergleich mit den Reinickendorfer Füchsen um die Plätze 5-8. Auch hier zeigten unsere Jungs eine gute Leistung, führten auch bis kurz vor Schluss mit 1:0, ehe 2 Unaufmerksamkeiten noch die 1:2 Niederlage brachten. Im letzten Spiel um Platz 7 führten die Oderstädter wiederum mit 1:0, ehe auch hier kurz vor Spielende der Ausgleich für die Schöneicher Spieler fiel. Nervenstärke bewiesen die jungen Fußballer aber im Strafstoßschießen und gewannen mit 4:3.
Am kommenden Wochenende beginnen dann die Punktspiele für die FI und FII- Junioren sowie die Fair Play Liga für unsere FIII- Junioren.
Wir wünschen allen Jungs viel Spaß und natürlich viele sportliche Erfolge.

Kader: F1
Drews, Adrian; Geister, Jannis; Mattig, Maurice; Mattke, Luca; Mayilian; Mohr, LennoxDavid; ; Möbius, Tjark; Schapke, Erik; Tiedge, Erik;




22 Jun 2016

F-JUNIOREN MIT UNENTSCHIEDEN ZUM SAISONENDE

Die F- Junioren des 1. FC Frankfurt hatten sich für das Pokalfinale viel vorgenommen, wollten sie doch gegen die Konkurrenz aus Eisenhüttenstadt den Pokal gewinnen. Sie begannen auch sehr erfolgsversprechend und erspielten sich schon nach 2 Minuten einen 2:0 Vorsprung. Die Jungs aus Eisenhüttenstadt blieben aber immer eng dran und verkürzten den Vorsprung immer wieder. Selbst eine 5:2 Führung (alle 5 Tore durch Elias Bleck) wurde noch bis zum Halbzeitpfiff in ein 5:5 umgewandelt. Auch in der 2. Halbzeit blieb es spannend. In der 28. Minute gingen die Stahlstädter erstmals mit 7:6 in Führung und gaben die Führung nicht mehr ab. Auch ein aufopferungsvoller Endspurt brachte nur noch den 7:8 Endstand.
Trotz der Enttäuschung und einiger Tränen können unsere Jungs stolz auf die Spielserie sein. Ein Meistertitel in der Halle und zweimal „Vize“ auf dem Feld sind eine gute „Ausbeute“ und Steigerungen nach oben sind immer möglich. Wenn auch nicht immer alle Aktionen von Erfolg gekrönt waren, haben sich die Mannschaft als Team und jeder einzelne Spieler entwickelt. Wir werden sehen, wie es im kommenden Spieljahr weitergeht…
Kader: Bernt, Thore; Bleck, Elias (5); Drews, Adrian; Hallasch, Lennox (1); Kapcin, Eren; König,Connor Paule ; Littmann, Dan-Maurice ; Mohr, Lennox; Puzio (1); Richter, Emil


09 Jun 2016

F-JUNIOREN - ERFOLGREICHER DOPPELTAG

Auf Grund von Spielverlegungen spielten die F- Junioren gleich an 2 Tagen hintereinander und das mit sehr wechselhaften Leistungen. Am 02.06. trennten sie sich in einem sehr wechselhaften Spiel 9:8 von Union Fürstenwalde. Obwohl die Hausherren immer führten, zog keine Ruhe in das Spiel ein. Die Gäste auf Fürstenwalde blieben hartnäckig und verkürzten immer wieder das Resultat und gaben nie auf. Am darauffolgenden Tag kam es zum Stadtduell mit Union Frankfurt. Hier dominierten die Gastgeber klar und lagen zur Halbzeit mit 4:0 in Führung. Auch in der 2. Halbzeit wurde erfolgreich weitergespielt. Das es am Ende 9:0 ausging, lag auch an der schlechten Chancenverwertung der Gäste. Der hohe Sieg täuscht etwas über die Leistung der „Unioner“. Bevor es am 19.06. zum Pokalendspiel geht, steht noch das letzte Punktspiel gegen den JFV Eisenhüttenstadt an, die schon vorzeitig Kreismeister sind. Auch im Pokalendspiel stehen uns die Jungs aus Eisenhüttenstadt gegenüber.
Kader (Fürstenwalde):
Bleck, Elias (4); Drews, Adrian ; Hallasch, Lennox (2); Kapcin, Eren; König, Connor Paule;
Littmann, Dan-Maurice; Mohr, Lennox; Puzio Xavier (3); Richter, Emil
Kader (Union Ffo.):
Bleck, Elias (3); Drews, Adrian (1) ; Hallasch, Lennox (3); Kapcin, Eren; König, Connor Paule (1);
Littmann, Dan-Maurice (1); Mohr, Lennox; Puzio Xavier ; Richter, Emil


18 May 2016

F-JUNIOREN, PLATZ 6 IN SACHSEN

Die F- Junioren nahmen am Wochenende an einem gut besetzten Turnier in Dresden- Striesen teil. 16 Mannschaften kämpften in der Vorrunde in 4 Staffeln um den Turniersieg. Auf gut präparierten Rasenlätzen spielten unsere Jungs im 1. Spiel der Vorrunde gegen FC Union Mühlhausen 2:2. Das 2. Spiel, gegen die 1. Vertretung des Gastgebers, entwickelte sich zu einem rasanten Spiel, wobei der gastgebende Trainer leider die Fairplayregel etwas „großzügig“ auslegte und den einen oder anderen Regelverstoß nicht ahndete. Trotz der 2:3 Niederlage erreichte unsere Mannschaft durch einen ungefährdeten 6:1 Sieg gegen Viktoria Berlin die Runde der besten 8 Mannschaften. Im Viertelfinale kam aber dann das „Aus“ für die Frankfurter. Gegen einen sehr starken Gegner, der „Soccer for Kids“ Fußballschule, setzte es eine herbe 1:7 Niederlage. Im „kleinen Halbfinale“ zeigten die Oderstädter Moral und gewannen nach hart umkämpften Spiel gegen Empor Berlin mit etwas Glück 2:0 und spielten nun in ihrem letzten Turnierspiel gegen Görlitz. Auch dieses Spiel war sehr ausgeglichen und endete 2:2, wobei ein Treffer in letzter Sekunde für die Frankfurter nach „Trainerabsprache“ nicht mehr zählte (zentrale Zeitnahme). Das folgende Strafstoßschießen gewannen die Görlitzer. Fazit des Turnieres: Bis auf einen Gegner konnten die Gäste von der Oder mit allen Mannschaften mithalten und Turniere dieser Art sind für die sportliche Entwicklung notwendig und leistungsfördernd. Xavier Puzio wurde als „Bester Spieler“ seiner Mannschaft ausgezeichnet
Kader: Berndt, Thore (3); Drews, Adrian; Hallasch, Lennox (3); Kapcin, Eren; König, Connor Paule (6); Littmann, Dan-Maurice (1); Mohr, Lennox; Puzio (2); Richter, Emil


05 May 2016

IN SEELOW DEN POKAL GEHOLT

Nach dem erfolgreichen Einzug in das Kreispokalfinale nahmen die F- Junioren des 1. FC Frankfurt tags darauf am „Mai- Cup“ in Seelow teil. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten 4 regionale Teams und ein Vertreter aus Posen um den Turniersieg. Noch hoch motiviert vom Vortag und bei nicht allzu starker Gegenwehr konnten die Frankfurter ihre positive sportliche Entwicklung unter Beweis stellen. Nach dem 7:0 Sieg im Auftaktspiel gegen die SG Gorgast/ Manchnow Golzow spielten die Oderstädter im 2. Turnierspiel gegen den polnischen Vertreter aus Posen und wurden schon mehr gefordert. Trotz eines 0:1 Rückstandes ließen sie sich aber nicht aus der Ruhe bringen und gewannen das Spiel (4:2). Auch die folgenden 2 Spiele wurden sicher mit 11:0 (Victoria Seelow) und 5:0 (Union Booßen) siegreich gestaltet. Mit 12 Punkten und 27:2 Toren wurde das Turnier sicher gewonnen. Mit Emil Richter (Bester Torwart) und Elias Bleck (Bester Torschütze) erhielten die F- Junioren noch 2 Einzelauszeichnungen.
Kader:
Bleck, Elias (7); Drews, Adrian (1); Hallasch, Lennox (5); Kapcin, Eren (2);
König, Connor Paule (5); Littmann, Dan-Maurice (3); Mohr, Lennox; Puzio (4); Richter, Emil


25 Apr 2016

TABELLENFÜHRUNG VERLOREN

Mit der ersten Saisonniederlage in der Meisterrunde haben die F- Junioren die Tabellenführung an den JFV Eisenhüttenstadt abgegeben. Zunächst sah es sehr gut für das Frankfurter Team aus. Nach 5 Minuten führten die Gastgeber 2:0, doch der Gast aus Strausberg konnte in der 11. Minute den 2:2 Ausgleich bejubeln. Den vorübergehenden Rückstand von 2:3 wandelten die Frankfurter in eine 5:3 Halbzeitführung um. Nach dem 6:3 in der 22. Minute zweifelte keiner mehr an einem Sieg. Durch mangelhaftes Laufverhalten, vielen Abspielfehlern und einer schlechten Chancenverwertung (nur ein Tor in der 2. Halbzeit)bauten die Oderstädter den Gegner auf und die Strausberger Gäste nutzten die sich bietenden Chancen effektiv und gewannen verdient mi t 8:6.
Niederlagen gehören auch zum Fußball und jeder Spieler sollte darüber nachdenken, welchen Anteil er daran hat. Nur über gute Trainings- und Wettkampfeinstellungen wird jeder einzelne Spieler besser.
Schon am nächsten Samstag steht mit dem Pokalhalbfinale der nächste Höhepunkt an. Die Mannschaft wird sicher mit aller Macht versuchen, das Finale zu erreichen und entsprechend trainieren und spielen/ kämpfen.
Kader: Bernt, Thore; Bleck, Elias (4); Hallasch, Lennox (1); Kapcin, Eren; Littmann, Dan-Maurice; Mohr, Lennox; Puzio , Xavier(1); Richter, Emil


15 Apr 2016

F-JUNIOREN MIT VIEL GLÜCK IM HALBFINALE

Zum zweiten Mal in einer Woche trafen unsere F- Junioren auf die Jungs von Schöneiche, um den Halbfinalisten im Kreispokal „auszuspielen. Von Beginn an war zu sehen, dass beide Mannschaften auf „Augenhöhe“ spielten und sich teilweise egalisierten. Wie im Punktspiel, hatten auch am Mittwoch die „Germanen“ den besseren Start und gingen in der 5. Minute in Führung. Aber schon 3 Minuten später glichen die Frankfurter aus. Bis zur Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, wobei die Gäste nie zu „ihrem Spiel fanden“ und viel zu hektisch im Abschluss oder zu sorglos in der Abwehr agierten. So war der 2:2 Halbzeitstand ein gerechtes Ergebnis. Auch in der 2. Halbzeit zog keine Ruhe ein. Die zwischenzeitliche Führung der Gäste glichen die Hausherren schnell zum 3:3 aus und es dauerte bis zur 35. Minute, ehe unsere Mannschaft den 4:3 Siegtreffer erzielen konnte. Im Halbfinale treffen wir nun auf die Märkischen Löwen, die sich mit 7:2 gegen den JFV Eisenhüttenstadt II mit 7:2 durchsetzen konnten.
Kader: Bernt, Thore; Bleck, Elias (2); Drews, Adrian ; Hallasch, Lennox (1); König, Connor Paule (1); Littmann, Dan-Maurice ; Mohr, Lennox; Puzio; Richter, Emil


15 Apr 2016

E1 JUNIOREN GEWINNEN 5:1 IM SPITZENSPIEL

Im Nachholespiel des 8. Spieltages in der Landesliga Süd trafen am vergangenen Mittwoch die Vertretungen des FV Blau-Weiss Briesen und der 1.FCF aufeinander. Gleichzeitig war dieses ein Spitzenspiel, da die Frankfurter derzeit Platz zwei und Briesen auf Platz vier (nur durch das schlechtere Torverhältnis gegenüber Senftenberg) stehen. Im Pokal sind die FC-Kicker bitter gegen Briesen ausgeschieden. Somit hatten die Oderstädter noch eine Rechnung offen, dieses Spiel sollte gewonnen werden, was auch für den Kopf wichtig wäre. Los gings... Beide Mannschaften als spielstark bekannt, schenkten sich nichts. Jedes Team wollte unbedingt das Tor erzielen, aber auf beiden Seiten machten es die Abwehrreihen schier unmöglich an ihnen vorbeizukommen. Durch eine Nachlässigkeit in der Frankfurter Hintermannschaft schossen die Platzherren dann doch das 1:0 (9. Minute), großer Jubel ihrerseits. Das schien wie ein Signalschuss für die Frankfurter gewesen zu sein, denn ab da spielten sie genialen Fußball. Sofort wurde der ballführende Gegenspieler angegriffen und fast aus jedem Zweikampf gingen die FC’ler aus Sieger heraus. So konnten sie dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Der Druck aufs Tor von Yannik Sosnowski (BW) nahm enorm zu und so war es nur eine Frage der Zeit wann der Ausgleich fallen sollte. Den Ausgleichstreffer schoß Kieran Czech. In der kurzen Ecke war eigentlich kaum Platz, doch er schaffte es den Ball ins Netz zu befördern. 1:1 in der 25. Minute.
Schiedsrichter Uwe Nitzsche liess eine Minute nachspielen, da es einige Unterbrechungen gab. In eben dieser schoss Dominik Griebel unhaltbar zum 2:1 für den FC ein. Sein Schuss war zu präzise und hart geschossen, das quasi nur ein Strich in der Luft zu sehen war und der Ball sekundenschnell in der oberen linken Ecke einschlug. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang beorderte Briesen-Trainer Michael Deike seinen Torgarant Dominik Raddatz ins Sturmzentrum. Der Ausgleich muss her. Auf Seiten der Frankfurter schirmte Steven Scharlei ihn aber perfekt ab, so das Raddatz kaum einen Ball annehmen konnte. Aus der sicheren Abwehr um Till Bernt, Steven Scharlei und Dominik Griebel heraus, wurde sofort der Druck im Angriff erhöht und die Vorderleute Eric, Schwarz, Lasse Behlendorf, Lucas Möller und Kieran Czech spielten ihre Gegenüber eins ums andere mal geschickt aus, nur das erlösende 3:1 wollte nicht fallen. Nach einem Abstoß von Sosnowski erorberte sich Till Bernt vor seinem Gegenspieler den Ball und hämmerte das Spielgerät ins Tor, da war es, das 3:1 (32. Minute). So langsam ließen die Gastgeber die Köpfe hängen, es lief heute nicht rund bei Ihnen. Die FC-Kicker hingegen schienen in Spiellaune. Eric Schwarz „tanzte” sein gegenüber aus, legte den Ball vor auf Czech, der tunnelte Sosnowski und der Ball trudelte ins Tor - 4:1 (43. Minute). Den nächsten Fehler der Briesener bestrafte erneut Czech ganz bitter. Maximilian Fort legte den Ball zurück auf Sosnowski, Kieran Czech schien dieses geahnt zu haben, denn er war einen Schritt schneller als der Schlussmann von Blau-Weiss. Er stibitzte sich das Spielgerät vor ihm, spielte ihn aus und ging mit dem Ball Richtung Tor. Der ausgespielte Torwart konnte nur noch zusehen wie Czech den Ball über die Linie beförderte. Ein Sieg, der in dieser Höhe auch völlig in Ordnung ist, geht an die Fußballer des 1.FC Frankfurt.
E1-Junioren: Kennis-Leon Pohl (TW), Till Bernt (1 Tor), Lucas Möller, Steven Scharlei, Dominik Griebel (1), Kieran Czech (3), Lasse Behlendorf, Eric Schwarz
Trainer: Stefan Räthel/Tarsten Markgraf
(Bericht: Carmen Czech)


12 Apr 2016

F-JUNIOREN - 3.SIEG IM 3.SPIEL

Die F1 Junioren absolvierten am Sonntag ihr 3. Spiel in der Meisterrunde gegen den SV Germania 90 Schöneiche. Von der Tabellenposition aus betrachtet hätte man von einer „leichten Aufgabe“ sprechen können. Dem war aber auf dem Feld nicht so, denn der Gast ging in der 4. Spielminute mit 1:0 in Führung. Auch wenn der Ausgleich schon eine Minute später folgte, tat sich der Gastgeber schwer gegen den engagiert kämpfen und spielenden Gegner. Der zwischenzeitliche Rückstand von 1:2 konnte bis zur Halbzeitpause in eine 3:2 Führung umgewandelt werden. Aber in der 25. Minute glich der Gast wieder aus. Trotz der jetzt folgenden Führung konnten sich die Frankfurter nicht entscheidend absetzen. Nach 32 Minuten stand es noch knapp 6:5 für die „Hausherren“, aber eine bessere Chancenverwertung in den letzten 10 Minuten ergab dann doch einen höheren Sieg. Am Mittwoch stehen sich beide Mannschaften im Pokalviertelfinale in Schöneiche gegenüber. Es wird sicher keine einfache Aufgabe, um unter die letzten 4 im Pokal zu gelangen.
Kader:
Bernt, Thore; Bleck, Elias (2); Drews, Adrian (1); Hallasch, Lennox (3); Kapcin, Eren; König, Connor Paule (2); Littmann, Dan-Maurice (1); Mohr, Lennox; Puzio; Richter, Emil


19 Mar 2016

F-JUNIOREN IM NORDEN UNTERWEGS

Zum Abschluss der Hallensaison folgten die F-Junioren des 1.FC Frankfurt am 13.03.2016 einer Einladung des 1.FC Neubrandenburg 04 e. V. zu einem U8 Hallenturnier. Gespielt wurde in der Stadthalle und somit in einer interessanten Umgebung, da sich das Spielfeld auf einem Parkettboden befand und die Zuschauer mit Tischen und Stühlen direkt am Spielfeldrand saßen. Das Turnier war sehr gut organisiert, es wurde durch einen Moderator begleitet und man konnte sich zusätzlich live auf dem Smartphone über Spiel- und Tabellenstände informieren. Die Vorrunde wurde in zwei Vierergruppen ausgespielt. Anschließend sollten die jeweils Gruppenersten und –zweiten in der Goldrunde und die Gruppendritten und –vierten in der Silbergruppe im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielen. Somit hatte jede Mannschaft über 6 Spiele á 12 Minuten die Möglichkeit ihr Können zu zeigen. Während in der einen Gruppe der Greifswalder FC, Füchse Berlin, FC Anker Wismar und 1. FC Neubrandenburg 04 (blau) die Vorrunde ausspielten, traf der 1.FC Frankfurt auf FC Hansa Rostock, Brandenburger SC Süd 05 und 1.FC Neubrandenburg (weiß).Unsere Mannschaft startete gegen den 1.FC Neubrandenburg (weiß) in das Turnier. Nach anfänglicher Aufregung lagen die Jungs schnell mit 0:2 zurück. Na einiger Zeit kamen wir aber besser ins Spiel. Leider reichte es nur noch für den Anschlusstreffer zum 1:2. In der nächsten Begegnung, gegen den FC Hansa Rostock, bot sich ein fast identisches Bild. Nach drei Gegentoren wachte die Mannschaft auf, spielte sich Torchancen heraus und konnte auf 2:3 verkürzen. Bis zum Abpfiff war die Spannung groß, da sie noch Möglichkeiten zum Ausgleich hatten. Das dritte Spiel bot mit dem Brandenburger SC Süd 05 einen Gegner, der ebenfalls seine ersten beiden Turnierspiele verlorenen hatte. Durch ein konzentriertes Spiel von Beginn an und das Herausarbeiten zahlreicher Chancen konnte hier einen ungefährdeten 4:0 Sieg „eingefahren“ werden. Da sich in der anderen Gruppe der FC Anker Wismar und die Füchse Berlin durchsetzten, traten wir im weiteren Turnierverlauf in der Silbergruppe gegen den Greifswalder FC, 1.FC Neubrandenburg 04 (blau) und Brandenburger SC Süd 05 an. Das erste Spiel fand erneut gegen die Mannschaft vom Brandenburger SC Süd 05 statt. Eine Unachtsamkeit brachte die gegnerische Mannschaft in Führung. Aber mit einem 3:1 Endstand konnten wir an die Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen. Auch im darauffolgenden Spiel, gegen den Greifswalder FC, erzielten unsere Jungs einen 3:1-Sieg. Dieses Spiel war bis zum Schluss spannend, da die Greifswalder die Partie lange Zeit ausgeglichen gestalteten. Die letzte Partie unserer Mannschaft, gegen den 1.FC Neubrandenburg 04 (blau), entschied letztendlich darüber, ob wir die Silbergruppe als Sieger abschließen. Dazu musste zumindest ein Unentschieden her. Das letzte Spiel war auch ein Kampf gegen müde Beine und einen langen Turniertag mit nur einem Auswechselspieler. Aber die Jungs wollten den Erfolg und siegten mit 2:0. Mit 9 Punkten und 8:2 Toren stand der Sieger der Silberrunde fest.
Bei der anschließenden Siegerehrung gab es für jeden Spieler eine Medaille und für die Mannschaften einen Pokal. Weiterhin sollte jede Mannschaft in den eigenen Reihen den „wertvollsten“ Spieler des Turniers bestimmen, welche ebenfalls mit einem eigenen Pokal ausgezeichnet wurden. Die Mannschaft wählte Luca. Für die unsere Spieler war es ein tolles und erfolgreiches Hallenturnier. Hier konnten sie viele Erfahrungen sammeln und mussten sich als Mannschaft zeigen und ihr Leistungspotenzial abrufen. Dass ihnen dies gelungen ist, zeigt sich darin, dass sie letztendlich die einzigen Niederlagen des Turniers gegen die späteren Erst- und Zweitplatzierten der Goldgruppe hinnehmen mussten.
1. FC Frankfurt: Jannis Geister, Maurice Mattig (1), Erik Tiedge (5), Erik Schapke (5), Tjark Möbius (1), Seh Müslüm Duran (1), Luca Mattke (2)
Die Trainer und Spieler bedanken sich bei allen Eltern, denen während der gesamten Hallensaison kein Weg zu weit und kein Treff zu früh war, um ihren Kindern die Teilnahme an den Turnieren zu ermöglichen.


27 Jan 2016

E1 JUNIOREN - PLATZ 4 BEI LANDESMEISTERSCHAFTEN

Zu einem der Saisonhighlights reisten am vergangenen Samstag die E1-Junioren des 1. FC Frankfurt. Sie machten in der Lausitz-Arena in Cottbus um 10 Uhr den Anfang mit der Ermittlung der Hallenlandesmeister.
Vor Beginn des Turniers losten die Trainer die jeweiligen Gruppen aus. So trafen in Gruppe A der FC Bad Liebenwerda 08, FSV Babelsberg 74, FV Preussen Eberswalde und der 1. FC Frankfurt aufeinander.
In Gruppe B spielten der FSV „Glückauf” Brieske-Senftenberg, FC Energie Cottbus, SV Babelsberg II sowie der MSV 1919 Neuruppin um den Gruppensieg. Wie schon in der Vorwoche hieß der Gegner im ersten Spiel für die Frankfurter FV Preussen Eberswalde. In der Vergangenheit gab es gegen eben diesen Gegner eine Niederlage und zwei Unentschieden. Eberswalde ging schnell mit 1:0 in Führung. Die Frankfurter waren ab da wach und aufmerksam. Lucas Möller erkämpfte sich nahe am Strafraum den Ball, sah das der Preussen-Torhüter weit aus seinem Kasten rausgerückt war und überlupfte ihn, 1:1 Ausgleich. Wieder alles offen.
Kurz vor Spielende ein langer Pass von Eric Schwarz auf Kieran Czech und dieser netzte den Ball zum 2:1 Siegtreffer ein. War also ein guter Start ins Turnier. Nächster Gegner waren ebenso alte Bekannte, FSV Babelsberg 74. Beide Teams kämpften verbissen um ein Tor, aber beide Abwehrreihen ließen nichts zu. Durch einen unglücklichen Torwartfehler von Eric Schwarz bedankten sich die Babelsberger mit dem 1:0. Oh oh, das konnte bereits das Aus sein für den FCF. Im letzten Gruppenspiel musste unbedingt ein Sieg her. Gegen den FC Bad Liebenwerda 08 hatte es bisher noch kein Aufeinandertreffen gegeben. Dieses Spiel konnte durch zwei Tore von Kieran und eines durch Lucas mit 3:0 gewonnen werden. Nun hieß es abwarten für die Jungs. Der FCF Gruppenerster oder Zweiter ?Da Babelsberg 74 gegen Eberswalde mit 2:3 verlor, waren die Frankfurter 1. der Gruppe A, vor Babelsberg 74. Im ersten Halbfinale trafen die Nachwuchskicker aus der Oderstadt auf den späteren Landesmeister SV Babelsberg 03 II. Nach einem temporeichen und ansehlichem Spiel auf beiden Seiten, in dem die FCF-Kicker leider klarste Torchancen nicht nutzten, hatte der Gegner das nötige Glück auf seiner Seite. Babelsberg traf zum 1:0, was gleichzeitig bedeutete das der FCF „nur” im kleinen Finale um Platz 3 spielen durfte. In diesem wartete der FC Energie Cottbus. Trotz spielerischer Überlegenheit des FCF-Nachwuchses kam es zu keinem Tor. So musste im 6-Meter-Schiessen entschieden werden. Das konnten die Cottbusser Kicker mit 4:2 für sich entscheiden. Somit blieb „nur” Platz 4 für den FCF. Trotzdem ist dieser ein Erfolg für die Jungs, auch wenn sie das an diesem Tag sicher anders sahen.
Zu den besten Spielern des Turniers wurden Tim Lehmann (FC Energie Cottbus), Kieran Czech (1. FC Frankfurt), Ole-Ejnar Runkel (FSV Babelsberg 74) sowie Pauline Deutsch (MSV 1919 Neuruppin) gewählt. Bester Torwart wurde Ole Nothing vom FSV „Glückauf” Brieske-Senftenberg.
E1-Junioren: Eric Schwarz, Kennis-Leon Pohl (TW), - Till Bernt, Lasse Behlendorf, Kieran Czech (3 Tore), Steven Scharlei, Dominik Griebel, Lucas Möller (2), Kim-Lucas Mattig, Yves Langhammer, Malte Manegold
Trainer:
Stefan Räthel/Tarsten Markgraf
Bericht: Carmen Czech


21 Jan 2016

OHNE NIEDERLAGE HALLENMEISTER

Die F- Junioren des 1. FC Frankfurt wurden am Wochenende Hallenkreismeister im Futsal. Das vom Fußballkreis Ostbrandenburg sehr gut organisierte Turnier wurde in 2 Viererstaffeln durchgeführt. Qualifiziert hatten sich die zwei Erstplatzierten der 4 Kreisligastaffeln auf dem Feld. Nach dem hart umkämpften 0:0 gegen die Märkischen Löwen gewannen die Frankfurter gegen JFV Eisenhüttenstadt mit 1:0. Glück hatte das Team, als 10 Sekunden vor Schluss 2 Gegenspieler in Überzahl den Ball nicht im Frankfurter Tor unterbringen konnten. Das abschließende letzte Vorrundenspiel wurde klar mit 6:0 gegen Fredersdorf/ Vogelsdorf gewonnen. Auch im Halbfinale boten die Frankfurter eine solide Leistung, nur die Höhe des Siegers (1:0) war zu bemängeln, da viele Chancen ausgelassen wurden. Im Finale kam es zur Wiederholung der Auftaktpartie gegen die Märkischen Löwen, die sich im Halbfinale gegen Strausberg durchsetzen konnten. Nach dem 0:1 Rückstand steigerte sich die Mannschaft enorm und gewann, unter lautem Beifall der mitgereisten Eltern und „Fans“, verdient mit 3:1 den Titel. Über den Sieg freuen sich (von links nach rechts) Elias Bleck, Lennox Hallasch, Eren Kapcin, Xavier Puzio, Adrian Drews, Dan Maurice Littmann, Connor Paule König


21 Jan 2016

A-JUNIOREN - HALLENLANDESMEISTER IM FUTSAL

Am vergangenen Samstag fand in der Brandenburger Halle am Wiesenweg die Hallenlandesmeisterschaft der A-Junioren statt. Die vier Brandenburgligisten JFV Havelstadt Brandenburg, SV Grün-Weiß Brieselang, FSV Bernau und der BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow, die Regionalligamannschaft vom 1. FC Frankfurt (Oder) sowie die Bundesligavertretung vom FC Energie Cottbus spielten im Modus "Jeder gegen Jeden" um den ersten Titel des Hallen-Landesmeisters des Jahres 2016!
Den Auftakt in das Turnier machten der FC Energie Cottbus und der FSV Bernau. Die Lausitzer setzten sich klar mit 5:1 durch und zeigten ihre Ambitionen auf den Titel. Doch auch Brieselang war gegen die Preußen in Torlaune - 5:0 hieß es am Ende für den Dritten der Brandenburgliga. Etwas enger ging es dann zwischen Frankfurt und den Lokalmatadoren vom JFV Havelstadt Brandenburg zu (2:1). Die Brandenburger waren es auch, die die Cottbusser Bundesligakicker mit einem 0:0 in Zugzwang brachten, da die Frankfurter (jeweils 2:1 gegen BSC Preußen und Brieselang) bis dato alle Spiele gewonnen hatten. Im direkten Duell der beiden Sportschulen ging der 1. FCF früh mit 2:0 in Führung. Nach Auslassen vieler guter Torgelegenheiten, wurde es gegen Ende nochmals spannend, als der FC Energie auf 2:2 ausgleichen konnte. Auch das letzte Spiel gegen den FSV Bernau gewannen die A-Junioren aus Frankfurt sicher mit 2:0. Somit kommt der Hallenlandesmeister 2016 aus der Oderstadt vom 1. FC Frankfurt (Oder).
Es spielten: h.R.v.l.n.r.: Steven Frühauf, Florian Hilprecht, Maik Frühauf, Justin Winkel, Paul Peschke
v.R.v.l.n.r.: Max Zimmer, Damian Schobert, Leon Herzberg, Matti Stamnitz


B-JUNIOREN - TURNIERSIEG IN SACHSEN

30.12.2015: Die B- Junioren des 1. FC Frankfurt konnten ihr erstes Hallenturnier im sächsischen Grimma gewinnen. 8 Mannschaften, die meisten Vertreter der Landesliga Sachsen und Sachsen- Anhalt, spielten in 2 Staffeln zu je 4 Mannschaften um den begehrten Pokal. Im ersten Turnierspiel der noch jungen Hallensaison agierten die Frankfurter etwas unsicher und verspielten in den letzten Sekunden noch den Sieg, so dass es nur zu einem 3:3 gegen Askania Bernburg reichte. Die anderen beiden Vorrundenspiele gewannen die Sportschüler gegen FC Grimma (3:1) und IMO Merseburg
(1. Platz LL Sachsen Anhalt) mit 3:2. Mit diesen Ergebnissen konnte der 1. Gruppenplatz erreicht werden. In der anderen Staffel setzten sich der VfB Fortuna Chemnitz (1. Platz LL Sachsen) vor dem FC Energie Cottbus II durch. Auch im Halbfinale spielten die Frankfurter gegen den Nachbarn aus Cottbus taktisch klug und mit einem sicheren 2:0 wurde der Einzug ins Finale erreicht. Im 2. Halbfinale setze sich Fortuna Chemnitz gegen Bernburg mit 5:2 durch.
Wider Erwarten gestaltete sich das Finale zu einem klaren Sieg. Mit einem Start nach Maß stand es schon nach 3 Minuten 3:0 für die Vertreter aus Brandenburg. Das einzige Manko in diesem Spiel waren die vielen ausgelassenen Chancen und so kam nach dem 3:1 noch einmal Spannung auf, als die Chemnitzer mit viel Druck auf den Ausgleich drängten, was ihnen aber nicht mehr gelang. Nach den Weihnachtstagen stehen dann ein Turnier in Glauchau (03.01.) und der Range Bau Cup in Berlin (09./10.01.) an, bei dem wieder viele Bundesliga- und Regionalligavertreter an den Start gehen werden.
Kader: Niklas Weddemar (3), Dustin Gutzmann (3), Sandro Henning (2), Maurice Malak (1), David Vardanjan (2), Ruven Bertel (1), Damian Schobert (1), Robin Hink, Nikolas Engel.


D3-JUNIOREN OHNE PUNKTVERLUST

25.11.2015: Die neugegründete D3-Mannschaft konnte in den sieben Pflichtspielen der Hinrunde alle Spiele für sich entscheiden.
Mit einem Torverhältnis von 120:1 bei 21 Punkten geschah dies äußerst eindrucksvoll.
Gegen die Vertretungen von JFV Eisenhüttenstadt II (26:0), FC Union Frankfurt III (32:0), FSV Dynamo Eisenhüttenstadt (20:0), SV Blau-Weiß Markendorf (25:0) und FWZ Oderkicker I (10:0) konnte überzeugend gewonnen werden. Positiv vor allem, dass selbst nach hoher Halbzeitführung auch in Hälfte zwei das Fußball spielen nicht eingestellt wurde und die Mannschaft torhungrig blieb. Lediglich im Spiel gegen den FC Union Frankfurt II (5:0) standen wir uns zumeist selbst im Weg und zeigten hier das schlechteste Saisonspiel. Das Spitzenspiel gegen die erste Vertretung des JFV Eisenhüttenstadt wurde zu einem Geduldsspiel. Eisenhüttenstadt stand sehr kompakt und agierte mit langen Bällen auf ihren schnellen Stürmer. Daraus resultierend auch das 1:0 für die Hüttenstädter. Mal eine ganz neue Erfahrung für unsere Jungs in Rückstand zu geraten. Die Jungs nur kurz geschockt. Sie spielten weiter nach vorn und belohnten sich durch Oliwier Begier und Kapitän Dominik Rister mit dem hochverdienten 2:1 Sieg. Somit stand die Mannschaft vor dem letzten Punktspiel gegen Markendorf bereits als Erster der Vorrunde und Qualifikant für die Meisterrunde fest. Für die Meisterrunde qualifizieren sich die jeweils ersten beiden Mannschaften der 5 Kreisligen des Kreises Ostbrandenburg. Somit erhoffen wir uns für die Meisterschaftsrunde gute und spannende Spiele, die unsere Jungs auch mal etwas fordern.
Zwei Pokalspiele gab es auch noch. In der ersten Pokalrunde und zugleich unser erstes Pflichtspiel wurde die Mannschaft der Spielgemeinsaft VfB Fünfeichen/Astoria Rießen mit 19:2 besiegt. In der zweiten Pokalrunde trafen wir auf unseren Ligakonkurrenten FSV Dynamo Eisenhüttenstadt. Dieses Duell wurde mit 7:1 ebenfalls siegreich gestaltet.
Eingesetzte Spieler/Tore:
Yann-Erik Räthel (TW)(8), Luca Enderlein (2), Eddy Ewald (8), Dominik Rister (7),
Florian Semptner (9), Oliwier Begier (25), Luca Skradde (11), Robbie Bresch (5),
Maximilian Liersch (25), Pit Lüdemann (10), Tom Jahnke (5), Kevin Goldhammer (1),
Scott Will (3), Ivan Gluschenko, Dominic Müller (TW), Kieran Czech (E1)


E1 WEITER MIT WEISSER WESTE

13.10.2015: E1 siegt bei SV Lausitz Forst 6:2 (2:0)
Die E-Junioren behalten weiterhin eine weiße Weste in der Landesliga Süd. Im vierten Spiel errangen sie ihren vierten Sieg und stehen mit der Maximalpunktzahl von 12 Punkten am Platz an der Sonne. Zum Auswärtsspiel führte es die Frankfurter in die Lausitz nach Forst. Auch diese Gegner sind neu in der Liga und daher völlig unbekannt für die FC-Kicker. Pünktlich um 10 Uhr pfiff Schiedsrichter Andre Suckert die Partie an. Beide Teams beschnupperten sich in den ersten zehn Spielminuten, meist wurde der Ball nur lang geschlagen und es passierte nicht viel. Torchancen hatten die Frankfurter zwar wieder zu hauf, aber Torwart Malte Möbus im Lausitzer Tor oder das Aluminium verhinderten die Führung für den FCF. In der 11. Minute platzte dann der Knoten und Lucas Möller schoß zum 1:0 ein. So hätte es weitergehen können, tat es aber nicht. Torchancen gab es in den nächsten Minuten wieder reichlich für die FC-ler, leider ließen sie alle aus. Erst ganze zwölf Minuten später konnte nach einem schönen Doppelpassspiel (Behlendorf - Möller - Czech) die 2:0-Führung durch Kieran Czech errungen werden. So ging es in die Pause. In Halbzeit zwei legten die Frankfurter noch eine Schippe zu und erhöhten den Druck. Mit einem sehenswerten Freistoß durch Till Bernt in der 29. Minute erhöhten die Frankfurter zum 3:0. Eric Schwarz benötigte zwar mehrere Anläufe um zum Torerfolg zu kommen, aber in der 33. Minute belohnte er sich mit seinem dritten Saisontor - 4:0. Nur eine Minute später netzte Kieran Czech zum 5:0 ein. So schien die Partie entschieden, dachten die mitgereisten Eltern. Nicht ganz, die Gastgeber überwanden Tom Schäpsmeier im Frankfurter Tor zum 1:5 Anschlusstreffer in der 36. Spielminute. Nach einem angeblichen Handspiel bekamen die Lausitzer einen 9 Meter zugesprochen, den Lukas Galfe verwandelte - 2:5 (42.). Mit einem schönen Solo kurz vor Schluss baute Lucas Möller die Führung für den 1.FCF zum 6:2 aus. So blieb es bis zum Abpfiff. Glückwunsch zum 4. Sieg in Folge. Allerdings muss an der Chancenverwertung gearbeitet werden ( allein am Samstag traf man 6-mal das Aluminium). Denn wird weiterhin so fahrlässig mit klarsten Torchancen umgegangen, kann sich das in engeren Spielen rächen. Am Mittwoch 14.10. kommt es um 16.30 zum Stadtderby. Die E1 des 1.FCF trifft auf die E1 von Union Frankfurt. Gespielt wird auf dem Fritz-Lesch-Platz. E1-Junioren: Tom Schäpsmeier (TW), Till Bernt (1 Tor), Lucas Möller (2), Steven Scharlei, Dominik Griebel, Kieran Czech (2), Lasse Behlendorf, Yves Langhammer, Eric Schwarz (1), Kim-Lucas Mattig Trainer: Stefan Räthel/Tarsten Markgraf
(Bericht: Carmen Czech)


E1 SIEGT AUCH IM DRITTEN SPIEL

05.10.2015: E1 siegt auch im dritten Spiel – 8:0 (3:0)
Am Samstag trafen auf dem heimischen Kunstrasenplatz die E-Junioren des 1.FCF auf die Vertretung von Union Fürstenwalde. Als Ziel für dieses Spiel wurde von den Trainern Räthel/Markgraf bei der Mannschaftsbesprechung „wir wollen zu Null spielen” ausgegeben. Also betraten die FC-Kicker hoch motiviert den Rasen. Pünktlich um 10 Uhr pfiff Max Köhler, Schiedsrichter aus Lebus, die Partie an und die Frankfurter legten gleich mit hohem Tempo los. In der dritten Spielminute klingelte es das erste Mal im Tor von Maximilian Kutzker, 1:0 Kieran Czech. Um es gleich vorweg zu nehmen, der Unioner Torwart bekommt ein Extralob, er hatte unzählige Paraden, was die Frankfurter manchmal schier verzweifeln ließ... Weiter gehts... Zum 2:0 schoß Lucas Möller ein (6. Minute). In den nächsten 17. Minuten hatten die FCF-ler zahlreiche Torchancen, aber all diese machte Kutzker nieder und hielt so seine Mannschaft weiter im Spiel. Erst in der 23. Minute konnte er wieder durch Kieran Czech überwunden werden. So ging es mit einer 3:0 Führung in die Pause. Das Trainergespann Räthel/Markgraf redete den Jungs ins Gewissen „So viele Chancen dürfen wir nicht liegen lassen”, „Konzentriert Euch beim Abschluss”! forderten Sie. Im gesamten Spielverlauf wurde allein vier mal das Aluminium getroffen... Besser wurden in Halbzeit zwei die Chancen genutzt. In der 28. Minute netzte Lasse Behlendorf zum 4:0 ein. Zum 5:0 traf Eric Schwarz (34’). Erneut versenkte Lasse Behlendorf den Ball im Netz (39’). Der Gäste-Keeper musste in der 45. Minute ein siebentes Mal hinter sich greifen, 7:0 Kieran Czech. Den letzten Treffer des Tages schoß Till Bernt. Sein 8:0 war auch gleichzeitig der Endstand. Das Tagesziel wurde zwar erreicht - zu Null, aber an der Chancenverwertung muss deutlich gearbeitet werden!!! Die Frankfurter führen somit die Tabelle in der Landesliga Süd mit 29:3 Toren weiterhin an. Gefolgt von Energie Cottbus und Blau Weiß 90 Briesen.
E1-Junioren: Tom Schäpsmeier (TW), Till Bernt (1 Tor), Lucas Möller (1), Steven Scharlei, Dominik Griebel, Kieran Czech (3), Lasse Behlendorf (2), Yves Langhammer, Eric Schwarz (1), Kim-Lucas Mattig, Malte Manegold
Trainer: Stefan Räthel/Tarsten Markgraf
(Bericht : C. Czech)


E1-JUNIOREN MIT HOHEM HEIMSIEG

30.09.2015: 1. FCF - FSV Lauchhammer 9:1 (4:0)
Mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung konnte die E1 am Samstag einen überraschend klaren 9:1-Sieg über den FSV Lauchhammer erzielen. Bereits in den ersten Minuten hatte die Frankfurter hochkarätige Torchancen, leider konnten diese alle nicht genutzt werden.
In der 7. Spielminute war es dann soweit. Lasse Behlendorf konnte im Strafraum den Ball erobern und traf zum verdienten 1:0. Das 2:0 fiel dann erst in der 13. Minute durch einen tollen Schuß von Lucas Möller. Den dritten Treffer erzielte Kieran Czech nach einem schönen Zuspiel von Lasse Behlendorf in der 16. Minute. Steven Scharlei zog von der Strafraumgrenze in Minute 22 einfach mal ab. Der Torwart des FSV hätte in der richtigen Ecke gestanden, leider lenkte der eigene Mitspieler den Ball unhaltbar in die andere Ecke. Eigentor, das kurz vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Jürgen Friedrich. In Halbzeit eins hatten die Gäste aus Lauchhammer auch die eine oder andere Torchance, entweder hielt Tom Schäpsmeier den Ball aber fest oder das Spielgerät ging knapp am Tor vorbei. In der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft des FCF noch einmal zulegen und ließ nun dem Gegner kaum mehr eine Chance. Zum 5:0 traf erneut Kieran Czech. In der 32. Spielminute trafen die Frankfurter gleich doppelt. Dominik Griebel zum 6:0, Kieran Czech zum 7:0. Durch einen Ballverlust des FCF und den daraus entstandenen Konter, nutzten die FSV-Kicker dies,zu ihrem Ehrentreffer in Minute 41. Fünf Minuten vor Spielende konnte Steven Scharlei den Ball im Tor versenken, 8:1 ehe quasi mit dem Schlusspfiff Kieran Czech den Ball zum 9:1 einnetzte. Großes Lob für die Frankfurter gab es von den Trainern „tolle Spielzüge habt ihr heute gezeigt”! Der gleichen Meinung war am Spielfeldrand auch Auswahltrainer Norbert Kloschinski, der seine Talente beobachtete. Nächste Woche spielt der FCF-Nachwuchs am Tag der deutschen Einheit um 10 Uhr auf dem Kunstrasenplatz gegen den FSV Union Fürstenwalde. Die Jungs freuen sich über jede Unterstützung.

E1-Junioren: Tom Schäpsmeier (TW),Till Bernt, Lucas Möller (1 Tor), Steven Scharlei (1), Dominik Griebel (1), Kieran Czech (4), Lasse Behlendorf (1), Yves Langhammer, Kim-Lucas Mattig, Malte Manegold
Trainer: Stefan Räthel/Tarsten Markgraf
(Bericht: Carmen Czech)


DIE BAMBINIS MACHEN ES DEN GROßEN NACH!

29.09.2015: Bei ihrem ersten Turnier errangen die jüngsten Kicker des 1. FC Frankfurt ihren 1. Turniersieg.
Bei herrlichstem Fußballwetter trafen sich am Sonntagnachmittag die Bambini-Mannschaften der SpG Petersdorf/Briesen, des SV Blau-Weiss Markendorf und des 1. FC Frankfurt (Oder am Hermann-Weingärtner-Sportpark zum gemeinsamen Kicken. Die Kinder wurden von ihren Familien und zahlreichen anderen Fans begeistert empfangen und waren vor dem Start sichtlich aufgeregt. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden, mit 4 Feldspielern und 1 Torwart, bei einer Spieldauer von 10 Minuten ohne Pause. Das Turnier begann pünktlich um 14:00 Uhr mit dem Spiel der Gästemannschaften SpG Peterdorf/Briesen gegen den SV Blau-Weiß Markendorf. In einem spannenden und „umkämpften“ Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Nach schön herausgespielten Torerfolgen trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 1:1 Unentschieden.
Im zweiten Spiel des Tages mussten dann erstmals die Bambinis des 1. FC Frankfurt (Oder) gegen die SpG Petersdorf/Briesen auf den Rasen. Es begann ein schnelles Spiel mit vielen Seitenwechseln. Nach einem „unglücklichen“ Eigentor unserer Mannschaft, gelang den Stürmern im direkten Gegenzug der Ausgleichstreffer. Derart motiviert erzielten unsere Frankfurter dann auch den zweiten und dritten Treffer. Die Gäste der SpG Peterdorf/Briesen ließen sich jedoch nicht die Butter vom Brot nehmen und kämpften sich immer wieder heran. Trotz zweier Anschlusstreffer konnten unsere Jungs ebenfalls noch einmal nachlegen. Nach dem Abpfiff stand es 5:3 für die Bambinis des 1. FC Frankfurt (Oder). Der erste Sieg! Trainer Jan konnte stolz auf seine Truppe sein. Trotz dieses Erfolges hieß es noch einmal sich voll zu konzentrieren, denn im dritten und letzten Spiel des Turnieres ging es gegen die Mannschaft des SV Blau-Weiß Markendorf. Durch die Torerfolge des ersten Spieles beflügelt, waren unsere Jungs nicht mehr zuhalten. Nach einem ersten schnellen Tor, konnte die stark aufspielende Mannschaft weitere Treffer erzielen und ließ dem Gegner wenige Chancen. Durch eine starke Moral in der Mannschaft gelang den Kickern aus Markendorf noch der „Ehrentreffer“. Dieses Tor änderte aber am Ende nicht mehr den ungefährdeten 7:1 Sieg unserer Jüngsten.
Mit zwei Siegen in beiden Spielen und der deutlich höheren Toranzahl stand somit der Turniersieger fest. Dieser allererste Sieg der Bambinis des 1. FC Frankfurt (Oder) wurde ausgiebig gefeiert.
Ein großes Kompliment muss auch den Gastmannschaften gemacht werden. Wir haben an diesem Nachmittag sehr faire Spiele gesehen, niemand hat aufgegeben und bis zum letzten Moment gekämpft. Großes Lob an alle Fußballkids!!! Die zuschauenden Eltern und Großeltern konnten stolz auf ihren Nachwuchs sein und hatten doch hoffentlich einen schönen Nachmittag bei uns im Stadion. Direkt im Anschluss an das Turnier gab es eine weitere Spielrunde. Im Freundschaftsspielmodus kickten die Bambinis noch einmal gegen einander und ließen den Nachmittag bei einem „Elfmeterschießen“ ausklingen. Noch einmal großen Dank an alle Beteiligten! Wir hoffen, wir sehen uns bald wieder. (Lysann Strahl und Thoralf Schrot)


E1 GEWINNT AUSWÄRTS 12:2

24.09.2015: Im ersten Punktspiel der neuen Saison 2015/2016 waren die Frankfurter zu Gast in Lubolz. Nach einer schwierigen Anreise konnte mit etwas Verspätung das Spiel durch Schiedsrichter Kay Herzberg angepfiffen werden. Bekannt von den Gastgebern war bisher nur, das sie im F-Bereich alles gewonnen haben, was es zu gewinnen gibt. Als Aufsteiger waren sie für die FCF-Kicker völlig unbekannt und durften auf keinen Fall unterschätzt werden. Gleich in der 1. Minute traf für den 1.FCF Kieran Czech. Durch einen Fehler in der Frankfurter Hintermannschaft kamen die Lubolzer zum 1:1 Ausgleich in Minute zwei. Taktische Anweisungen der Trainer Räthel/Markgraf von der Seitenlinie wurden aber sofort umgesetzt und die Frankfurter Kicker übernahmen das Zepter und zeigten ihre spielerische Überlegenheit. 6 Tore in Folge waren das Ergebnis. (2:1; 3:1 Lasse Behlendorf, 4:1 Kieran Czech, 5:1 Eric Schwarz, 6:1 Lucas Möller, 7:1 Kieran Czech). So ging es in die Pause. Wie schon in der ersten Halbzeit markierte auch in Hälfte 2 Kieran Czech den ersten Treffer - 8:1. Danach agierten die FCF-Kicker etwas nachlässig, was die Lubolzer sofort zum 8:2 Anschlusstreffer durch Louis Wrobel nutzten. Danach erhöhten die Frankfurter ihrerseits wieder den Druck und erhöhten durch je einen Doppelpack von Lasse Behlendorf auf 10:2 und Lucas Möller auf 12:2. Das war auch gleichzeitig der Entstand. Durch eine effektivere Chancenverwertung hätte dieses Spiel deutlich höher gewonnen werden müssen. Das nächste Punktspiel findet am kommenden Samstag statt. Dann ist einer der Mitfavoriten in der Landesliga Süd ;der FSV Lauchhammer; zu Gast in der Oderstadt. E1-Junioren: Tom Schäpsmeier (TW),Till Bernt, Lucas Möller (3 Tore), Eric Schwarz (1), Dominik Griebel, Kieran Czech (4), Lasse Behlendorf (4), Kim-Lucas Mattig, Steven Scharlei
Trainer: Stefan Räthel/Tarsten Markgraf
Bericht: Carmen Czech


C1-JUNIOREN VERLIEREN IN AUE

21.09.2015: C-Junioren verlieren gegen Erzgebirge Aue mit 0:1
Das Heimspiel gegen Erzgebirge Aue begann für die Frankfurter ohne Laufbereitschaft, ohne Körperspannung und mit vielen Fehlpässen. Die Mannschaft aus Aue war von Beginn an im Spiel und versuchte ihre Stürmer schnell in Szene zu setzen. Doch die Abwehr der Frankfurter stand sicher. In der 28. Minute konnte sich der Stürmer aus Aue gut von seinem Bewacher lösen und setzte mit einem Fernschuss aus 25 Meter den Ball gegen die Unterlatte ins Tor. Mit einem 0:1 ging es in die Halbzeit. Hier wurden die Spieler noch einmal an die einfachen Dinge vom Fußball erinnert. Mit neuem Mut ging es in die 2. Halbzeit. Jetzt wurde versucht Fußball zu spielen und man erarbeitet sich sehr gute Torchancen. Doch entweder reagierte der Torwart aus Aue sehr gut oder die Frankfurter verfehlten das Tor knapp. So mussten sich die C-Junioren vom 1.FCF mit 0:1 geschlagen geben. Jetzt sind 3 Wochen Pause. In dieser Zeit sammeln einige Spieler ihre Erfahrungen bei einem internationalen Fußballturnier in Australien und lernen das Land und die Leute kennen. An dieser Stelle allen Unterstützern, Sponsoren und dem Organisations-Team recht herzlichen Dank.


E1 JUNIOREN ERFOLGREICH BEIM "LAUZI"-CUP

15.09.2015: E1 belegt den 3. Platz beim Lauzi-Cup in Cottbus 24 E-Jugend-Mannschaften waren am 12.09.15 nach Cottbus gereist, um den Lauzi-Cup-Sieger 2015 zu ermitteln. Die Jungs des FCF bekamen es in der Vorrundengruppe C mit Zielona Gora, FC Brandenburg 03 Berlin, BSV Cottbus-Ost, FSV Rot-Weiß Luckau und dem Kolkwitzer SV 1896 zu tun. Gespielt wurde einmal 10 Minuten. Die Gäste aus Polen waren die ersten Gegner der Frankfurter. Hier gab es gleich einen Superstart ins Turnier, der 1.FCF siegte 3:1, alle drei Tore schoß Kieran Czech. Im folgenden Spiel konnte der FC Brandenburg 03 Berlin mit 2:0 besiegt werden, die Tore fielen durch Till Bernt (1:0) und Kieran Czech (2:0). FSV Rot-Weiß Luckau waren die nächsten Gegner und auch sie konnten mit 3:1 besiegt werden. Die gleichen Schützen wie im vorrigen Spiel sorgten für den Sieg, Kieran Czech (2) und Till Bernt (1). Den höchsten Vorrundensieg erspielten sich die Frankfurter gegen den BSV Cottbus-Ost, ein deutlicher 6:0-Sieg stand zu Buche, 3x traf Lasse Behlendorf, 2x Kieran Czech und 1x Yves Langhammer. Auch das letzte Vorrundenspiel konnte siegreich bestritten werden, 3:0 ging das Spiel gegen den Kolkwitzer SV 1896 aus. Tore: 2x Kieran Czech, 1x Lasse Behlendorf. Somit standen die FC-Kicker sicher als Gruppenerster in der Zwischenrunde. Hierhin wurden die Ergebnisse der Vorrunde mit übernommen. In dieser mussten die Frankfurter gegen den SSV Makranstädt antreten und auch dieses Spiel wurde mit 3:0 gewonnen (Tore: 2x Kieran Czech, 1x Eric Schwarz). Nächste Gegner waren die Fußballer des TSV Rudow 1888, ein erneuter Sieg ging auf das Konto des FCF, 2x traf Lasse Behlendorf in das gegnerische Tor. Letzter Zwischenrundengegner war der VfB Cottbus ‘97 und auch hier sprang ein deutlicher 3:0 Sieg für die Frankfurter heraus. Jeweils ein Tor für Kieran, Till und Eric. Was für ein Durchmarsch, mit dem selbst die Trainer nicht gerechnet hatten. Die Jungs präsentierten sich mit Schnelligkeit, Spielwitz und hochklassigem Fußball. Nachdem nun auch die Zwischenrunde siegreich gestaltet wurde, standen die FCF-Kicker im Halbfinale. Der spätere Turniersieger, der FC Energie Cottbus ,war hier der Gegner. Leider ging das Spiel mit 0:1 verloren. Torchancen hatten die Frankfurter zu Hauf, konnten diese aber leider nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Also blieb nur das kleine Finale und hier hieß der Gegner, wie bereits in der Vorrunde, FC Brandenburg 03 Berlin. Mit einem 2:0 Sieg sicherten sich die Frankfurter Platz 3 (Tore: 1x Kieran Czech und 1x Kim-Lucas Mattig). Außerdem stellte der FCF mit Kieran Czech den erfolgreichsten Torschützen des Turniers. Das Torverhältnis von 27:3 Toren und die Art und Weise, wie an diesem Tag Fußball gespielt wurde, lässt doch zuversichtlich an die kommenden Aufgaben im Ligaspielbetrieb gehen. Am Samstag beginnt für die E1-Junioren dann die Saison in der Landesliga mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger Blau-Weiß Lubolz. (Bericht: CC)


D-JUNIOREN UBERRAGEND

13.09.2015: 1.FC Frankfurt : FC Bad Liebenwerda 10:2 (3:1)
Zwar konnten die D-Junioren einen klaren Heimsieg bejubeln aber man startete mit Anfangsschwierigkeiten in das Spiel. Immer wieder war man nur „zweiter“ Sieger beim Kampf um den Ball oder man sah seinen besser postierten Mitspieler nicht. Den Trainern Herpel und Spirius standen zeitweise die Haare zu berge. So ging dann auch der Gast nach 11 Minuten in Führung. Jetzt schienen zumindest alle FCF Jungs aufgewacht zu sein und man konnte schon eine Minute später den 1:1 Ausgleich markieren. (Can-Deniz Tanriver). Der gleiche Spieler schoss dann den FCF in Führung. Friedhelm Weigelt erzielte kurz vor der Pause den 3:1 Halbzeitstand. Die energische und deutliche Halbzeitansprache von Trainer Klaus Herpel zeigte dann auch Wirkung. Vom Anstoß weg ging es über mehrere Positionen Richtung Liebenwerda Tor und Horst-Nico Laube traf zum 4:1. Dann verflachte das Spiel leider wieder etwas und der Gast konnte auf 2:4 verkürzen. Und dann ? Ja dann ging es ab der 43. Minute noch mal richtig rund und Ivan Gluschenko hatte seinen Auftritt, als er es fertig brachte 5 Tore in einer Halbzeit für sein Team zu schießen. Zwischenzeitlich traf Kevin Goldammer zum 9:2. Man muss aber auch immer daran denken dass alle anderen Spieler ebenso ihren Anteil am dann am Ende deutlichen Sieg hatten. (F.S.)


C-JUNIOREN MIT AUSWÄRTSSIEG IN JENA

05.09.2015: Am 3. Spieltag der Regionalliga Nordost mussten die C-Junioren vom 1.FC Frankfurt zum Auswärtsspiel nach Jena reisen. Mit der Unterstützung von zwei Kleintransportern, bereitgestellt durch die AWO und der Autowelt Fürstenberg, konnten die Frankfurter schon am Freitag die Fahrt nach Jena antreten. In einer Jugendherberge mitten im Wald, ohne Handyempfang, waren optimale Bedingungen zur Spielvorbereitung gegeben. Der FC Carl Zeiss Jena bot den Frankfurter Fußballern am Spieltag eine sehr gut gepflegte Sportanlage. Mit Spielbeginn zeigte Jena gutes Kombinationsspiel und hatte eindeutig mehr Spielanteile. Bei den Frankfurtern fehlte die Zuordnung und Abstimmung. Nach einer taktischen Umstellung kamen die Frankfurter besser in die Partie und erspielte sich gute Torchancen. Noah Radtke, mit einem Schuss aus Nahdistanz, verfehlte das Tor nur knapp. Danach konnte sich Manuel Härtel bis auf die Grundlinie durchsetzen, brachte die Flanke in den Strafraum und es folgte ein Handspiel vom Gegner. Den fälligen 11-Meter hielt der Torwart aus Jena mit einer guten Reaktion. Nicht geschockt von diesem Ereignis spielten der 1.FCF weiter gut mit. Bei einem Halbzeitstand von 0:0 gingen beide Teams in die Pause. Der Trainer fand in der Halbzeit die passenden Worte und stellte die Mannschaft noch einmal um. Die Umstellung zeigte schon 4 Minuten später Wirkung. Nach guter Vorarbeit von Noah Radtke machte Manuel Härtel sein erstes Tor, welches auch das erste Tor für die C-Junioren in der Regionalliga des 1. FC Frankfurt war. Jena wollte das Spiel nicht kampflos her schenken und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Doch die Frankfurter Abwehr stand gut und Julian Simon entschärfte im Tor die ein oder andere Situation. Als dann auch er geschlagen war und der Ball Richtung Torlinie flog war es Adrian Jarosch der im letzten Moment die Kugel von der Torlinie klärte. Mit dieser Entschlossenheit kämpften die Frankfurter weiter. Dieser Einsatz wurde durch Luiz Skraback mit dem 2:0 belohnt. Ein Missverständnis in der Hintermannschaft von Carl Zeiss nutzte Luiz durch gutes Nachsetzten und vollendete zum 2:0 in der 55. Spielminute. Jena musste jetzt mehr für die Offensive machen und Frankfurt kam zu guten Kontern (Nils Hase 60. / Pascal Trampe 62. / 66.). Doch entweder wurde zu überhastet oder zu ungenau abgeschlossen. So blieb es am Ende ein 2:0 für den 1.FCF. Mit ihrem ersten Sieg in der Regionalliga konnten die Frankfurter erschöpft und zufrieden die weite Heimreise antreten. Am nächsten Samstag empfangen die Frankfurter im Heimspiel den FC Hansa Rostock um 12:30 Uhr auf dem Gelände am Buschmühlenweg.


F-JUNIOREN GEWINNEN DEN COMMUNIGATE CUP

31.08.2015: Die F Jugend des FCF überzeugte spielerisch und diszipliniert bei der 4. Auflage des Communigate Cups. Im ersten Gruppenspiel überzeigte die Truppe von Dorenburg und Möbius gegen Polonia Slubice und siegte dank einer konsequenten und disziplinierten Leistung mit 6:0. Im zweiten Spiel gegen die Kicker der JFV Eisenhüttenstadt lag der FCF schnell 2:0 zurück zeigte aber Moral und konnte das Spiel in ein 2:2 umwandeln. Im dritten Gruppenspiel stand der FCF wieder konzentriert auf dem Platz und schlug Dynamo Eisenhüttenstadt mit 9:0. Im vorletzten Gruppenspiel traf man auf die FWZ Oderkicker und schlug diese mit 2:0. Gegen die BSG Pneumant Fürstenwalde fuhr man im letzten Gruppenspiel ein ungefährdetes 4:0 ein. Am Ende belegte der FCF den 2. Platz mit einem Torverhältnis von 24:2 hinter der JFV aus Eisenhüttenstadt. So musste man im Halbfinale gegen die Stadtrivalen von Union Frankfurt (Oder) antreten. In packenden aber auch ausgeglichenen 10 Spielminuten hieß es am Ende 0:0 und es musste das neun Meterschießen entscheiden. Dort mauserte sich Lennox H. und Connor K. zu den entscheidenden Protagonisten. Lennox hielt 2 Neunmeter und Connor entschied mit dem letzten Schuss den viel umjubelten Einzug ins Finale. Dort traf man auf den JFV Eisenhüttenstadt die sich im anderen Halbfinale gegen Markendorf mit 1:0 durchgesetzt hatten. Anders als im Gruppenspiel noch, spielte der FCF souverän auf und siegte am Ende verdient mit 2:0. Matchwinner war der Torwart Emil der das gesamte Turnier kaum etwas zu halten hatte aber im Finale zweimal bravourös parierte und so seiner Mannschaft zum Turniersieg verhalf. Die Trainer sind stolz auf die Art und Weise wie die Jungs spielerisch nach der langen Sommerpause brillierten und bis auf einige Unkonzentriertheiten, die dem Wetter allerdings geschuldet waren, als verdienter Sieger am Ende vom Platz gingen.
Team: Lennox H., Connor, Eren, Xavier, Adrian, Lennox M. Emil, Elias, Dan Maurice


SPONSOREN DES 1.FC FRANKFURT

weitere Sponsoren